Nordstadtblogger

#DOfürRio: Erstmals gibt es ein olympisches Public Viewing an zwei Tagen an der Reinoldikirche in Dortmund

#DOfürRio - Public Viewing zu olympischen Wettbewerben präsentieren Kay Hoffmann (WILO, links), und Dr. Ulrich Potthoff (Dortmund Agentur). Foto: Joachim vom Brocke

Kay Hoffmann (WILO, li.) und Dr. Ulrich Potthoff (Dortmund Agentur) präsentieren das Public Viewing. Foto: J.v.Brocke

Von Joachim vom Brocke

„Sport zählt zu den herausragendsten Stärken der Stadt“, sagt Dr. Ulrich Potthoff, Leiter der Dortmund Agentur. Unter dem Hashtag #DOfürRio sollen am Freitag und Samstag, 12. und 13. August, jeweils ab 14 Uhr „andere Sportarten in den Focus gerückt werden“, verspricht Potthoff. Erstmals gibt es auf der Nordseite der Reinoldikirche ein Public Viewing zu Wettbewerben der Olympischen Spiele.

Ziel: Andere Sportarten in den Fokus rücken

Neben der öffentlichen Übertragung einiger Wettkämpfe aus dem brasilianischen Rio de Janeiro warten zahlreiche Informationen zum Thema Sport in Dortmund sowie Talkrunden auf sportinteressierte Besucher. Alles ergänzt durch Konzerte mit südamerikanischem Flair.

Unterstützt wird die Dortmund Agentur durch den weltumspannenden Dortmunder Pumpenhersteller WILO als Sponsor. „Wir möchten neben dem BVB mal andere Sportarten in den Fokus rücken“, beschreibt Ulrich Potthoff das Ziel.

So haben über 50 Sportlerinnen und Sportler aus Dortmund vom Olympiastützpunkt Westfalen die Olympianorm geknackt und sind aktiv am Start. Große Hoffnungen liegen auf den Ruder Achter, der sich auf dem Kanal am Fredenbaum auf die Spiele vorbereitet hat.

WILO-Sprecher als Interviewer – 12 qm große LED-Wand wird aufgebaut

WILO-Unternehmenssprecher Kay Hoffmann will die Interviews am nächsten Wochenende selbst übernehmen. Der ehemalige WDR-Redakteur, nach eigenen Angaben selbst bei vier Olympischen Spielen live dabei, will die Gesprächsrunden auf der Bühne leiten. „Mal zurück zu den Wurzeln“, wie er schmunzelnd sagte.

Das Programm zu #DOfürRio stimmt Gäste und Fans zunächst musikalische auf Rio ein. Banda Pelodum sorgen mit brasilianischen Percussion-Rhythmen für die passende Stimmung. Danach geht der Blick auf die Wettkämpfe.

Spannend wird es vor der 12 qm großen LED-Wand vor allem bei den live übertragenen Finals im Rudern oder Reiten. Aber auch Leichtathletik, Beachvolleyball und Tennis stehen auf dem Programm.

Viele Gäste werden an der Reinoldikirche erwartet

Ergänzt werden die beiden Veranstaltungstagen durch Talkenden und Interviews mit interessanten Gästen. Zum Beispiel Ruder-Weltmeister Toni Seifert, Ex-BVB-Torjäger Frank Mill, dem deutschen Rekord-Nationalspieler und „Bronze“-Gewinner bei den Olympischen Spielen 1988 oder Olympiasiegerin Ursula Happe (1956, Gold) und ihr Sohn Thomas Hope, der als Handballer olympisches Silber gewann.

Informationen rund um den Sport in Dortmund steuern zudem Informationsstände des Deutschen Olympischen Sportbundes sowie verschiedener Vereine und Organisationen bei. Den für #DOfürRio-Endspurt läuten Rapper Der Wolf am Freitag und Sängerin Jo Marie Dominiak am Samstag wiederum musikalisch ein, um die erhofften Medaillen und Top-Leistungen zu feiern.

Der Wolf präsentiert frische Songs aus seinem aktuellen Album „Turbofunk2, Jo Marie Dominiak bringt als inzwischen überregional bekannte Singer-/Songwriterin wieder ihre Gitarre mit auf die Bühne.

Mehr Informationen:

  • Organisiert wird #DOfürRio von der städtischen Dortmund Agentur im Kontext zur Kampagne „Dortmund überrascht. Dich“
  • Sponsor und Unterstützer der Veranstaltung ist der Pumpenhersteller WILO, der als international erfolgreiches Unternehmen dem Sport an seinem Firmensitz traditionell besonders verbunden ist.
  • Los geht es am Freitag (12. August) und Samstag (13. August) um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen