Nordstadtblogger

Bewerbungsstart zum Dortmunder Umweltpreis 2020 und Startschuss für den EDG-Aktionstag „Sauberes Dortmund“

Beispiel für einen Wettbewerbsbeitrag aus dem Bereich Kinder und Jugendliche aus dem vergangenen Jahr. 2020 werden sich die Kids mit dem Thema Plastikmüllvermeidung auseinandersetzen. Foto: Stadt Dortmund

Ehrenamtliches Engagement für Natur- und Umweltschutz ist in Dortmund keine Eintagsfliege. Das zeigt der Dortmunder Umweltpreis nachdrücklich. 1983 wurde er erstmals vergeben. Seitdem wurden zahlreiche herausragende Projekte und vorbildliches Engagement im Umwelt- und Naturschutz gewürdigt. Die ausgezeichneten Leistungen tragen dazu bei, das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Umwelt zu stärken. Sie informieren über Natur- und Umweltschutz und geben Anregungen, in welcher Weise Menschen direkt mithelfen können, die Natur im Dortmunder Stadtbereich zu schützen, zu pflegen und zu entwickeln. In diesem Sinne veranstaltet auch die EDG (Entsorgung Dortmund GmbH) in diesem Jahr wieder ihren Aktionstag „Sauberes Dortmund 2020 – Mach mit!“. 

Bewerbungen ab sofort bis zum 30. April möglich – Preisgelder in Höhe von insgesamt 9.000 Euro

Der Wettbewerb richtet sich an Personen jeden Alters. Vergeben wird der Preis in den Kategorien Bürgerumweltpreis und Kinder- und Jugendumweltpreis. Insgesamt winken Preise in Höhe von insgesamt 9.000 Euro. Der Bürger*innenumweltpreis ist mit 3.000 Euro dotiert, der Kinder- und Jugendumweltpreis, dank finanzieller Unterstützung der Wilo SE und der Dr. Gustav Bauckloh Stiftung mit 6.000 Euro.

___STEADY_PAYWALL___

Alle, die sich mit vorbildlichen Projekten für die Umwelt, den Natur- und Klimaschutz einsetzen, können sich um den Umweltpreis bewerben. Neben Einzelpersonen können auch Personengruppen, Arbeitsgemeinschaften, Verbände, Vereine und Institutionen teilnehmen oder vorgeschlagen werden. Das Spektrum der Möglichkeiten, sich zu engagieren, ist vielfältig: 

Angefangen bei Maßnahmen im Sinne einer ökologischen Abfallwirtschaft über Projekte zum Baumschutz, zu Wohnumfeldverbesserungen, zum Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen, zu Aktivitäten zur Energieeinsparung, zu Maßnahmen für die Lärmminderung und Plastikvermeidung bis hin zu Informations- und Aufklärungsaktionen.

Anmeldungen werden ab sofort entgegengenommen, Abgabeschluss ist der 30. April 2020. Nähere Informationen zum Dortmunder Umweltpreis gibt es am Umwelttelefon unter (0231) 50 2 54 22 oder im Internet unter www.dortmund.de/umweltamt oder im Umweltamt, Brückstraße 45. Hier können auch die Wettbewerbsbeiträge abgegeben werden. Im angehängten Flyer sind noch einmal alle nötigen Infos übersichtlich zusammengefasst.

Kinder- und Jugendumweltpreis: „Naturschutz beginnt zu Hause – Plastik in der Umwelt“

Seit 1995 wird der Kinder- und Jugendumweltpreis unter ein besonderes Thema gestellt. Das aktuelle Motto 2020 lautet: „Naturschutz beginnt zu Hause – Plastik in der Umwelt“. Plastik findet sich überall in der Umwelt. Viele Gegenstände in unterschiedlichsten Formen und Farben sind aus Plastik. 

Die Liste der Einsatzmöglichkeiten ist ähnlich lang wie die Liste, die die Probleme beinhaltet. Beliebt ist Kunststoff wegen der Formbarkeit, Elastizität und der Bruchbeständigkeit. Deshalb sind viele Gegenstände mit denen wir täglich umgehen aus diesem Material. Diese Beliebtheit führt dazu, dass sich immer mehr Plastikmüll in der Umwelt anreichert. 

Er belastet Flüsse, Böden und Meere und gelangt letztendlich in die Nahrungskette von uns Menschen. Um dies zu vermeiden, können alle bereits beim Einkauf entscheiden, ob sie die Umwelt belasten oder Alternativen zu Plastik finden. So können die Einkäufe im eigenen Beutel nach Hause getragen, Mehrwegsysteme und Produkte ohne Verpackungen bevorzugt werden.

Es gibt sicherlich noch viele Plastikvermeidungsstrategien, die es in dem Wettbewerb des Kinder- und Jugendumweltpreises zu entdecken gibt. Teilnehmen können hier alle Kinder in Kindergärten und Kindertageseinrichtungen sowie alle Kinder und Jugendlichen in Schulen, Verbänden und Vereinen.

Siebte Auflage der stadtweiten EDG-Müllsammelaktion – Mitmachen können alle!

Außerdem rufen die EDG und die Stadt Dortmund erneut zur Teilnahme an der Aktion „Sauberes Dortmund 2020 – Mach mit!“ auf. Der Aufruf zur siebten Auflage dieser erfolgreichen Aktion startet mit einer Bilanz der Vorjahresaktionen. Seit 2014 nahmen insgesamt rund 42.500 Teilnehmer*innen teil. 

Die letzte Aktion in 2019 endet mit einem Rekord von 192 Anmeldungen und rund 11.000 Aktiven, die Abfallsammel-Aktionen in ihrem Wohn-, Lebens- und Schulumfeld durchführten. Die stadtweiten Abfallsammel-Aktionen werden auch in diesem Jahr in bewährter Form organisiert.

Mitmachen kann jede/r! Angesprochen werden die Beteiligten der sechs Vorjahresaktionen, Vereine und Verbände, Politik und Verwaltung, Schulen, Kindergärten, Umweltschutzgruppen, Interessenverbände, Familien, Einzelpersonen und viele mehr.

Termin, Ort und Umfang der Aktion können selber bestimmt werden

Die Gruppen/Personen bestimmen Termin, Ort und Umfang ihrer Abfallsammel-Aktion selbst. Der witterungsabhängige Beginn der Vegetationszeit kann daher besser berücksichtigt und die Aktion vor dem Wachsen der Frühlingspflanzen oder vor den ersten Brutzeiten durchgeführt werden. 

Bisher nahmen rund 32. 000 BürgerInnen an den Sammelaktionen teil. Foto: EDG

Mitmachen können alle!. Foto: EDG

Zudem können die Teilnehmer*innen ihre Aktion noch einfacher mit anderen Vereinsaktivitäten oder Schulprojektwochen abstimmen. Wichtig ist eine verbindliche Anmeldung mit einem Anmeldeformular. Die Anmeldung kann entweder schriftlich, telefonisch oder online erfolgen.

Das Online-Anmeldeformular ist auf der Internetseite der EDG unter www.edg.de/sauberesdortmund hinterlegt und kann dort online ausgefüllt werden. Auf www.dortmund.de gibt es eine entsprechende Verlinkung.

Teilnahmebögen, die z. B. an die Vorjahresteilnehmer versendet werden, können ausgefüllt per Mail an edgaktion@edg.de, per Fax (0231/9111-96999) oder per Post (EDG, Abt. 3.2, Sunderweg 98, 44147 Dortmund) an die EDG zurückgesendet werden. Eine Anmeldung über das Aktionstelefon ist unter 0231/9111-999 (montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 14 Uhr) möglich.

Auch die Kleinsten können helfen – Anmeldeschluss ist der 14. März 2020

Bei der Anmeldung müssen Termin und Uhrzeit, die Anzahl der Teilnehmer*innen und der Ort der Abfallsammel-Aktion sowie die Sammelstelle für die gefüllten Abfallsäcke genau benannt werden. Denn: Die Abfallsammler*innen werden mit Greifzangen, Handschuhen und Abfallsäcken ausgestattet und erhalten auch ein kleines Überraschungspräsent. Die gefüllten Abfallsäcke werden von der EDG nach Abschluss der Säuberungsaktion an dem vereinbarten Ort abgeholt.

Für Kinder, die jünger als sechs Jahre sind, gibt es in diesem Jahr erstmals besonders handliche, kurze Greifzangen und kleine Handschuhe. Der Bedarf wird separat abgefragt. Die Greifzangen müssen nach der Abfallsammel-Aktion aus organisatorischen Gründen zurückgegeben werden. 

Die Müllsäcke sind grün und mit einem speziellen Aktionsaufkleber versehen. Damit sind sie erkennbar einer Abfallsammel-Aktion zugeordnet. Dies erleichtert den EDG-Mitarbeitern die Identifikation der abgestellten Säcke. Nach ihrer Anmeldung erhalten die Interessenten eine Bestätigung mit wichtigen Informationen für die Durchführung der Abfallsammel-Aktion.

Und es gibt auch etwas zu gewinnen – Preisverleihung am 25. April

Unter allen Teilnehmern, die sich bis zum 14. März angemeldet haben, verlost die EDG erneut attraktive Preise in den drei Kategorien Einzelpersonen oder Kleingruppen bis vier Personen, Kinder- und Jugendgruppen und andere Gruppen, Vereine, Verbände etc. mit mehr als vier Personen.

Die Gewinner können ihren Preis aus folgenden Angeboten auswählen:

  • Besuch einer Aufführung im Theater Olpketal oder im Stadttheater Dortmund oder im Kinder- und Jugendtheater
  • Jahreskarte für den Dortmunder Zoo oder für den Westfalenpark
  • Besichtigung des SIGNAL IDUNA PARK oder des Deutschen Fußballmuseums (DFM) oder des Dortmunder Brauereimuseums
  • Führung über die Kokerei Hansa oder im Dortmunder U oder über die Zeche Zollern
  • Besuch in der Kletterhalle Bergwerk

Nähere Informationen zu dauerhaften Abfallpatenschaften online

Die Preisverleihung durch den städtischen Umweltdezernenten Ludger Wilde und die EDG-Geschäftsführung findet am Samstag, 25. April 2020, wie gewohnt im Rahmen einer großen Abschlussveranstaltung mit vielen Aktionen und Informationsangeboten vor der Reinoldi-Kirche in der Dortmunder Innenstadt statt.

Jeder, der sich nachhaltig für die Stadtsauberkeit einsetzen möchte, kann sich als Abfallpate registrieren lassen. Informationen können mit der Anmeldung einer Abfallsammel-Aktion angefordert oder unter www.edg.de/sauberesdortmund nachgelesen werden. Hier findet sich auch das Online-Formular zur Registrierung einer Abfallpatenschaft.

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen