Die Gremien entscheiden über die Nutzungsordnung für 2023

Städtische Museen bleiben 2023 eintrittsfrei – Musikschule, VHS und Bibliotheken werden teurer

Die Hoeschmuseum ist - wie alle Dauerausstellungen der städtischen Museen - seit 2018 kostenlos zu besuchen.
Die Hoeschmuseum ist – wie alle Dauerausstellungen der städtischen Museen – seit 2018 kostenlos zu besuchen. Foto: Alexander Völkel für Nordstadtblogger.de

Der Eintritt in die Dauerausstellungen der städtischen Museen bleibt auch im Jahr 2023 frei – vorausgesetzt, der Rat der Stadt stimmt der Nutzungs- und Entgeltordnung der Kulturbetriebe für das Jahr 2023 zu. Sie sieht Preissteigerungen von durchschnittlich zehn Prozent vor. Einzelne Angebote steigen aber um bis zu 25 Prozent.

Rat hatte 2010 regelmäßige Preisanpassungen beschlossen

Die Dauerausstellung im Brauereimuseum ist kostenlos zu sehen – wie alle städtischen Museen. Foto: Alexander Völkel für Nordstadtblogger.de

Eine entsprechende Vorlage hat der Verwaltungsvorstand jetzt in die politischen Gremien gegeben. Der Rat wird entscheiden.

Der freie Eintritt gilt – vorbehaltlich der Ratsentscheidung – weiterhin für die Dauerausstellungen von Naturmuseum, MKK und Museum Ostwall im Dortmunder U sowie für das Westfälische Schulmuseum, das Kindermuseum Adlerturm, das Hoesch-Museum, das Brauerei-Museum und den schauraum: comic + cartoon. Diese Regelung gilt seit 2018.

„Nach einem Ratsbeschluss aus dem Jahr 2010 sind die Kulturbetriebe Dortmund wie alle Fachbereiche der Verwaltung verpflichtet, regelmäßige Erhöhungen vorzunehmen. In den vergangenen Jahren wurde auf Preisanpassungen in vielen Bereichen verzichtet“, erinnert Kulturdezernent und Kämmerer Jörg Stüdemann.

Angebote werden teurer – in der Spitze um 25 Prozent

Durchschnittlich zehn Prozent teurer werden die Angebote in Musikschule, VHS und Bibliothek. Foto: Karsten Wickern

Im nächsten Jahr betreffen die geplanten Erhöhungen vor allem Musikschule, Volkshochschule sowie Stadt- und Landesbibliothek, deren Angebote und Leistungen um durchschnittlich zehn Prozent teurer werden.

So erhöht sich beispielsweise der Jahresausweis der Stadt- und Landesbibliothek für einen Erwachsenen von 22 auf 24 Euro. In der Musikschule steigen die Kosten für einen Jahreskurs „Musikalische Früherziehung“ von 312 auf 320 Euro. 

Für Kurse, Seminare oder Lehrgänge der VHS wird künftig ein Entgelt von mindestens 2,50 Euro je Unterrichtsstunde erhoben – zuvor waren es zwei Euro. Zu den Kulturbetrieben Dortmund gehören das Kulturbüro, Stadt- und Landesbibliothek, die Dortmunder Museen, Musikschule, Keuninghaus, Volkshochschule, Stadtarchiv, Institut für Vokalmusik und Dortmunder U. Die Stadtverwaltung rechnet mit 200.000 bis 300.000 Euro Mehreinnahmen.

Unterstütze uns auf Steady
Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. Musiknoten frei Haus: Stadt- und Landesbibliothek erweitert ihr elektronisches Angebot (PM)

    Noten weltweit führender Verlage frei Haus – das bietet ab sofort die Stadt- und Landesbibliothek Dortmund, die ihr elektronisches Angebot um den Noten-Dienst Nkoda erweitert.

    Die Nkoda App ermöglicht jederzeit und von überall Zugriff auf eine Bibliothek mit über 110.000 Noten aus allen Genres. Enthalten sind Noten führender Verlage wie Bärenreiter, Breitkopf & Härtel, Ricordi, Boosey & Hawke – für fast alle Instrumente, von klassisch bis zeitgenössisch. Die Noten können online und offline genutzt werden. Zudem können sie kommentiert, mit anderen Nutzer*innen geteilt und in eigenen Titellisten zusammengestellt werden.

    Bibliothekskund*innen können sich die nkoda App kostenlos auf dem eigenen Tablet oder Smartphone installieren kann und sich danach als Bibliothekskund*innen anmelden. Weitere Infos und eine Anleitung zur Installation im Blog der Stadt- und Landesbibliothek: https://stlb-blog.dortmund.de

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen