Nordstadtblogger

Der Dortmunder Kulturrucksack startet wieder: Buntes Angebot für alle Kids zwischen 10 und 14 Jahren

Teil des Kulturrucksacks: Sommerferienangebot „Animal Farm“ im Dortmunder Künstlerhaus. Foto: Jens Sundheim

Mit sinkender Inzidenz in Dortmund kann der Kulturrucksack bald wieder auf Reisen gehen – er ist randvoll mit Kulturangeboten für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren. Zahlreiche Dortmunder Kulturschaffende warten darauf, ihr kreatives Know-how und damit unterschiedliche kreative Techniken zu vermitteln. Damit das auch sicher gelingt, haben sie ihre Angebote zum großen Teil in den Außenraum verlagert.

Los geht’s am Anfang Juni mit der Zauberschule und einem Fotografie-Workshop

Die Zauberschule „School of Witchcraft and Wizardry“, konzipiert von den Kunstvermittlerinnen Romina Hammermann und Linda Beckmann, startet in Kooperation mit der Stadtteil-Schule e. V. in der Oersterholzstraße im Dortmunder Norden, dort im Außenbereich. Weitere Termine sollen im Museum für Kunst und Kulturgeschichte stattfinden. Der krönende Abschluss der Zauberschule ist die Übernachtung im Museum – wenn die Corona-Lage dies erlaubt. ___STEADY_PAYWALL___

Ab 3. Juni immer donnerstags, 15 bis 18 Uhr, Stadtteil-Schule e.V, Oesterholzstr. 120, Anmeldung: zauberschule-dortmund@gmx.de

Westfalenpark Dortmund. Foto: Nora-Lemjimer

„Kunst im öffentlichen Raum“ bietet einen Fotografie-Workshop zu Kunst und Natur und trifft sich im Westfalenpark. Dort gibt es viel Kunst zu entdecken, die fotografisch in Szene gesetzt wird. Wenn möglich, bitte eine Fotokamera oder fotofähiges Handy mitbringen. Die Leitung haben Franziska Kraut und Patrick Tews.

Freitag, 4. Juni, 14 bis 17 Uhr, Treffpunkt am Eingang Florianstraße des Westfalenparks, Anmeldung im Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Tel. (0231) 50-25525.

Gut unterwegs ist man auch mit den digitalen Stadtrallyes, die an zwei Wochenenden stattfinden. Einmal geht es um Ziele rund um das Dortmunder U und einmal rund um und durch den Westpark. Ausgestattet mit Smartphones oder Tablets werden Rätsel gelöst und Aufgaben erledigt.

26./27. Juni und 3./4. Juli, 10 bis 15 Uhr, Anmeldungen an sascha.wundes@gmx.de

Sketch it – Zeichnen in der Stadt: Zeichenfans und die, die es werden wollen, gehen in Begleitung von Franziska Kraut und Patrick Tews mit Bleistiften, Papier, Aquarell und Pinsel auf Spurensuche in der Dortmunder Innenstadt. Plätze, Kunst, Brunnen und Architektur stehen im Mittelpunkt der Betrachtung. Für Material ist gesorgt, Anfänger*innen sind willkommen.

27. Juni, 12 bis 15 Uhr, Treffpunkt: Reinoldikirche in der Dortmunder Innenstadt, Hansastr. 3, Anmeldung unter (0231) 50-25522 oder mkk@stadtdo.de.

Weitere Angebote in den kommenden Sommerferien

Im Workshop „Animal Farm“ dreht sich alles um das Universum der Tiere, um Fabeln, Chimäre und Roboterhunde. Die Gesten und Bewegungen der Tiere, ihr „Charakter“, werden in Bilder umgesetzt. Im weiteren Verlauf des Workshops unter Leitung von Dagmar Lippok und Jens Sundheim werden Animationsmaschinen selbst gebaut und gelernt, wie aus fotografischen Bewegungsabfolgen ein filmisches Erlebnis wird.

5. – 7. Juli und 12. – 14. Juli, 11 bis 15 Uhr, Künstlerhaus Dortmund e.V.,Sunderweg 1, Anmeldungen an dagmar.lippok@gmx.de

Zeche Zollern Dortmund

Zeche Zollern in Dortmund. Foto: Carmen Körner

Im Dortmunder Westen bietet das LWL-Industriemuseum den Trickfilm-Workshop „Zeche. Geister. Pottgeschichten“ an. Mit verschiedenen Tricks wie „Stop-Motion“ und „Greenscreen“ entstehen Trickfilme vor historischer Filmkulisse. Die Leitung haben Tanja Moszyk und Karla Christoph.

5. bis 9. Juli, LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Grubenweg 5, Anmeldungen an atelier@anschnitt.de

Beim Zeichnen-Workshop im Westfalenpark statt wird die Kunst unter die Lupe genommen mit dem Ziel, eigene zeichnerische Interpretationen entstehen zu lassen. Auch Anfänger*innen sind willkommen, für das Material ist gesorgt. Mit Franziska Kraut und Patrick Tews.

12. August, 11 bis 14 Uhr, Treffpunkt: Eingang Florianstraße, Westfalenpark, Anmeldung unter (0231) 50-25522 oder mkk@stadtdo.de.

Foto: Leopold Achilles

Einen Fotografie-Workshop „Naturforschen mit der Fotokamera“ bietet auch das Künstlerhaus in seinem überdachten Innenhof. Mit im Angebot sind kurze Exkursionen im Stadtteil, unter anderem zum neu angelegten, öffentlichen Garten „7000 Schmetterlinge“. Die Fotografin Etta Gerdes zeigt, wie man mit der Kamera ganz nah ran geht und gibt auch Einblicke in die Technik einer Kamera.

8./9. Juli und 15./16. Juli, 11 bis 15 Uhr, Künstlerhaus Dortmund e.V., Sunderweg 1, Anmeldungen an mail@ettagerdes.de, 0179 / 1360920.

 

 

Unterstütze uns auf Steady

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen