Nordstadtblogger

Zweites Straßenfest der Tamilen im Union-Viertel Dortmund mit traditionellen Tänzen und exotischen Kostbarkeiten

Am Wochenende fand das Zweite Straßenfest der Tamilen im Dortmunder Unionviertel statt.

Von Laura Sommer

Im Union-Viertel in Dortmund trafen am Samstag verschiedene Kulturen aufeinander. Das zweite Straßenfest der Tamilen fand dort statt. Mit scharfen Gerichten und bunten traditionellen Gewändern konnte man kurzzeitig in die tamilische Kultur eintauchen.

Safran, Chili, Koriander und Kurkuma – aromatische Gerichte

Verschiedene traditionelle Tänze und exotisches Essen – Dortmund überrascht immer wieder mit einem vielfältigen Kultur-Angebot. Das zweite Straßenfest der Tamilen war ein Erfolg. Das Fest lockte mit einem verführerischen Geruch BesucherInnen in die Annen- und Adlerstraße. An verschiedenen Ständen gab es tamilische Köstlichkeiten: exotisches Obst und Gemüse wie Litchis, Kokosnüsse, Bananenstauden und grüne Kochbananen.

___STEADY_PAYWALL___

Verschiedene Gewürze der tamilischen Küche

Auch die warme Küche lockte mit einem verführerischen Angebot: Reispfannen, Linsen- und Kartoffel-Curry, Meeresfrüchte-Suppe und diverse Kichererbsen-Gerichte. Die tamilische Küche ist vor allem scharf und bietet eine Vielfalt an Gewürzen. Reis, Curry und Brot werden so ein intensives Aroma verliehen. Die Kokosnuss und Hülsenfrüchte wie Linsen sind auch nicht weg zu denkende Zutaten in der tamilischen Küche.

Eines der wichtigsten Gewürze ist das Currypulver. Es ist das Basisgewürz der Tamilen. Die Kurkuma-Wurzel, auch als Gelbwurz bekannt, sorgt für die intensive gelbe Farbe des Currypulvers. Weitere Bestandteile sind unter anderem: Ingwer, Kardamom, Zimt, Nelken, Muskatnuss roter und schwarzer Pfeffer, Chilischoten, Safran und Koriander.

Tamilische Volkstänze und traditionelle bunte Gewänder

Traditionelle tamilische Kleidung

Es gab ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit verschiedenen tamilischen Tänzen. Die Moderation erfolgte auf Deutsch sowie auf Tamilisch. Es war ein lebensfrohes und buntes Straßenfest. Viele Tamilinnen waren in der bunten traditionellen Kleidung zu sehen.

Unterschiedliche KünstlerInnen aus der ganzen Umgebung sind für diesen Tag ins Union-Viertel gekommen. Besonders die Tanzgruppen machten gute Stimmung beim Publikum. Einer der traditionellen Tänze war der Kavadi-Tanz.

Dieser Tanz wird von den AnhängerInnen während der Anbetungs-Zeremonie von Lord Murugan, dem tamilischen Kriegspriester, aufgeführt. Viele TänzerInnen kamen von der „Kavadi Dance Essen“ und zeigten traditionelle Volkstänze wie Tiger-Tanz, Karaham-Tanz und Kollatam-Tanz.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen