Corona hat die Lage zur Schwimmfähigkeit der Kinder weiter verschärft

„Extra-Zeit für Bewegung“ ermöglicht erfolgreiche Schwimmausbildung für Kinder in den Ferien

Durch Corona fiel das Schulschwimmen aus. Durch die „Extra-Zeit“ in den Ferien können Kinder dennoch das Schwimmen erlernen.
Durch Corona fiel das Schulschwimmen aus. Durch die „Extra-Zeit“ in den Ferien können Kinder dennoch das Schwimmen erlernen. Foto: Mark Hermenau für den Landessportbund NRW

Aufgrund der Einschränkungen in Zeiten der Corona-Pandemie hat sich die Lage zur Schwimmfähigkeit der Dortmunder Kinder weiter verschärft. Seit über einem Jahr findet kein Schwimmunterricht an Dortmunder Grundschulen statt und auch das Vereinsschwimmen lag in dieser Zeit weitestgehend brach. Um der hohen Zahl an Nichtschwimmern unter den Kindern entgegenzuwirken, können zusätzliche außerschulische Angebote helfen.

Sportjugend im Stadtsportbund, Sportwelt und die SG Dortmund Süd kooperieren

Durch Corona fiel das Schulschwimmen aus. Durch die „Extra-Zeit“ in den Ferien können Kinder dennoch das Schwimmen erlernen.
Endlich sicher im Wasser – ein gutes Gefühl. Foto: Mark Hermenau für den Landessportbund NRW

Im Rahmen der Programme „Extra-Zeit zum Lernen und Extra-Zeit für Bewegung“ möchte die Sportjugend im Stadtsportbund Dortmund, in Kooperation mit der Sportwelt Dortmund gGmbH und der SG Dortmund Süd e. V., hier unterstützen und führt in den Ferien Angebote im Bereich Anfängerschwimmen durch.

Zusammen mit der für den Bereich Sport zuständigen Schulrätin, werden Grundschulen in unmittelbarer Nähe zu den Hallenbädern ausgewählt. Von diesen Schulen können jeweils zehn Kinder mit Förderbedarf im Schwimmen an diesem Projekt teilnehmen.

Ziel der Angebote ist die Auseinandersetzung mit dem Bewegungsraum Wasser. Neben dem Erwerb der Schwimmfähigkeit geht es darum die Eigenschaften von Wasser, durch Experimente und kleine Spiele, zu erfahren. Einigen Kindern wurde auch die Schwimmbadtechnik gezeigt.

180 Kinder waren bereits in den Sommerferien dabei

Insgesamt konnten in den Sommerferien bereits 180 Kinder dieses Angebot in Anspruch nehmen. Die Erfolgsquote der Ausbildung ist überdurchschnittlich gut – ca. 80 Prozent der teilnehmenden Kinder haben in dieser Zeit das „Seepferdchen“ erworben und einige Kinder auch schon das Bronze-Abzeichen geschafft.

Aufgrund dieses Erfolges wird das Angebot in den Herbstferien erneut durchgeführt. Es wurden bereits Schulen  ausgewählt, die dann wiederum Schüler*innen benennen bzw. anfragen können.

Die Finanzierung der Maßnahmen erfolgte in den Sommerferien durch das Förderprogramm „Extra-Zeit fürs Lernen“ der Bezirksregierung Arnsberg und wird in den Herbstferien durch das Förderprogramm „Extra-Zeit für Bewegung“ des Landessportbundes NRW gefördert.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen