Nordstadtblogger

Elektroschrott ist Gold wert – Verbraucherzentrale über den Wert von vermeintlichem Müll in der Wegwerfgesellschaft

Kerstin Ramsauer, Umweltberaterin der Verbraucherzentrale und Klaus Heise, Kundenberater der Entsorgung Dortmund GmbH wollen die Menschen über den Wert von Elektroschrott aufklären. Foto: Ursula Dören/EDG

Vom 18. Juni bis 12. Juli 2019 bietet die Verbraucherzentrale in Kooperation mit der EDG Entsorgung Dortmund GmbH eine Infoschau zum Thema „Elektroschrott ist Gold wert“ in der EDG-Möbelbörse, Zeche Crone 12, an. Flankierend zur Infoschau kreieren Kerstin Ramsauer, Umweltberaterin der Verbraucherzentrale und Klaus Heise, Kundenberater der EDG gemeinsam mit Jugendlichen aus Elektroschrott kreative Schmuckobjekte. „Denn eines ist klar: Elektroschrott ist Gold wert“, sagt Ramsauer. 

Wir werfen viele Geräte schon nach zwei bis drei Jahren weg und kaufen unnötig neu

Oft wird viel zu schnell weggeworfen und neu gekauft. Foto: EDG

Handy, MP3-Player, Laptop, Spielkonsole: Kinder und Jugendliche besitzen so viel Technik wie nie zuvor. Doch die Elektrogeräte haben oft ein kurzes Leben. Der Wunsch nach dem immer besseren Statussymbol ist groß. 

___STEADY_PAYWALL___

Schnell landen die Geräte im Hausmüll – obwohl sie viele knappe Rohstoffe enthalten, die sich recyceln lassen. In Elektrogeräten stecken Rohstoffe wie Gold, Silber, Kupfer oder Tantal. Ohne diese Metalle würden die Geräte nicht funktionieren. Arbeiter in südlichen Ländern bauen diese Metalle unter schlechten Arbeits- und Umweltbedingungen ab. 

Ein Computer wird im Durchschnitt nur drei Jahre benutzt und ein Handy wird meist nach zwei Jahren ausgetauscht. „Auch viele andere Elektrogeräte – Fernseher oder Spielkonsolen etwa – verwenden wir viel kürzer als wir es könnten“, erläutert Klaus Heise. 

Alles, was nicht kaputt ist, gehört nicht auf den Elektroschrott! Auch leicht defekte Geräte lassen sich oft mit wenigen Handgriffen wieder flott kriegen. Die Nachfrage beim Spezialisten lohnt sich in jedem Fall. Und auch wenn das Handy nicht mehr aktuell ist, freut sich bestimmt jemand anderes über ein Schnäppchen. Kleinanzeigen, Sozialkaufhäuser oder Secondhand-Läden sind eine Möglichkeit, alten Geräten zu einer zweiten Chance zu verhelfen. 

Wichtig: Elektrogeräte richtig zum Schrott bringen, um unter anderem Kinderarbeit zu unterbinden

Die richtige Entsorgung von Elektrogeräten ist wichtig. Foto: EDG

Wenn nichts mehr geht, dann gehören kleine Elektro- und Elektronikgeräte in die Wertstofftonne. Die EDG nimmt auf den Recyclinghöfen Elektrogeräte kostenlos an. Von hier aus werden die Geräte in Aufbereitungsbetriebe gebracht. 

Facharbeiter nehmen Fernseher, Computer und Handys auseinander und sortieren ihre Bestandteile. Metalle, Glas und Kunststoffe werden in der Industrie als Ersatz für teure Rohstoffe eingesetzt. Damit soll verhindert werden, dass die Elektrogeräte zum Beispiel in Entwicklungsländern von Kinderhand unter schlechten Arbeitsbedingungen zerlegt werden.

Weitere Informationen:

  • Anmeldungen für Schulklassen (Sek. I und II) unter Tel. 0231-720917-05 oder dortmund.umwelt@verbraucherzentrale.nrw. 
  • EDG Möbelbörse, Zeche Crone 12, 44626 Dortmund, Öffnungszeiten: dienstags 8.30 bis 17 Uhr, mittwochs bis freitags von 9 bis 17 Uhr, samstags von 8 bis 13:30 Uhr. Montag geschlossen! 
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen