Der Stadtrat stimmt im Mai 2024 über Pläne der Verwaltung ab

Umfangreiche Sanierung soll beim Jugendamt Denkmalschutz und Klimaschutz vereinen

An der Neutor-Kreuzung am Ostwall 64 prägte die auffällige Muschelkalk-Fassade des Jugendamt-Gebäudes das Bild. Das rund 70 Jahre alte Haus muss saniert werden. Dabei gelten viele Anforderungen, zum Beispiel des Denkmal- und Umweltschutzes. Die Muschelkalk-Fassade …

Die Grünen in Dortmund fordern Schutz statt Verdrängung:

Sicherheit von obdachlosen Menschen muss politisch in den Mittelpunkt gerückt werden

Nach dem gewaltsamen Tod von zwei obdachlosen Männern durch die Polizei und einen Minderjährigen in der vergangenen Woche wurde nun bekannt, dass vor wenigen Tagen das Nachtlager einer obdachlosen Frau bewusst angezündet worden ist. Die …

Nach vermehrten Forderungen aus den Bezirksvertretungen der Stadt

Verkehrswende: Neubewertung des Straßennetzes macht Tempo-30-Beschlüsse in Dortmund leichter

Einige Straßen sind als Erschließungs- und Verbindungsstrecken in Dortmund nicht mehr so wichtig – das hat eine Prüfung des Verkehrsnetzes ergeben. Dort kann die Stadt nun Tempo 30 leichter einrichten. Vermehrte Forderungen nach Tempo-30-Limit bei …

Der Stadtrat stimmt im Mai 2024 über die Pläne der Verwaltung ab

Kein Abriss: Die Kreuzgrundschule soll einen modernen Neubau auf dem Schulhof bekommen

Rettung durch die Hintertür: Eigentlich wollte die Stadt Dortmund die alte Kreuzgrundschule abreißen und einen Neubau errichten, der mehr Platz bieten und modernen räumlichen und pädagogischen Standards entsprechen sollte. Dafür gab es im vergangenen Jahr …

Jonathan A. soll durch 24 Vaterschaften 1,5 Millionen Euro erhalten haben

Scheinvaterschaften: Nach Enthüllung eines bekannten Falls diskutiert der Rat in Dortmund

Ein besonders ungenierter Fall von Sozialbetrug in Dortmunds sorgte kürzlich für Aufsehen. „Mr Cash Money“, ein sich in Nigeria befindender Mann mit deutscher Staatsbürgerschaft, hat die Vaterschaft für 24 Kinder anerkennen lassen – ein Großteil …

Die Auflösung des Amtes für Stadterneuerung könnte vor Gericht landen

Eskalation: Der Oberbürgermeister ist mit weiten Teilen des Rates auf Konfrontationskurs

Es war der letzte wichtige Tagesordnungspunkt im öffentlichen Teil der Ratssitzung und klang eher technisch und langweilig: „TOP 10.12: Amt für Stadterneuerung – StA 67“. Doch es ist wahrscheinlich der Tagesordnungspunkt mit der bislang größten …

Keine Arztpraxis, sondern Lotsen-Funktion und Beratungsstelle

Vom Bund finanziertes Pilotprojekt: Der erste Gesundheitskiosk soll in der Nordstadt entstehen

Im Ruhrgebiet erfreuen sich sogenannte „Buden“ großer Beliebtheit: Die Trinkhallen oder Kioske kennt jede:r in der Nachbarschaft – sie sind erste Anlaufstelle und wichtig für die schnelle Versorgung. Analog könnte man die Idee des Gesundheitskiosks …

Start der achten Grundschule im Altbau an der Gneisenaustraße

Hoher Handlungsdruck: Die Nordstadt soll eine weitere Grundschule bekommen

Plätze an Kitas und Grundschulen sind in der Nordstadt besonders knapp – die Stadt Dortmund kommt beim Bauen kaum hinterher. Daher werden schon seit Jahren Containermodule genutzt, Erweiterungen errichtet und eigentlich schon aufgegebene Schulgebäude weiter …

Der IT-Dienstleister adesso begleitet den Transformationsprozess

Das „Digitale Bauhaus“ soll die Stadtverwaltung in Dortmund einfacher machen

Digitale Lösungen, die jede:r versteht und die einfach zu bedienen sind – das ist das Ziel der Stadtverwaltung. Seit einem Jahr arbeitet sie deshalb am „Digitalen Bauhaus“ – mit Unterstützung des unabhängigen Dortmunder IT-Dienstleisters adesso …

Der Kommunalpolitik stößt der Alleingang von OB Westphal sauer auf

Das Amt für Stadterneuerung soll ins Amt des Oberbürgermeisters integriert werden

Wenn man über das „Stadtamt 67“ redet – das Amt für Stadterneuerung – redet man über zentrale Projekte der Stadtentwicklung. Zu ihrer Aufgabe gehört neben der Quartiersentwicklung und Betreuung von zahlreiche Leuchturmprojekten auch das Schreiben …

Dortmund bekommt eine Partnerstadt in Ghana in Afrika

Grünes Licht für eine Städtepartnerschaft mit Kumasi – trotz der Sorge um Menschenrechte

Dortmund bekommt eine weitere Städtepartnerschaft – die erste in Afrika. Der Rat der Stadt Dortmund hat grünes Licht für die Unterzeichnung einer entsprechenden Vereinbarung mit Kumasi in Ghana gegeben – trotz der Vorbehalte im Umgang …

Manfred Kossack hört als ehrenamtlicher Sonderbeauftragter auf

Dank für vier Jahre ehrenamtliches Engagement für Vielfalt, Toleranz und Demokratie

Vier Jahre lang hat er sich als Sonderbeauftragter für Vielfalt, Toleranz und Demokratie in Dortmund eingesetzt. Jetzt hat Oberbürgermeister Thomas Westphal Manfred Kossack (70) dafür gedankt und ihn feierlich verabschiedet. Ernannt wurde Kossack noch vom …