Nordstadtblogger

Zum dritten Mal Kirchentag „Mensch-Tier-Schöpfung“ in der Pauluskirche – Dortmund-Tatort im Rudel sehen

Dortmund Tatort Pauluskirche

Der Dortmund-Tatort in der Pauluskirche sahen 250 Leute. Foto: Oliver Schaper /Kulturkirche

Konzerte, Vorträge, Rudelgucken – das Oktober-Programm in der Pauluskirche & Kultur an der Schützenstraße bietet sehr viel Abwechslung. Im Frühherbst steht die Beziehung von Mensch und Natur be vielen Veranstaltungen im Blickpunkt.

Vortrag „Wasser für alle?“ – Film über Folgen westlicher Ernährungsgewohnheiten

hope-for-all„Wasser für alle?“ wird der Vortrags- und Diskussionsabend am Dienstag, 4. Oktober, 19 Uhr, überschrieben. Aktuell haben 663 Millionen Menschen auf der Erde keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser, rund 2,4 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sanitärer Basisversorgung.

Viva con Aqua möchte das ändern – sauberes Wasser ist ein Menschenrecht. In der Pauluskirche spricht Michel Beckmann von Viva con Aqua.

Die Veranstaltung ist die erste Reihe von Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen, die bis Juni 2017 unter dem Titel „Wer verfügt darüber?“ stattfinden. Der Eintritt ist frei.

„Hope for all – Unsere Nahrung, unsere Hoffnung“ heißt ein Filmabend am Samstag, 8. Oktober, 19 Uhr. Gezeigt wird ein aufrüttelnder und bewegender Film über die Folgen westlicher Ernährungsgewohnheiten und ein eindringlicher Appell an alle, sich aktiv für eine nachhaltige Veränderung der Lebenswelt einzusetzen.

Der Film ist Auftakt des Kirchentages „Mensch-Tier-Schöpfung“ in der Pauluskirche, der einen Tag später, am 9. Oktober, stattfindet. Eintritt: 6 Euro.

Kirchentag „Mensch-Tier-Schöpfung“ findet zum dritten Mal statt

Im Rahmen des Kirchentages tritt gegen 18 Uhr Protestsängerin und Liedermacherin Sarah Lesch auf. Foto: Benjamin Hiller

Sarah Lesch tritt auf. Foto: Benjamin Hiller

In Kooperation mit „Aktion Kirche und Tiere“ (AKUT) findet zum dritten Mal ein Kirchentag „Mensch-Tier-Schöpfung“ in der Nordstadtkirche statt.

Der Kirchentag beginnt am Sonntag, 9. Oktober, um 11 Uhr mit einem Gottesdienst für Mensch und Tier. Vorträge und ein Konzert mit Liedermacherin Sarah Lesch schließen sich an.

Darüber hinaus gibt es viele Infostände sowie Speisen und Getränke. Der Tag klingt gegen 20 Uhr aus. Eintritt: Kirchentags-Gesamtticket (maximal 16 Euro) oder Einzeltickets für Vorträge und Konzert (6 Euro oder maximal 12 Euro).

Im Rahmen des Kirchentages tritt gegen 18 Uhr Protestsängerin und Liedermacherin Sarah Lesch auf. Ihre Lieder handeln von Liebe und Leichtigkeit, aber auch von Heuchelei, Ausbeutung und Ignoranz.

In ihrem neuen Album fängt sie die Flüchtigkeit des Moments ein und lässt sie im nächsten Atemzug wieder ziehen. Eintritt: 12 Euro oder Kirchentags-Gesamtticket.

„Zahltag“ – gemeinsam den Dortmund-Tatort sehen

Dortmund Tatort Hydra in der Pauluskirche. 5. Dortmund-Tatort spielt im Neonazi-Milieu. Rudelgucken in der Pauluskirche unter Polizeischutz

Zum Dortmund-Tatort Hydra gibt es wieder ein Rudelgucken in der Kirche. Foto: Klaus Hartmann

Pünktlich Um 20.15 Uhr gibt es am 9. Oktober Rudelgucken um den Dortmund-Tatort „Zahltag“. Wie alle seine Vorgänger ist der Krimi auf Großleinwand in der Pauluskirche zu sehen.

Über 300 Menschen treffen sich zu den Tatort-Folgen im Kirchenschiff. Es werden Speisen und Getränke angeboten. Einlass ist um 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Ein Wiedersehen mit Synje Nordland gibt es am Freitag, 21. Oktober, um 20 Uhr. Seit fast zehn Jahren ist Synje Nordland ein fest etablierter Geheimtipp irgendwo zwischen schwereloser Singer-Songwriter-Kunst, anspruchsvollem Pop und cineastischer Folklore.

Ihr drittes Album versammelt zwölf poetische KlangMiniaturen, die sie mit dem Cellisten Michael Becker auf die Bühne bringt. Eintritt: 14 Euro Vorverkauf, Abendkasse 17 Euro.

Die „Slavonics“ kommen am Samstag, 29. Oktober, 19 Uhr in die Pauluskirche. Dabei handelt es sich um ein internationales Frauen-Quartett.

Frauen-Quartett Slavonics und bekannte Filmmusiken in der Pauluskirche

 Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernimmt u.a. die Dortmunder Musikerin Lena Danai.

Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernimmt u.a. die Dortmunder Musikerin Lena Danai.

Stilsicher und humorvoll bewegt sich das Ensemble zwischen traditioneller slawischer Klassik, Folk und Klezmer-Musik. Der Konzertabend wird unterstützt von der Auslandsgesellschaft NRW. Eintritt frei; um Spenden für die Musikerinnen wird gebeten.

Musikalische Höhepunkt der Filmgeschichte macht das Mercator-Ensemble am Sonntag, 30. Oktober, 19 Uhr, lebendig. Das Mercator-Ensemble der Duisburger Philharmoniker nimmt die Zuhörer bei diesem eigens für die Pauluskirche arrangierten Filmmusik-Konzert mit in die Welt der großen Hollywood-Hits.

Die vier werden unterstützt durch die aus dem Ruhrgebiet stammende Schauspielerin Lili Koehler. Mit ihrer charismatischen und erfrischenden Art wird sie durch den Abend führen. Eintritt: Vorverkauf 16 Euro, Abendkasse 20 Euro.

Außerdem in der Pauluskirche: Musik-Session am 25. Oktober. Einmal monatlich treffen sich Musiker auf offener Bühne, um zusammen Rock, Blues, Soul Funk, Indie-Folk, Balladen und vieles mehr zu spielen. Beginn ist um 20 Uhr. Der Abend „Klänge für die Seele“ fällt aus und findet erst wieder ab 7. November an jedem Montag statt. Zu beiden Veranstaltungen ist der Eintritt frei.

www.pauluskircheundkultur.net

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen