Es gibt wieder ein vielfältiges Angebot für Menschen ab 50 Jahren:

Programm der städtischen Begegnungszentren für die erste Jahreshälfte 2024 ist erschienen

Mitarbeitende der städtischen offenen Seniorenarbeit präsentieren das Programm für die erste Jahreshälfte 2024.
Mitarbeitende der städtischen offenen Seniorenarbeit präsentieren das Programm für die erste Jahreshälfte 2024. Foto: Franzsica Schubert

Die städtischen Begegnungszentren und das Wilhelm-Hansmann-Haus präsentieren ihr umfassendes Programm für die Monate Januar bis Juni 2024. Die frisch gedruckten Programmhefte, insbesondere mit Fokus auf die Angebote der offenen Seniorenarbeit, liegen bereits in den Einrichtungen aus.

Vielfältiges Angebot für Menschen ab 50 Jahren

Das Kursspektrum erstreckt sich über verschiedene Themenbereiche und bietet eine breite Auswahl an Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung. Neben den zahlreichen Kursen stehen umfassende Beratungsangebote und kulturelle Veranstaltungen im Mittelpunkt des Programms. Alle Begegnungszentren ermöglichen zudem offene Treffs, die speziell auf die Bedürfnisse der Altersgruppe 50+ zugeschnitten sind.

Die Programmhefte sind ab sofort in allen teilnehmenden Einrichtungen erhältlich. Alternativ können Interessierte die Programmübersicht über das Seniorenportal auf der Webseite dortmund.de/begegnungszentren einsehen. Für eine postalische Zusendung der Hefte oder bei weiteren Anfragen steht das Kassenbüro des Wilhelm-Hansmann-Hauses telefonisch unter 0231-50 2 33 57 oder per E-Mail unter whh@dortmund.de zur Verfügung.

Unterstütze uns auf Steady
Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. Neuer Kurs „Zumba Gold“ startet im Städtischen Begegnungszentrum Eving (PM)

    Das Städtische Begegnungszentrum Eving, Deutsche Str. 27, erweitert sein Angebot um einen „Zumba Gold“ Kurs, der ab dem 11. Januar stattfindet. Die Kursleitung liegt in den Händen von Tanja Söllner, einer erfahrenen Zumba Gold Trainerin. Der Kurs findet jeweils donnerstags von 15:30 bis 16:30 Uhr statt und richtet sich an ältere Erwachsene ohne Vorkenntnisse. Die Teilnahme am Kurs kostet 30 Euro (für Do-Pass-Inhaber: 10 Euro). Anmeldungen an Stefan Neus, telefonisch unter 0231 858994 oder per E-Mail unter bz_eving@dortmund.de.

  2. Begegnungszentrum Eving bietet neue Kurse für digitale Einsteiger*innen an (PM)

    Das Städtische Begegnungszentrum Eving erweitert sein Kursangebot um zwei neue Veranstaltungen, die speziell für Anfängerinnen im Umgang mit digitalen Geräten konzipiert sind. Ab dem 9. Januar stehen die Kurse „Tablet & Smartphone für Anfänger*innen“ sowie „Laptop für Anfänger*innen“ unter der Leitung von Christian Bauer zur Verfügung.

    Die Teilnehmenden lernen in zehn praxisorientierten Sitzungen jeweils dienstags die grundlegenden Funktionalitäten von Tablets, Smartphones und Laptops kennen. Dabei liegt der Fokus auf dem sicheren und effizienten Umgang mit den digitalen Geräten.

    Der Kurs „Tablet & Smartphone für Anfänger*innen“ beginnt um 10 Uhr, gefolgt vom Kurs „Laptop für Anfänger*innen“ um 11:45 Uhr. Beide Kurse erstrecken sich jeweils über über 90 Minuten und starten am 9. Januar. Die Teilnahme erfordert ein eigenes Gerät. Die Kursgebühr beträgt 40 Euro bzw. 10 Euro für Do-Pass-Inhaber.

    Interessierte können sich persönlich bei Stefan Neus anmelden, telefonisch unter 0231 858994 oder per E-Mail unter bz_eving@dortmund.de.

  3. Englischkurs startet im Begegnungszentrum Huckarde: Lernen mit neuen Methoden (PM)

    Am Montag, 15. Januar, beginnt im Begegnungszentrum Huckarde (Parsevalstraße 170) ein neuer Englischsprachkurs. Die Dozentin Anne Matschuk wird die Teilnehmer*innen von 11:45 Uhr bis 13:15 Uhr mit neuen Methoden durch den Kurs führen. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro.

    Die Teilnehmer*innen lernen die Vokabeln spielerisch und praxisnah. Gedächtnistraining und Passagen aus englischen Lehrbüchern sind Teil des Kurses. Der Fokus liegt auf einer angenehmen Lernatmosphäre ohne Leistungsdruck, in der der Spaß und die Freude am Lernen im Vordergrund stehen.

    Der Kurs eignet sich besonders für Anfänger*innen und Wiedereinsteiger*innen mit Grundkenntnissen. Die erste Trainingseinheit besteht aus fünf Treffen à 90 Minuten und wird später auf zehn Einheiten à 90 Minuten erweitert.

    Anmeldungen sind per E-Mail an umaefers@stadtdo.de oder telefonisch unter 0231 39424 (Dienstag bis Freitag, 9 bis 15 Uhr) möglich.

  4. Neuer Spanisch-Kurse in den Städtischen Begegnungszentren in Mengede und Eving (PM)

    Neuer Kurs „Spanisch mit ersten Vorkenntnissen“ im Städtischen Begegnungszentrum Eving

    Das Städtische Begegnungszentrum in Eving, Deutsche Str. 27, erweitert sein Angebot mit dem Kurs „Spanisch mit ersten Vorkenntnissen“ am 11. Januar. Maria Fernanda Cardinier leitet den 90-minütigen Kurs, der an zehn aufeinanderfolgenden Donnerstagen um 10 Uhr stattfindet. Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro oder 10 Euro für Inhaber des Do-Passes. Interessierte können sich persönlich bei Stefan Neus anmelden, entweder telefonisch unter der Nummer 0231 858994 oder per E-Mail an bz_eving@dortmund.de.

    Freie Restplätze im Begegnungszentrum Mengede für den Kurs „Spanisch für Anfänger*innen“

    Im Begegnungszentrum Mengede, Bürenstraße 1, sind ab 9. Januar (18:30 Uhr bis 20 Uhr) noch freie Plätze im neuen Sprachkurs „Spanisch für Anfänger*innen“ frei. Die Kursleiterin und Muttersprachlerin Patricia Ferreyra Burgues stimmt das Lerntempo auf die Anforderungen der Zielgruppe 50+ ab und lehrt eine alltagstaugliche Sprache. Der Kurs umfasst 10 Termine und kostet 30 Euro. Ein Lehrbuch muss nicht angeschafft werden.

    Anmeldungen telefonisch unter 0231 50-28020 oder unter bz_mengede@stadtdo.de.

  5. Neuer Smartphonekurs für Einsteiger*innen startet im Begegnungszentrum Mengede (PM)

    Der Kurs im Begegnungszentrum Mengede (Bürenstraße 1) richtet sich an Menschen ab 50, die sicherer im Umgang mit ihrem Smartphone werden möchten. Kursleiter Thomas Bolz macht sie ab dem 8. Januar an fünf aufeinander folgenden Montagen jeweils von 10:15 bis 11:45 Uhr mit den Funktionen und der Bedienung vertraut. Der Nachfolgekurs schließt am 19. Februar zur selben Zeit an. Die Kurse kosten jeweils 20 Euro. Anmeldung telefonisch unter 0231 50-28020 oder unter bz_mengede@stadtdo.de.

  6. Windows-PC Kurs für Einsteiger*innen im Begegnungszentrum Mengede (PM)

    Das Begegnungszentrum Mengede (Bürenstraße 1) bietet ab Mittwoch, 10. Januar, von 11 bis 12:30 Uhr einen Einsteigerkurs zum Thema PC an. Angesprochen sind alle, die ihren (neuen) Laptop besser kennen und beherrschen lernen möchte und Sicherheit gewinnen wollen in der alltäglichen Nutzung der Anwendungen und Programme sowie in punkto Updates, Wartung und Dateistruktur. Der Kurs richtet sich an Menschen ab 50 Jahren, die über einen PC oder Laptop verfügen. Zehn Termine kosten 40 Euro. Anmeldungen telefonisch unter 0231 50-28020 oder per E-Mail: bz_mengede@stadtdo.de.

  7. Aquarell-Schnupperworkshop im Begegnungszentrum Berghofen (PM)

    Im Begegnungszentrum Berghofen, Am Oldendieck 6, 44269 Dortmund, findet am 11. Januar von 10 bis 12 Uhr ein Aquarell-Schnupperworkshop statt. In diesem Workshop können die Teilnehmenden spielerisch die Vielseitigkeit der Aquarellmalerei entdecken. Die Dozentin Anette Göke zeigt den Umgang mit den Farben und vermittelt die Maltechniken in einer entspannten Atmosphäre. Die Teilnahmegebühr beträgt 2,50 Euro. Anmeldungen sind telefonisch unter 0231 50 29100 möglich.

  8. Mehr Sicherheit am PC: Fortgeschrittenenkurs im Begegnungszentrum Mengede – Jetzt anmelden! (PM)

    Das Begegnungszentrum Mengede, Bürenstraße 1, 44359 Dortmund, hat am Mittwoch, 10. Januar, von 9:15 bis 10:45 Uhr noch freie Plätze für den Windows-PC Kurs für Fortgeschrittene zu vergeben. Dieser Kurs richtet sich an Menschen über 50 Jahre, die mehr Sicherheit bei der alltäglichen Nutzung des Computers oder Laptops gewinnen wollen. Bitte eigenes Gerät zu jedem Kurstreffen mitbringen. Die Kursgebühr beträgt 40 Euro. Anmeldungen sind telefonisch unter 0231-50 28020 oder per E-Mail unter bz_mengede@stadtdo.de möglich.

  9. Neue Kurse starten im Begegnungszentrum Huckarde (PM)

    Im Begegnungszentrum Huckarde (Parsevalstraße 170) starten im Januar neue Kurse:

    Der Englischkurs für Anfänger*innen unter der Leitung von Anne Matschuk beginnt am Montag, 15. Januar (11:45 bis 13:15 Uhr) und kostet 30 Euro.

    Die Wirbelsäulengymnastik im Sitzen unter der Leitung von Norbert Fischer beginnt ebenfalls am Montag, 15. Januar (15:15 bis 16:15 Uhr) und kostet 30 Euro.

    Anmeldungen telefonisch unter 0231 394272 oder per E-Mail an: umaefers@stadtdo.de.

  10. Neuer Spanischkurs startet im Begegnungszentrum Scharnhorst (PM)

    Im Begegngungszentrum Scharnhorst (Gleiwitzstraße 277) startet am Freitag, 12. Januar, von 15 bis 16:30 ein neuer Spanischkurs. Wer schon Kenntnisse in Spanisch hat oder für den bevorsteheneden Urlaub noch ein paar Sätze erlernen möchte, ist in diesem Kurs genau richtig. Der Kurs kostet 30 Euro. Anmeldung unter Telefon 0231 50-28859 oder per Mail an bz_scharnhorst@stadtdo.de.

  11. Weitere Kursangebote in den Begegnungsstätten (PM)

    Neue Englischkurse im Begegnungszentrum Eving – Spaß am Sprachenlernen ohne Leistungsdruck

    Im Begegnungszentrum Eving, Deutsche Straße 27, 44339 Dortmund, starten am Freitag, 19. Januar, zwei neue Englischkurse. Der erste Kurs, von 14 bis 15:30 Uhr, richtet sich an Teilnehmer*innen ohne Vorkenntnisse. Der zweite Kurs, von 15:30 bis 17:00 Uhr, ist etwas für Fortgeschrittene. Die zehn wöchentlichen Einheiten dauern jeweils 90 Minuten. Durch den Kurs führt wie die Kursleiterin Anne Matschuk mit kurzweiligen, spielerischen und praxisnahen Lernmethoden. In einer angenehmen Lernatmosphäre ohne Leistungsdruck sollen Spaß und Freude an der Englischen Sprache im Vordergrund stehen. Jeder Kurs kostet 30 Euro. Inhaber vom Dortmund Paß bezahlen 10 Euro. Telefonische Anmeldung unter: 0231 858994 oder per EMail unter: bz_eving@stadtdo.de.

    Das Begegnungszentrum Mengede hat freie Plätze im Kurs „Funktionsgymnastik“

    Das Städtische Begegnungszentrum Mengede hat für den Gymnastikkurs am Freitag, 12. Januar, von 15 bis 16 Uhr noch Plätze frei. Der Kurs findet in der Schopenhauer Grundschule, Karl-Schurz-Straße 13 in Dortmund-Nette statt. Der Schwerpunkt liegt auf Kräftigung, Dehnung und Entspannung der Muskulatur mit oder ohne Geräte. Die Aufwärmphase widmet sich dem Herz-Kreislauf-Training. In gemeinsamer Runde erhalten und verbessern Seniorinnen und Senioren so ohne Leistungsdruck ihre körperlichen Ressourcen. Zehn Kurstreffen kosten 30 Euro. Telefonische Anmeldung unter 0231-50 28020 oder per E-Mail an: bz_mengede@stadtdo.de

    Smartphone Sprechstunde im Begegnungszentrum Mengede

    Im Begegnungszentrum Mengede, Bürenstraße 1, 44359 Dortmund, findet am Dienstag, 16. Januar, von 9:30 bis 12 Uhr, in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbüro Mengede eine Sprechstunde für Fragen rund ums Smartphone und Tablet statt. Der Experte Herbert Schubert unterstützt beim Umgang mit Geräten, die auf dem Betriebssystem Android basieren. Weitere Termine der Smartphone-Sprechstunde im 1. Halbjahr sind: 30. Januar, 13. Februar, 27. Februar, 12. März, 26. März, 9. April, 23. April, 7. Mai, 21. Mai, 4. Juni und 18. Juni. Telefonische Anmeldung unter: 0231 50 28020.

    Neue Gymnastikkurse im Begegnungszentrum Eving

    Im Begegnungszentrum Eving, Deutsche Straße 27, 44339 Dortmund, starten am Montag, 15. Januar, zwei neue Gymnastikkurse. Die Kurse „Gymnastik im Sitzen und Stehen“ und „Fitness Gymnastik“ richten sich an Senioren*innen die nicht mehr gänzlich gang- und standsicher sind.

    Die Übungen können grundsätzlich auch im Sitzen absolviert werden. Der Kurs „Fitness Gymnastik“ umfasst Übungen im Stehen und teilweise auch im Liegen und richtet sich daher eher an körperlich etwas fittere Senior*innen. Das gemeinsame Ziel beider Kurse ist es, die Beweglichkeit zu trainieren und zu erhalten – alles im Rahmen der individuellen Möglichkeiten.

    Das Begegnungszentrum bietet beide Kurse ab sofort zweimal in der Woche an – montags und mittwochs jeweils von 10 bis 11 Uhr bzw. von 11:15 bis 12:15 Uhr. Die Kursgebühr für zehn Einheiten à 60 Minuten beträgt 30 Euro. Inhaber des Dortmund Passes bezahlen lediglich 10 Euro.

    Telefonische Anmeldung unter: 0231 858994 oder per E-Mail an : bz_eving@stadtdo.de.

    Englischkurse im Begegnungszentrum Scharnhorst – Neue Lernmöglichkeiten ab 18. Januar

    Im Kurs „Ganzheitliches Gedächtnistraining“ im Begegnungszentrum Scharnhorst sind Plätze frei
    Im Begegnungszentrum Scharnhorst startete bereits am Donnerstag, 4. Januar, 15 bis 16:15 Uhr, der neue Kurs „Ganzheitliches Gedächtnistraining“. Für diesen Kurs sind immer noch Anmeldungen möglich. Er kostet 30 Euro und läuft bis zum 22. Februar. Die Teilnehmenden lernen, ihre Gehirnleistung unabhängig von Alter und Lebenssituation zu steigern. Das ganzheitliche Training umfasst Körper, Geist und Seele: Die Übungen beinhalten Bewegungs- und Entspannungselemente sowie das Zulassen von Gefühlen. Zudem fördern sie Kommunikation, Fantasie und Kreativität.

    Anmeldungen unter 0231 50-28859 oder per Mail an bz_scharnhorst@stadtdo.de

    Im Kurs „Ganzheitliches Gedächtnistraining“ im Begegnungszentrum Scharnhorst sind Plätze frei

    Im Begegnungszentrum Scharnhorst, Gleiwitzstraße 277, 44328 Dortmund, werden ab dem 18. Januar, jeweils donnerstags, zwei Englischkurse angeboten – für Anfänger von 16:00 bis 17:30 Uhr und für Fortgeschrittene von 17:45 bis 19:15 Uhr. Die Kurse erstrecken sich bis zum 21. März.

    Der Englischkurs für Anfänger*innen bietet eine spielerische Herangehensweise zum Erlernen von Vokabeln und schafft gleichzeitig eine entspannte Lernatmosphäre. Für Fortgeschrittene steht der Weg zur Vertiefung im Fokus. Der Kurs bietet die Möglichkeit, das vorhandene Wissen zu erweitern und sich intensiver mit der Sprache auseinanderzusetzen.Der Kostenbeitrag je Kurs beträgt 30 Euro.

    Telefonische Anmeldungen unter 0231 50 28859 oder per EMail an: bz_scharnhorst@stadtdo.de.

    Begegnungszentrum Huckarde präsentiert neue Bewegungskurse im ersten Halbjahr

    Im Begegnungszentrum Huckarde, Parsevalstraße 170, 44369 Dortmund, starten im 1. Halbjahr 2024 diverse Bewegungskurse. Die Angebote im Überblick:

    Fitness 50plus mit Erika Passnerm, ab Dienstag, 16. Januar, 14:30 bis 15:30 Uhr und 15:30 – 16:30 Uhr. Jeweils zehn Enheiten. Der Kurs kostet 20 Euro.

    Zumba Gold mit Tanja Söllner, ab Mittwoch, 17. Januar, 10:30 bis 11.30 Uhr. Jeweils zehn Einheiten. Der Kurs kostet 30 Euro.

    TaiChi mit Heinrich Müller, ab Mittwoch, 17. Januar, 11:45 bis 12:45 Uhr und 16:45 bis 17:45 Uhr. Jeweils zehn Einheiten. Der Kurs kostet 30 Euro.

    Yoga mit Ute Dillenhöfer, ab Donnerstag, 18. Januar, 18:15 bis 19:45 Uhr. Jeweils zehn Einheiten. Der Kurs kostet 30 Euro.

    Seniorentanz mit Ursula Prutz, ab Freitag, 19. Januar, 14 bis 16 Uhr. Jeweils zehn Einheiten. Der Kurs kostet 30 Euro.

    Telefonische Anmeldungen unter: 0231 394274 oder per EMail an: umaefers@stadtdo.de

    Tanzen im Begegnungszentrum Lütgendortmund

    Das Begegnungszentrum Lütgendortmund, Werner Straße 10, 44388 Dortmund, bietet folgende Tanzkurs an:

    Der Zumba Gold-Kurs statet am Dienstag, 16. Januar, 16:50 bis 17:50 Uhr. Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer*innen, die Spaß an Bewegung mit Musik haben. Es werden dabei gelenkschonende Bewegungen und Tanzschritte durchgeführt. Der Kurs kostet 30 Euro für zehn Treffen.

    Der Kurs Erlebnistanz startet am Freitag, 12. Januar, 15 bis 16:30 Uhr. Es wird in der Gemeinschaft, ob paarweise oder allein im Block oder Kreis getanzt. Der Kurs kostet 25 Euro für zehn Treffen.

    Telefonische Anmeldungen unter 0231 50 28989 oder per E-Mail an bz_lütgendortmund@stadtdo.de.

    Fit und stabil – Sturzprophylaxe-Kurs im Begegnungszentrum Lütgendortmund

    Im Begegnungszentrum Lütgendortmund, Werner Straße 10, 44388 Dortmund, wird am 10. Januar von 15 bis 16 Uhr ein neuer Kurs zur Sturzprophylaxe angeboten, um Stürzen vorzubeugen. Der Kurs umfasst zehn Treffen und kostet 30 Euro. Es sind noch freie Plätze verfügbar. Telefonische Anmeldungen unter: 0231 50 28989 oder per E-Mail an: bz_lütgendortmund@stadtdo.de.

    Bewegungsfreude im Begegnungszentrum Eving: Start eines Seniorentanzkurses am 16. Januar

    Im Begegnungszentrum Eving, Deutsche Straße 27, 44339 Dortmund, startet am Dienstag, 16. Januar, 15 Uhr ein neuer Seniorentanzkurs für alle, die sich gerne bewegen möchten. Der Kurs richtet sich an tanzwillige Senioren*innen, die keine*n festen Tanzpartner*in haben. Die Leitung des Kurses übernimmt Tanzlehrer Detlef Ulke. Telefonische Anmeldungen unter: 0231 858994 oder per E-Mail an: bz_eving@stadtdo.de.

    Bildende Kunst, Schach und mehr: Programmstart im Begegnungszentrum Scharnhorst

    Ab Januar starten wieder viele Arbeitsgemeinschafte im Begegnungszentrum Scharnhorst, Gleiweitzstraße 277, 44328.

    Der Schachclub Scharnhorst bietet jeden Freitag, ab 12. Januar, 15 Uhr, Anfängern und Einsteigern die Möglichkeit mit erfahrenen Spielern das Schachspiel zu erlernen oder Fähigkeiten weiterzuentwickeln.

    Der Skatclub Scharnhorst bietet jeden Montag, ab 15. Januar, 12 bis 17 Uhr, die Möglichkeit Skat zu spielen, oder zu erlernen.

    Gesellschaftspiele können jeden Donnerstag, ab 11. Januar, 13:30 bis 16:30 Uhr im Begegnungszentrum gespielt werden. Gerne können auch Spiele mitgebracht weren.

    Der Hobbyclub „Bildende Kunst“, jeden Donnerstag, ab 11. Januar, 17 Uhr, ist hier ein Treffen für kunstinteressierte Gäste, um ein neues Verständnis für andere Stilrichtungen und Kustformen zu erlangen.

    Die Internet-Kompetenz Arbeitsgemeinschaft, jeden Dienstag, ab 16. Januar, 14:30 ist ein Treffen um kostenlos und unverbindlich das Internet kennenzulernen.

    Anmeldungen sind nicht erforderlich. Nähere Auskünfte unter 0231 50 28859.

  12. Weitere Kursangebote in den Begegnungsstätten (PM)

    Veranstaltung zum Thema Bestattungsvorsorge im Begegnungszentrum Eving

    Im Begegnungszentrum Eving, Deutsche Straße 27, 44339 Dortmund, findet am Mittwoch, 17. Januar, 15 Uhr, erstmalig das Themencafé statt. An diesem Tag dreht sich alles um das Thema Bestattungsvorsorge. Ein Mitarbeiter eines Bestattungshauses informiert dazu und beantwortet Fragen. Die Teilnahme an der Informationsveranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erwünscht, aber nicht erforderlich. Interessierte können sich unter 0231 858994 im Begegnungszentrum melden.

    Startschuss für digitales Lernen: Smartphone- und PC-Kurse im Begegnungszentrum Lütgendortmund

    Im Begegnungszentrum Lütgendortmund, Werner Straße 10, 44388 Dortmund, startet am Donnerstag, 19. Januar, von 10 bis 11:30 Uhr der Smartphone-Anfängerkurs. Für Fortgeschrittene findet der Unterricht von 11:45 bis 13:15 Uhr statt. Ebenfalls am 19. Januar beginnt von 14:30 bis 16:00 Uhr der PC-Kurs für Fortgeschrittene. Teilnehmer*innen müssen ihr eigenes Gerät mitbringen. Die Kurse kosten jeweils 40 Euro für zehn Treffen. Telefonische Anmeldungen unter: 0231 50 28989 oder per E-Mail an: bz_lütgendortmund@stadtdo.de.

    Der Musiktreff „Lust auf Volksmusik“ startet wieder im Wilhelm-Hansmann-Haus

    Im Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Str. 21, 44141 Dortmund, startet am Donnerstag, 18. Januar, 15 Uhr wieder der Musiktreff „Lust auf Volksmusik“. Das offene Singen bietet eine regelmäßige Gelegenheit für Menschen, die gerne ab und zu singen, jedoch nicht an einen Chor gebunden sein möchten. Hier steht der Spaß im Vordergrund. Die musikalische Begleitung übernimmt der Gitarrist Klaus-Dieter Unruh, der die Melodie und den Takt vorgibt. Noten und Texte stehen zur Verfügung. Der Eintritt beträgt 2,50 Euro. Telefonische Anmeldungen unter 0231 50 23357 oder per E-Mail an: whh@stadtdo.de.

  13. Weitere Kursangebote in den Begegnungsstätten (PM)

    Offener Markttreff im Begegnungszentrum Lütgendortmund

    Das Begegnungszentrum Lütgendortmund, Werner Straße 10, lädt immer mittwochs von 9:30 bis 12 Uhr zum offenen Markttreff ein. Bei kostenlosen Getränken, Kaffee, Tee und Wasser ist Zeit zum Plaudern und zum gemütlichen Beisammensein. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Telefonische Rückfragen unter: 0231 50-28989

    Begegnungszentrum Huckarde lädt zum Neujahrsempfang mit DJ Lars

    Das Begegnungszentrum Huckarde in der Parsevalstraße 170 begrüßt alle Tanz- und Schunkelbegeisterten zum Neujahrsempfang am Donnerstag, 25. Januar, denn dort legt der Dortmunder DJ Lars auf. Die Besuchenden werden mit einem Sekt begrüßt und einer leckeren Verpflegung und frischem Kaffee versorgt. DJ Lars bringt ein ordentliches Sortiment in seiner Plattenkiste mit: Er spielt Oldies, Schlager, Discohits und Gassenhauer, ist aber auch für Wünsche offen.

    Der Einlass ist um zirka 13:15 Uhr, Ende der Veranstaltung gegen 16:45 Uhr. Der Eintritt kostet 7,50 Euro, darin enthalten sind Getränke (Kaffee, Wasser, Tee) und Verpflegung (Currywurst mit Brot, Gebäck und Partybeilagen). Die Eintrittskarten können Dienstag bis Freitag von 9 bis 15 Uhr erworben werden. Weitere Informationen unter 0231 394274 oder per E-Mail: umaefers@stadtdo.de.

    Mitspieler*innen gesucht – Start des Schachtreffs im Begegnungszentrum Berghofen

    Das Begegnungszentrum Berghofen, Am Oldendieck 6, 44269 Dortmund, bietet ab Montag, 22. Januar, 14 Uhr, einen neuen Schachtreff an. Schach ist ein Spiel, das seit Jahrhunderten die menschliche Fantasie beflügelt und Menschen weltweit begeistert. Und das Spiel bringt Vorteile mit sich: Beim Schachspiel verbessert man nicht nur strategische Fähigkeiten und das Gedächtnis, sondern fördert auch Konzentration und Problemlösungsfähigkeiten. Es werden noch Mitspieler*innen gesucht. Informationen telefonisch unter 0231 50 29100 oder per E-Mail an bz-berghofen @stadtdo.de.

    Literaturtreff: Fachbereich Senior*innen und Bibliothek lädt zum Meinungsaustausch ein

    Unter der Leitung von Christiane Schaefer Winkelmann und Fabian Köser veranstaltet der Fachbereich Senior*innen und Bibliothek am Mittwoch, 17. Januar, einen Literaturtreff. Er findet im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund, Max-Von-Der-Grün-Platz 1-3, statt. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr und bietet allen Interessierten eine Plattform zum gemeinsamen Zuhören und für den Meinungsaustausch. Der Eintritt ist frei.

    Im Fokus stehen dieses Mal folgende Bücher:

    „Zauber der Stille“ von Florian Illies (Fischer-Verlag, 2023)
    „Komm, ich erzähl dir eine Geschichte“ von Jorge Bucay (Fischer-Verlag, 2007)

    Singcafé: Begegnungszentrum Eving lädt zum gemeinschaftlichen Singen ein

    Das Begegnungszentrum Eving, Deutsche Straße 27, 44339 Dortmund, veranstaltet am Mittwoch, 24. Januar, 15 Uhr, das „Singcafé“. Hier werden bekannte und beliebte Melodien auf dem Akkordeon dargeboten und laden zum gemeinschaftlichen Mitsingen ein. Das Singcafé findet monatlich statt und ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Telefonische Informationen unter 0231 858994.

  14. Weitere Kursangebote in den Begegnungsstätten (PM)

    Singen und Schunkeln im städtischen Begegnungszentrum Lütgendortmund

    Das städtische Begegnungszentrum Lütgendortmund, Werner Straße 10, veranstaltet am Montag, 22. Januar, einen Lieder-Nachmittag zum Mitsingen mit Bernd Polzin. Es werden bekannte Lieder zur Gitarre gespielt, es darf mitgesungen und geschunkelt werden. Der Einlass ist ab 13:30, Beginn um 14 Uhr. Der Eintritt kostet 2,50 Euro inklusive Kaffee, Tee und Wasser. Weitere Informationen unter 0231 50-28989 oder per E-Mail an bz_luetgendortmund@dortmund.de.

    Französisch lernen im Begegnungszentrum Huckarde

    Im Begegnungszentrum Huckarde, Parsevalstraße 170, startet am Mittwoch, dem 24. Januar, von 16:30 bis 18 Uhr, ein Französischkurs. Interessierte mit leichten Vorkenntnissen haben die Möglichkeit, ohne Stress und Leistungsdruck der Sprache (wieder) näher zu kommen. Für die Unterrichtsstunden werden Literaturtexte kopiert. Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro. Anmeldungen und telefonische Rückfragen, dienstags bis freitags, von 9 bis 18 Uhr unter 0231 394274 oder per E-Mail an: umafers@stadtdo.de.

    Das Begegnungszentrum Mengede präsentiert die Schlager der 60er Jahre

    Das Begegnungszentrum Mengede, Bürenstraße 1, lädt zur musikalischen Zeitreise ein – diesmal stehen die Schlager der 60er Jahre im Fokus. Ob maritime Welle oder singende Sportler, in diesem Jahrzehnt wurde auf Deutsch gesungen. Diethelm Textoris führt durch den Nachmittag und präsentiert Bild- und Tondokumente aus dieser prägenden Zeit. Die Veranstaltung kostet 2,50 Euro. Telefonische Anmeldungen unter: 0231 50 28020 oder per E-Mail an: bz_mengede@statdo.de.

    Tauschen, Tanzen, Teilen – Kleiderbörse im Wilhelm-Hansmann-Haus

    Im Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, 44141 Dortmund, findet am Donnerstag, den 25. Januar, um 17 Uhr eine Kleiderbörse statt. Für musikalische Unterhaltung sorgt ein DJ. Jede Person kann bis zu zehn Kleidungsstücke abgeben und mitnehmen. Ausgeschlossen sind Kinderkleidung, Bademoden, Unterwäsche und Pelze. Telefonische Informationen unter 0231 50 23357. Teilnahme kostenfrei. Die Veranstaltung ist eine Kooperation von youngcaritas Dortmund, Seniorenbüro Ost und dem Wilhelm-Hansmann-Haus.

    Begegnungszentrum Berghofen lädt zum Vortrag über das Thema Pflege ein

    Das Begegnungszentrum Berghofen, Am Oldendieck 6, lädt am Donnerstag, 25. Januar, 15 bis 16 Uhr, pflegebedürftige Menschen, Angehörige sowie alle Interessierten zu einem Vortrag über das Thema Pflege ein.

    Das Seniorenbüro Aplerbeck steht zur Unterstützung bereit und hilft dabei, folgende Fragen zu klären:
    · Wie wird Pflegebedürftigkeit definiert?
    · Wie und wo beantragt man einen Pflegegrad?
    · Wie bereitet man sich auf die Begutachtung durch den Medizinischen Dienst vor?
    · Welche Leistungen stehen einem zu?

    Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen im Begegnungszentrum unter 0231 50-29100 oder per E-Mail bz_berghofen@dortmund.de.

    Singen am Nachmittag im Begegnungszentrum Berghofen

    Im städtischen Begegnungszentrum Berghofen, Am Oldendieck 6, werden am Mittwoch, 24. Januar, 14:30 bis 15:30 Uhr, Volks- und Wanderlieder zur Gitarre mit Armin Richter Strauß angestimmt.
    Die Teilnahme kostet 2,50 Euro inklusive Kaffee, Tee und Kaltgetränk.
    Anmeldung bei Petra Emig unter Telefon 0231 50-29100 oder per E-Mail unter bz_berghofen@stadtdo.de.

  15. Tanzen und Deutsch erlernen in besonderen Kursen des Wilhelm-Hansmann-Hauses (PM)

    Das Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, bietet im ersten Halbjahr 2024 wieder besondere Kurse für Menschen ab 50 Jahren an:

    Tango-Therapie für Menschen mit neurologischen Erkrankungen wie Parkinson, MS, beginnende Demenz

    Leichte Bewegungsfolgen regen bei argentinischer Tangomusik die Regeneration der Nervenzellen an und setzen Glücksgefühle frei. Keine Vorkenntnisse erforderlich. Ein Partner kann kostenfrei teilnehmen. Der Kurs findet statt immer montags, 10 bis 11 Uhr.

    Seniorentanz ohne festen Partner

    Verschiedene Tanzformen und abwechselnde Rhythmen, bei denen Schrittfolgenden und Figuren je nach Anspruch getanzt werden – und das ohne Partner in der Gruppe. Immer donnerstags, 10 bis 11:30 Uhr.

    Deutsche Sprache erlernen für Senioren

    Deutsch verstehen und sprechen für den Alltagsgebrauch: Es werden Grundkenntnisse der deutschen Sprache leicht verständlich und übersichtlich vermittelt. Vom Alphabet bis Zahlen, über Alltagskonversation bis hin zum Briefe formulieren. Der Kurs ist nicht zertifiziert und findet statt immer freitags von 11 bis 12:30 Uhr.

    Alle Angebote finden an sieben bzw. zehn Kurstagen statt. Die Teilnahme kostet 30 Euro je Kurs. Weitere Informationen und Anmeldung unter der 50-23357 oder E-Mail whh@dortmund.de.

  16. Weitere Kursangebote in den Begegnungsstätten (PM)

    Der Kurs „Smartphone für Einsteiger*innen“ im Begegnungszentrum Mengede hat noch Platz

    Der Kurs „Smartphone für Einsteiger*innen“ im städtischen Begegnungszentrum Mengede (Bürenstraße 1) richtet sich an Menschen ab 50, die sicherer im Umgang mit ihrem (neuen) Smartphone werden möchten. Kursleiter Thomas Bolz macht ab Montag, 29. Januar, an fünf aufeinander folgenden Montagen jeweils von 10:15 bis 11:45 Uhr mit den Funktionen und der Bedienung des neuen ständigen Begleiters vertraut. Besonders Besitzer*innen eines Smartphones mit dem Betriebssystem Android sind herzlich willkommen. Ab dem 11. März zur selben Zeit findet der zweite Teil dieses Kurses statt. Die Teilnahme kostet für jeweils fünf Kurstreffen 20 Euro. Bitte anmelden unter Tel. 0231 50-28020 oder unter bz_mengede@stadtdo.de.

    Das Begegnungszentrum Berghofen lädt ein zum Tanzen mit dem Rollator

    Im Begegnungszentrum Berghofen, Am Oldendieck 6, findet am Dienstag, 30. Januar von 14:30 bis 16:30 Uhr zum ersten Mal eine Tanzveranstaltung für Menschen mit Rollator statt. Der bekannte Sänger und Musiker André Wörmann sorgt für ein ungezwungenes Tanz-Vergnügen. Da die Platzkapazitäten begrenzt sind, wird um vorherige Anmeldung gebeten unter Telefon 0231 50-29100. Die Teilnahme kostet 7,50 Euro für Eintritt, Kaffee, Tee, Kaltgetränke und Kuchen. Inhaber*innen des Dortmund-Passes erhalten eine Ermäßigung.

    Im Kurs „Englisch für Anfänger*innen“ im Begegnungszentrum Mengede gibt es noch freie Plätze

    Im städtischen Begegnungszentrum Mengede, Bürenstraße 1, gibt es noch Restplätze im Englisch-Anfänger*innen-Kurs. Neben Übungen zum Erwerb einer alltagstauglichen Sprache für den privaten oder beruflichen Zweck oder für Urlaubsreisen legt die erfahrene Kursleiterin Anne Matschuck vor allem Wert aufs Sprechen. Denn nichts gibt mehr Sicherheit im Umgang mit einer Fremdsprache als deren praktische Anwendung. Dabei ist ihre Art der Stoffvermitttlung sowie das Lerntempo auf die Zielgruppe 50+ abgestimmt. Die Teilnehmenden benötigen kein Lehrbuch. Der neue Kurs beginnt am Montag, 29. Januar, umfasst zehn Kurstreffen jeweils von 16:15 bis 17:45 Uhr und kostet 30 Euro. Weitere Informationen unter Telefon 0231 50-28020 oder unter bz_mengede@stadtdo.de.

  17. Wilhelm-Hansmann-Haus bietet offenes Singen an (PM)

    Das Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, lädt am Donnerstag, 1. Februar, zum Singen ein. Auf dem Programm stehen Volks- und Wanderlieder. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr und kostet 2,50 Euro. Für die musikalische Begleitung sorgt der Gitarrist Klaus-Dieter Unruh, Noten und Texte sind vorhanden. Das offene Singen im WHH ist ein regelmäßiges Angebot für Menschen, die sich nicht an einen Chor binden wollen, aber gerne ab und zu singen möchten. Information und Anmeldung unter Tel. 0231 50-23357.

  18. Das LiteraturCafé im Wilhelm-Hansmann-Haus widmet sich der Liebeslyrik (PM)

    Im Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, hat sich das LiteraturCafé zu einem Renner im Veranstaltungsprogramm entwickelt. Die erste Hälfte des neuen Jahres widmet sich dem Thema Liebe in der Literatur. Am Donnerstag, 1. Februar, findet die nächste Veranstaltung statt. Sie beginnt um 15 Uhr und kostet 1 Euro. An diesem Tag geht es um die Liebe in der Lyrik, um klassische und moderne Liebeslyrik. Information und Reservierung unter Tel. 0231 50-23357.

  19. Schach lernen im Begegnungszentrum Berghofen (PM)

    Im Begegnungszentrum Berghofen, Am Oldendieck 6, startet ab Montag, 29. Januar von 14 bis 17 Uhr ein neuer Schachtreff. Schach ist ein Spiel, das seit Jahrhunderten die menschliche Fantasie beflügelt und Menschen auf der ganzen Welt fasziniert. Es ist ein Spiel, das nicht nur eine Menge Spaß macht, sondern auch eine Vielzahl von Vorteilen bietet. Wer Schach spielt, verbessert nicht nur seine strategischen Fähigkeiten und sein Gedächtnis, sondern fördert auch seine Konzentration und seine Problemlösungsfähigkeiten. Bei Interesse bitte im städtischen Begegnungszentrum Berghofen anmelden: 0231 50-29100 oder per E-Mail: bz_berghofen@stadtdo.de.

  20. Mit dem Wilhelm-Hansmann-Haus die Stadt- und Landesbibliothek besichtigen (PM)

    Das Wilhelm-Hansmann-Haus bietet eine Führung durch die Stadt- und Landesbibliothek mit Karola Garling am Freitag, 9. Februar, 11 Uhr, an. Die Zentralbibliothek der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund, gegründet 1907 unter dem Namen Wilhelm-Auguste-Viktoria-Bücherei der Stadt Dortmund, befindet sich heute direkt gegenüber dem Hauptbahnhof.

    Das Gebäude wurde von dem Architekten Mario Botta aus Lugano in der Schweiz entworfen und im Mai 1999 bezogen. Es gilt als ein architektonisches Meisterwerk. Mit einem Bestand von zirka einer Million Medien, davon 300.000 im Freihand- und 700.000 im Magazinbestand, gehört sie zu den großen öffentlichen Bibliotheken in städtischer Trägerschaft.

    Der Treffpunkt ist um 10:30 Uhr im Foyer des WHH, Märkische Straße 21. Die Fahrt erfolgt mit dem ÖPNV. Die Teilnahme kostet einen Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich. Information und Reservierung unter Tel. 0231 50-2 33 57.

  21. „Spazier-Patenschaften“ für Senior*innen in Eving (PM)

    Das Seniorenbüro Eving ruft ein Projekt zur Förderung von Gesundheit und Gemeinschaft ins Leben: die „Spazier-Patenschaften“.

    Vielen älteren Menschen ist es aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr möglich, allein an die frische Luft zu gehen. Es kann sehr belastend sein, sich nur in den eigenen vier Wänden sicher bewegen zu können. Auf der anderen Seite gibt es viele Menschen, die sich gerne in einem niederschwelligen „nachbarschaftlichen“ Angebot ehrenamtlich engagieren möchten. Das Seniorenbüro Eving möchte ältere Menschen in Eving unterstützen, regelmäßig einen Spaziergang an der frischen Luft genießen zu können.

    Das Prinzip ist einfach: Senior*innen, die gerne spazieren gehen würden, sich aber nicht mehr so recht trauen, erhalten Unterstützung durch Menschen, die sich bürgerschaftlich engagieren möchten.

    Unser Aufruf an die Bürger*innen: wir suchen Menschen, die gerne ältere Menschen unterstützen und begleiten möchten, aber auch Senioren*innen, die das Angebot anspricht. Das Seniorenbüro übernimmt die Vermittlung, steht für Fragen zur Verfügung und kümmert sich um die Versicherung der Ehrenamtlichen.

    Auch für die Qualifizierung der Ehrenamtlichen wird gesorgt: die Spazierpaten werden durch eine Erste Hilfe Schulung für den Ernstfall vorbereitet. Unsere Aufgabe ist es, ältere Menschen darin zu unterstützen, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden verbleiben zu können. Und manchmal können da schon kleine Angebote eine große Wirkung haben. Häufigkeit und Dauer können die „Spazierpaare“ selbst festlegen, das Seniorenbüro steht bei Bedarf koordinierend zur Seite.

    Interessierte können sich persönlich, telefonisch oder per Mail im Seniorenbüro Eving melden. August-Wagner-Platz 2-4, 44339 Dortmund; Telefon: 0231-50 29660; seniorenbuero.eving@dortmund.de

  22. Weitere Angebote in den Begegnungsstätten (PM)

    Wilhelm-Hansmann-Haus bietet offenes Singen an

    Das Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, lädt am Donnerstag, 15. Februar, zum Singen ein. Auf dem Programm stehen Volks- und Wanderlieder. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr und kostet 2,50 Euro. Für die musikalische Begleitung sorgt der Gitarrist Klaus-Dieter Unruh, Noten und Texte sind vorhanden. Das offene Singen im WHH ist ein regelmäßiges Angebot für Menschen, die sich nicht an einen Chor binden wollen, aber gerne ab und zu singen möchten. Information und Anmeldung unter Tel. 0231 50-23357.

    Das Städtische Begegnungszentrum Aplerbeck/Berghofen lädt zum Singen ein

    Das Städtische Begegnungszentrum Aplerbeck/ Berghofen, Am Oldendieck 6, lädt zum Singen zur Gitarre mit Jutta Fastnacht am Dienstag, 13. Februar, 14:30 bis 17 Uhr, ein. Wer gerne bekannte Volkslieder und Heiteres zum Karneval in der Gemeinschaft anstimmen möchte, ist hier genau richtig. Die Teilnahme kostet inklusive Kuchen und Getränken 7,50 Euro. Anmeldungen unter Telefon 0231 50-29100 oder per E-Mail unter bz_berghofen@stadtdo.de.

    Geschichten aus Japan: Kaffee mit Katzen trinken

    Geschichten und Erlebnisse aus dem Land der untergehenden Sonne hat der Wirtschaftsjunior Dirk Polte am Samstag, 10. Februar, im Gepäck. Er liest ab 11 Uhr in der Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3, Kurioses und Wissenswertes zum Thema Japan. Zum Beispiel über Cafés, in denen Katzen leben und andere Reisegeschichten. Eine Veranstaltung der Wirtschaftsjunioren Dortmund Kreis Unna Hamm und des Fachbereichs Senior*innen und Bibliothek. Der Eintritt ist frei.

    Neuer Tabletkurs startet im DOGEWO21-Mietertreff – noch wenige Plätze frei

    
Wie komme ich ins Internet, wie schreibe ich E-Mails und was benötige ich dafür? Diese und weitere Fragen beantwortet Kursleiterin Gudrun Aubel. Schritt für Schritt fit werden mit dem Tablet-PC, das bietet der neue Kurs im Benninghofer Mietertreff Kuh31, der am 13. Februar 2024 startet. Immer dienstagvormittags können interessierte Seniorinnen und Senioren den Umgang mit der Technik erlernen. Eigene Tablets können mitgebracht werden, es stehen aber auch von der Diakonie über das Seniorenbüro gestellte Leihgeräte zur Verfügung.

    Ort: Mietertreff Kuh31, Auf der Kuhweide 31, 44269 Dortmund
    Starttermin: Dienstag, 13. Februar 2024
    Kursdauer: 10 Termine; immer dienstags von 10:15 bis 12:15 Uhr.
    Kostenbeitrag: 50,00 € für 10 Termine.

    Es sind noch wenige Plätze frei. Interessierte melden sich bei Katja Sievert an:
    Tel. 0231.1083-321 oder per E-Mail k.sievert@dogewo21.de

  23. Wilhelm-Hansmann-Haus lädt zur Parodieshow „Divas Live“ ein (PM)

    Das Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, lädt am Freitag, 16. Februar, 17 Uhr, zur Parodieshow „Divas Live“ ein. Man müsste tief in die Tasche greifen, um all diese weiblichen Stars zusammen auf eine Bühne zu bekommen. Susan Kent macht es möglich! In ihrem Programm „Divas Live“ schlüpft Susan Kent auf unterhaltsame Weise in die Rolle von Trude Herr, Caterina Valente, Nena, Lena, Nina Hagen oder Schlagerstars wie Gitte Haenning, Andrea Berg und Helene Fischer. Sie verwandelt sich aber auch in internationale Stars wie Cher, Celine Dion, Whitney Houston, Tina Turner, Amy Winehouse, Beth Dito, Lady Gaga, Shakira, Madonna, Shirley Bassey und viele mehr. Das Publikum erwartet ein Abend aus Entertainment, Schauspiel, Live-Gesang, Kabarett und Comedy. Die Teilnahme kostet 8 Euro. Eine Anmeldung ist erforderlich. Information und Reservierung unter Tel. 0231 50-23357.

  24. Begegnungszentrum Eving lädt zur Informationsveranstaltung zum Thema Pflege ein (PM)

    Im Begegnungszentrum Eving, Deutsche Straße 27, findet am Mittwoch, 14. Februar, 15 Uhr, eine Informationsveranstaltung zum Thema Pflege statt.

    Fragen zum Pflegegrad, zu Kosten vollstationärer Heimplätze und wie man mit pflegebedürftigen Angehörigen umgeht, werden im Themencafé im Städtischen Begegnungszentrum beantwortet. Diese und viele weitere Themen kommen auf, wenn jemand im engen Umfeld oder man selbst pflegebedürftig wird.

    Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen unter Telefon 0231/ 85 89 94.

  25. Projektraum Ka!sern bietet monatliche Beratung für Senior*innen an (PM)

    Der 14. Februar gilt weltweit als Tag der Liebe und Wertschätzung. Passend dazu machte das Seniorenbüro Innenstadt-Ost mit Anti-Stress-Herzen auf ein neues monatliches Kontakt- und Beratungsangebot im Projektraum KA!SERN aufmerksam.

    Anne Böning, Katarina Larrá, Katharina Lorenz und Annette Simmgen-Schmude werden von nun an jeden zweiten Mittwoch im Monat von 15 bis 16 Uhr im Kaiserstraßenviertel präsent sein. Sie möchten auf das Beratungsangebot des Seniorenbüros aufmerksam machen sowie über aktuelle Aktivitäten, Veranstaltungen und Angebote im Stadtbezirk Innenstadt-Ost informieren.

    So lange wie möglich selbstständig im Alter leben

    „Unser Ziel ist, für die Menschen im Kaiserstraßenviertel auch außerhalb unserer zwei Standorte einen kontinuierlichen Kontakt anzubieten und mit ihnen ins Gespräch zu kommen“, betonten die Mitarbeiterinnen. Gemäß dem zentralen Leitbild der Dortmunder Seniorenbüros „So lange wie möglich selbstständig im Alter leben“, beraten die Mitarbeiterinnen umfassend zu unterstützenden und weiterführenden Hilfen rund um das Thema Älterwerden.

    Zudem sind die vier Ansprechpartnerinnen für alle, die sich im Stadtbezirk Innenstadt-Ost engagieren möchten. Sie unterstützen dabei eigene Ideen zu entwickeln.

    Die nächsten Termine im Projektraum Ka!sern in der Kaiserstraße 75 sind geplant für den 13. März und 10. April von 15 bis 16 Uhr.

    Kostenlose Beratung Innenstadt-Ost

    Die kostenlose Beratung findet darüber hinaus an zwei Standorten im Stadtbezirk Innenstadt-Ost statt:
    im Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, Tel. 0231 50-29690, und im Versorgungsamt, Untere Brinkstraße 80, Tel. 0231 50-27800 (E-Mail: seniorenbuero.ost@dortmund.de). Die Beratungszeiten finden dort montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung statt. Die Mitarbeiterinnen des Seniorenbüros Innenstadt-Ost beraten bei Bedarf gerne auch zu Hause.

  26. Das Begegnungszentrum Huckarde bietet neue Gymnastikkurse an – Zilgreikurse vereinen Elemente aus Yoga und Gymnastik (PM)

    Ab Montag, 26. Februar, finden im Begegnungszentrum Huckarde neue Gymnastikkurse statt. Ganz neu im Angebot sind Zilgreikurse. Zilgrei ist eine Kombination von Atmungs-, Haltungs- und Bewegungsübungen. Diese besondere Form der Gymnastik ist stark an Yoga angelehnt und wird überwiegend im Liegen ausgeübt. Hauptsächlich wird Zilgrei bei Wirbelsäulen-, Gelenk- und Hüftproblemen, aber auch gegen Verspannungen und Stress eingesetzt. Grundsätzlich ist diese Methode aber ganzheitlich angelegt. Die Dozentin Heidrun Dolgener ist ausgebildete Gymnastik-, Rückenschul- und Zilgreilehrerin. Professionell und routiniert führt sie durch die leicht erlernbaren Übungseinheiten. Die Kurse umfassen sieben Treffen à 90 Minuten. Start ist Montag, 26. Februar, von 16:30 Uhr bis 18 Uhr oder von 18:15 Uhr bis 19:45 Uhr. Die Kursgebühr beträgt 30 Euro. Anmeldungen sind telefonisch unter 0231 394274 oder per Mail an umaefers@stadtdo.de möglich.

  27. Das Wilhelm-Hansmann-Haus lädt zu einem Klassikkonzert ein (PM)

    Im Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, findet am Donnerstag, 22. Februar, um 15 Uhr das beliebte Konzert „Klassik um Drei“ statt. In diesem spannenden Konzert werden Zusammenhänge zwischen Franz Schuberts Klaviermusik und moderner Klaviermusik nach 1945 aufgezeigt. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Konzert kostet vier Euro. Telefonische Informationen unter 0231 50-23357.

  28. Das Begegnungszentrum Scharnhorst lädt zum Gedächtnistraining ein (PM)

    Das Begegnungszentrum Scharnhorst bietet vom 29. Februar bis zum 25. April immer donnerstags von 15 bis 16:15 Uhr einen Kurs „Ganzheitliches Gedächtnistraining“. Unabhägig vom Alter können die Teilnehmenden dort ihr Gehirn trainieren und dessen Leistung steigern. Zum ganzheitlichen Ansatz gehören unter anderem Bewegung, Entspannung, Kommunikation, Fantasie und Kreativität – also die Verbindung von Körper, Geist und Seele. Der Kurs kostet 30 Euro. Telefonische Auskünfte unter 0231 50-28859 oder per EMail an: bz_scharnhorst@stadtdo.de

  29. Das Wilhelm-Hansmann-Haus sucht Mitspieler*innen für seine Musikensembles (PM)

    Im Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21 werden noch musikbegeisterte Menschen ab 50 Jahren gesucht. Die Volksmusikgruppe trifft sich immer donnerstags, 10 bis 12 Uhr, mit Akkordeon, Flöte, Mundharmonika und anderen volksmusiktypischen Instrumenten.

    Die Mundharmonika-Freunde spielen mittwochs, 10 bis 12 Uhr und freuen sich über neue Mundharmonika-Spieler*innen.

    Das Blasmusikensemble „Dortmunder Stadtpfeifer“ unter Leitung von Prof. Kricke sucht Musiker*innen, die Blasinstrumente nach Noten spielen können. Das Ensemble musiziert dienstags, 16:30 bis 18:30 Uhr und findet als Kurs statt. Die Kursgebühren für zehn mal 120 Minuten betragen 30 Euro.

    Alle Gruppen treten bei Veranstaltungen des Wilhelm-Hansmann-Hauses auf. Interessierte können gerne zu den angegebenen Übungszeiten „schnuppern“ kommen. Telefonische Informationen unter 0231 50-23352

  30. Das städtische Begegnungszentrum Aplerbeck/ Berghofen lädt zum Vortrag über Honigbienen ein (PM)

    Im städtischen Begegnungszentrum Aplerbeck/ Berghofen, Am Oldendieck 6, hält Stefan Kronenberg, Imker aus Berghofen und Schulungsreferent des Westfälischen und Lippischen Imkerbundes am Montag, 4. März, 18 Uhr, einen Vortrag über die Honigbiene. Er gibt einen Überblick zur Situation der Honigbienen und der Imkerei speziell in Berghofen und erklärt, warum unsere Honigbienen nicht bedroht sind, aber der deutsche Imker und der deutsche Honig. Um Anmeldung zu diesem kostenlosen Vortrag wird gebeten unter Tel. 0231 50-2 91 00 oder per E-Mail: bz_berghofen@dortmund.de.

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert