Nordstadtblogger

SchülerInnen aus Dortmund gehen auf große Reise: 16 Jugendliche gehen vier Monate nach Buffalo in den USA

Die Jugendlichen mit Margarethe Thomas, die die Gruppe begleiten wird (2. v. rechts), Friderike Uphoff (Bereich Internationaler Austausch) (re.) und Klaus Wegener (li.) (Präsident der Auslandsgesellschaft) Foto: Pascale Gauchard

Am 15. August ist es wieder so weit: 16 Schüler und Schülerinnen im Alter von 14 bis 16 Jahren aus Dortmund und Umgebung fliegen nach Buffalo (USA), werden vier Monate eine High-School besuchen und in amerikanischen Gastfamilien leben. Zwei Schülerinnen werden auf dem „Buffalo-Seminary“, einer traditionsreichen College-Preparatory-School für Mädchen, aufgenommen. Besonderes Highlight ist der fünftägige New York Aufenthalt bei der Ankunft in den USA. 

Enge Betreuung und umfassendes Informations- und Exkursionsprogramm

Die Auslandsgesellschaft.de e.V. führt seit rund 40 Jahren das Programm „High-School-Besuch in Buffalo“ und in den umliegenden Ortschaften durch. Zu diesem Programm werden Jugendliche zugelassen, die ihre Qualifikation für die gymnasiale Oberstufe erreicht haben, über gute Englischkenntnisse verfügen, einen Notendurchschnitt von mindestens 2,5 (abzüglich Sport, Religion, Kunst und Musik) haben und erkennen lassen, dass sie ihrem Alter entsprechend gereifte Persönlichkeiten sind. 

___STEADY_PAYWALL___

Sie sollten bereit sein, sich voll in eine amerikanische Schule und Gastfamilie zu integrieren. Die Teilnehmenden besuchen in den USA private High-Schools. Sie werden während ihres Aufenthaltes sowohl von High-School-Lehrkräften als auch von der Partnerin der Auslandsgesellschaft betreut, die auch das Informations- und Exkursionsprogramm für sie organisieren. 

Aktives Kennenlernen und individuelles Lernen vor historischer Kulisse

„Seit 2012 bieten wir außerdem bis zu fünf Plätze für Mädchen auf einer der traditionsreichsten Privatschulen für Mädchen, dem „Buffalo-Seminary“ im Bundesstaat New York/USA an“, freut sich Thomas, die das Programm betreut. Das »Buffalo Seminary«, eine 1851 gegründete College-Preparatory-School, verfügt über langjährige Erfahrung mit internationalen Schülerinnen.

Die individuelle Aufmerksamkeit des Lehrpersonals sowie die überschaubare Anzahl von circa 180 SchülerInnen (wovon nur etwa 25 sogenannte »residents« sind) ermöglichen ein aktives Lernen und individuelles Kennenlernen des speziellen amerikanischen High-School-Spirits in einer sicheren und einzigartigen Umgebung – in Elmwood Village, einem historischen Stadtteil von Buffalo.

Zum High-School Programm – Für 2020 jetzt schon anmelden!

Die Mädchen werden in komfortablen und gemütlich eingerichteten Häusern wohnen, die nur ein paar Minuten zu Fuß entfernt vom 100 Jahre alten Schulgebäude liegen. Hier leben sie in familiären Schulwohngemeinschaften (6 bis 7 Schülerinnen und 1–2 Betreuungspersonen). 

Für den nächsten Aufenthalt (High-School-Besuch, August bis Dezember 2020) können sich interessierte Jugendliche jetzt schon vormerken lassen. Kontakt: Margarethe Thomas, Auslandsgesellschaft.de e.V., Steinstr. 48, 44147 Dortmund, Tel.: 0231 838 00 48, mail: thomas@auslandsgesellschaft.de

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

Homepage der Auslandsgesellschaft: www.agnrw.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen