Am Montag veranstaltet der DGB eine Onlinediskussion:

„Sexismus in Politik und Medien bekämpfen“

Foto: Leopold Achilles für nordstadtblogger.de

Der DGB wird am kommenden Montag, den 20.9., um 18 Uhr in einer Onlinediskussion der Frage nachgehen, inwieweit der noch immer vorhandene Sexismus in Politik und Medien stärker bekämpft werden kann, um alte Geschlechterstereotype aufzubrechen. Mit dabei sein wird u.a. die Dortmunder Bundestagskandidatin Sabine Poschmann.

Frauenfeindliche Denkmuster sollen stärker ins Visier rücken

„Das Bild des typischen Abgeordneten ist in den Köpfen der Gesellschaft leider immer noch überwiegend das des alten weißen Mannes. Immer wieder berichten insbesondere junge und weibliche Abgeordnete, dass sie in ihrer Rolle nicht ernst genommen und diffamiert werden“, betont Jutta Reiter, DGB Vorsitzende in Dortmund.

„Wir freuen uns dass wir mit Sabine Poschmann über diese Problematik und ihre eigenen Erfahrungen in der Politik diskutieren können. Wir wollen versuchen zukünftig frauenfeindliche Denkmuster in Berichterstattung, Diskussionsrunden und Parlamenten stärker zu durchbrechen“, so Reiter.

87 Prozent der weiblichen Abgeordneten mit Hate-Speech konfrontiert

Eine Frau regiert Deutschland seit 16 Jahren. Doch die grüne Kanzlerkandidatin wird als Quotenfrau diffamiert und ernsthaft die Frage aufgeworfen, ob sie Familie und den Beruf Kanzlerin miteinander vereinbaren könne. Bei diskriminierenden Fragen allein bleibt es aber nicht.

Bereits eine ARD-Studie von 2019 zeigte, dass 87 Prozent der weiblichen Abgeordneten mit Hate-Speech im Netz konfrontiert sind. Dazu gehören auch Mord- und Vergewaltigungsdrohungen. In einer report München Umfrage gaben 11 Prozent der Politiker*innen an, durch die Bedrohung im Netz ans Aufhören zu denken.

Die Anmeldung ist über dortmund@dgb.de und dem Stichwort „Sexismus“ möglich, die notwendigen technischen Informationen und der Zugangslink werden dann zugesandt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen