Nordstadtblogger

Wohnungslosigkeit bei Minustemperaturen in Dortmund: Kana, Gast-Haus und bodo bitten um Schlafsäcke und Isomatten

Einer der vielen Armutsmigranten ohne Obdach schläft in einer Hausecke in der Alsenstraße

Die Dortmunder Wohnungslosenhilfe-Einrichtungen Gast-Haus e.V., Kana Suppenküche e.V. und bodo e.V. rufen gemeinsam zu Spenden auf: Besonders Schlafsäcke und Isomatten werden benötigt.

Weniger Leerstände und Problemhäuser verschärfen Probleme der Schlafplatzsuchende

Die Zahl der Menschen, die in Dortmund die Tage und Nächte sichtbar im Freien verbringen, nimmt zu. Der Wohnungsmangel im Ruhrgebiet hat auch in Dortmund durchgeschlagen.

„Weniger Leerstände bedeuten zugleich weniger Orte, an denen Menschen ohne Obdach einen Unterschlupf für die Nacht finden“, sagt Oliver Philipp von bodo. „Viele schlafen zum Teil nur schlecht oder gar nicht gegen die Witterung geschützt.“

Das nasse Wetter hat in allen drei Einrichtungen vor allem die Bestände an Schlafsäcken und Isomatten schrumpfen lassen.

Nicht mehr benötigte Schlafsäcke und Isomatten werden gesucht

Angesichts des nahenden Winters rufen bodo, das Gast-Haus und die Kana Suppenküche gemeinsam auf, nicht mehr benötigte Schlafsäcke und Isomatten zu spenden. Die Spenden können im Gast-Haus und bei bodo abgegeben werden. Sie werden dann unter den drei Einrichtungen aufgeteilt.

Spenden können abgegeben werden: 

  • im bodo-Buchladen, Schwanenwall 36-38, montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr
  • im Gast-Haus, Rheinische Straße 22, täglich 8 bis 11 Uhr, zusätzlich montags bis mittwochs von 17 bis 20 Uhr.
Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Wohnungslosigkeit bei Minustemperaturen in Dortmund: Kana, Gast-Haus und bodo bitten um Schlafsäcke und Isomatten

  1. KANA Beitrags Autor

    Die Kana-Suppenküche braucht Hilfe bei einer Abstimmung im Internet

    „Heimatfotos helfen“ – unter diesem Motto versteigert das WDR Fernsehen Lokalzeit Dortmund eine große Heimatfotos-Collage. Nun sollen die Zuschauer bestimmen, wer den Erlös der Versteigerung bekommen soll. Die Kana-Suppenküche ist eine von drei Gruppen. Bitte stimmt bis zum 28.11.16 für uns ab unter http://www.lokalzeitdortmund.wdr.de!

    Hier geht’s zur Abstimmung http://www1.wdr.de/fernsehen/lokalzeit/dortmund/serien/heimatfotos-helfen-100.jsp#voting3793

    (Oder auf Facebook https://www.facebook.com/wdrlokalzeitdortmund/?fref=nf&pnref=story)

    Die anderen beiden Gruppen kommen nicht aus Dortmund, sondern Waltrop und Gevelsberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen