Nordstadtblogger

Bei einem schweren Verkehrsunfall mit Linienbus in Dortmund-Westerfilde wurden sechs Personen leicht verletzt

An dem Haus und am Bus entstand ein erheblicher Schaden. Foto: Feuerwehr Dortmund

Am gestrigen Abend, 17. August, kam es in Westerfilde zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Linienbus. Insgesamt sechs Personen wurden leicht verletzt, melden Polizei und Feuerwehr Dortmund. Der Bus sei nach der Kollision mit dem PKW von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Wohn- und Geschäftshaus gefahren.

Busfahrer manövriert verkehrswidrig um Hindernis

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr ein 23-jähriger Dortmunder gegen 18.40 Uhr auf der Straße Mosselde in nördliche Richtung. An der Einmündung Westerfilder Straße / Mosselde übersah er augenscheinlich den von rechts kommenden Linienbus. Der 60-jährige Fahrer des Busses hatte den Bus kurz vor der Kreuzung verkehrswidrig links an einer Verkehrsinsel vorbeigelenkt. ___STEADY_PAYWALL___

Im Kreuzungsbereich sei es dann zu einem Zusammenstoß gekommen. Durch den Zusammenprall sei das Auto herumgeschleudert worden, bis es dann schwer beschädigt im Einmündungsbereich stehen geblieben sei. Der Bus sei nach dem Aufprall nach rechts über den nördlichen Gehweg in ein Mehrfamilienhaus gefahren. Dabei seien Teile des Mauerwerks aus dem Gebäude gerissen und auf den Gehweg geschleudert worden. Um die Statik des Gebäudes zu überprüfen wurden zwei Baufachberater der Feuerwehr Dortmund hinzugezogen. Nach genauer Untersuchung konnten diese aber Entwarnung gegeben und die Bewohner*innen können ihre Wohnungen weiter wie gewohnt nutzen.

In dem Bus hätten sich zum Zeitpunkt des Unfalls etwa zehn Fahrgäste befunden. Einige von ihnen hätten noch vor bzw. kurz nach dem Eintreffen des Rettungsdienstes die Einsatzstelle selbstständig verlassen. So hätte man sie nicht untersuchen und gegebenenfalls behandeln können. Die Feuerwehr Dortmund möchte an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, sich, falls Sie in einen Unfall verwickelt wurden und auch nur leicht oder gar nicht verletzt sind, immer kurz vor Ort vom Rettungsdienst untersuchen zu lassen.

Zurück zum Unfallgeschehen. Vom Haus abgeprallt sei der Bus noch einige Meter weiter gerollt, bis er halb auf dem Gehweg, halb auf der Fahrbahn zum Stehen gekommen sei. Der Fahrer des Busses sowie vier Fahrgäste wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Ebenso der 23-jährige Autofahrer. Rettungswagen brachten die beiden Fahrer zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen und an der Hauswand entstand erheblicher Sachschaden. Insgesamt wird der Schaden auf circa 60.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrten die Beamten den kompletten Einmündungsbereich.

 

Unterstütze uns auf Steady

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen