Am Samstag findet das 14. Fest der Chöre im Rahmen von „Klangvokal“ statt

Endlich wieder Chorgesang in der Dortmunder City

Am Samstag um 12:10 Uhr wird das 14. Fest der Chöre auf dem Alten Markt eröffnet.
Am Samstag um 12:10 Uhr wird das 14. Fest der Chöre auf dem Alten Markt eröffnet. Foto: Bülent Kirschbaum

Das 14. „Fest der Chöre“ und der ruhrgebietsweite „!Sing – Day of Song“ locken am kommenden Samstag (18. Juni 2022) endlich wieder in die Dortmunder Innenstadt. Rund 80 Chöre und Vokalensembles aus Dortmund und Umgebung erfüllen nach zwei Jahren Pause Plätze, Kirchen und Konzertsäle rund um die Reinoldikirche mit Gesang – vom klassischen Volkslied bis hin zum Schlager, Musical, Jazz- und Popsong ist alles vertreten. Dieses facettenreiche Programm, das von Kinder- und Jugendchören ebenso wie von gemischten Erwachsenenchören und Vokalensembles gestaltet wird, lädt zum Zuhören und Mitsingen ein.

Eröffnung auf dem Alten Markt mit OB Thomas Westphal

Auf dem Alten Markt wird zum Auftakt wieder gemeinsam gesungen.
Auf dem Alten Markt wird zum Auftakt wieder gemeinsam gesungen. Foto: Bülent Kirschbaum

Es ist eine schöne Tradition: Auf der Sparkassen-Bühne am Alten Markt heißt es um 12.10 Uhr nun wieder „Glück auf, der Steiger kommt“, wenn der Unichor der TU Dortmund und eine Band unter der Leitung von Mattis Markmann das 14. Fest der Chöre gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, Thomas Westphal, mit einem gemeinsamen Singen eröffnen.

Um 12.30 Uhr beginnt auf allen Bühnen ein vielfältiges Angebot. Von Pop und Musical über Klassik, Volkslieder und Shantys bis Barbershop, Jazz und Gospel ist musikalisch alles vertreten. Mit dabei sind Chöre aller Genres und Altersgruppen aus Dortmund und Umgebung.

KiTa- und Schulchöre sind bereits ab 10 Uhr im Reinoldisaal und ab 12.30 Uhr auf der Bühne in der Kleppingstr. zu erleben, während Konzert- und Kirchenchöre oder Ensembles, die nach Lust und Laune bekannte Lieder einstudieren, u. a. open-air oder in der St. Reinoldikirche, in der St. Marienkirche oder im Orchesterzentrum|NRW ihre Programme präsentieren. Alle Bühnen liegen nah beieinander und sind so gut fußläufig zu erreichen.

Einige Highlights aus dem diesjährigen Programm

Der Kammerchor der TU Dortmund Archivfoto: Roland Baege

Der Landesjugendchor NRW wird erstmals beim Fest der Chöre auftreten und um 17 Uhr unter der Leitung von Erik Sohn auf dem Alten Markt attraktive Popsongs präsentieren. Ein weiterer Höhepunkt erwartet das Publikum um 18 Uhr im Orchesterzentrum|NRW:

Der Kammerchor der TU Dortmund bietet ein facettenreiches Programm mit französischen und deutschen Liedern und Balladen für Chor a-cappella und mit Klavierbegleitung. Werke von Gabriel Fauré, Francis Poulenc, Josef Gabriel Rheinberger und Franz Schubert stehen auf dem Programm.

Zum Auftakt des Konzertes wird das Ensemble in Residence des Vokalmusikzentrums NRW Orpheus XXI NRW unter der Leitung von Rebal Alkhodari Ausschnitte aus seinem neuen Programm „Der fliegende Teppich“ mit Musik aus dem arabischen Kulturraum erklingen lassen.

Das Finale: Abendkonzert auf dem Alten Markt

Das Abendkonzert auf dem Alten Markt beschließt attraktiv und poppig den großen Tag des Chorgesangs. Es wird in Kooperation und mit Unterstützung der Ruhr Tourismus GmbH und des „!Sing – Day of Song“ durchgeführt. Drei hervorragende Ensembles sind dabei und begeistern in der abendlichen Atmosphäre mit einem vielfältigen Programm.

Der Dortmunder A-Cappella-Popchor „Sounding People“. Archivfoto: Hilde B.

Mit „Sounding People“ ist unter der Leitung von Indra Tedjasukmana der erfolgreiche A-Cappella-Popchor aus Dortmund zu erleben, der 2019 bei einem internationalen Wettbewerb in Maastricht und 2021 bei der Chorolympiade den ersten Preis in der Kategorie Pop abräumen konnte.

Die eigenen Arrangements von Klassikern „You’re the voice“ bis hin zu aktuellen Chart-Hits wie „Breathin“ von Ariana Grande sind groove-orientiert und begeistern durch Beatbox.

Die „Florian Singers“ vertreten Dortmund seit über 50 Jahren musikalisch bei Gastspielen in vielen Erdteilen: Unter ihrem jetzigen Leiter Prof. Dr. Hans Frambach überzeugt der beliebte Chor mit eingängigen Arrangements. Zum aktuellen Repertoire gehören nicht nur Oldies und Latin-Songs, sondern vor allem Pop-Klassiker wie „September“ von Earth, Wind & Fire sowie „Rosanna“ oder „Africa“ von Toto.

Der Pop- und Jazzchor „Pop-Up Detmold“ der dortigen Musikhochschule unter Anne Kohler schließlich zählt zu den bekanntesten und besten deutschen Ensembles seiner Art. Der Sieger des letzten Deutschen Chorwettbewerbs (2018) singt nicht nur Popsongs und Jazzstandards, sondern führt auch Songwriter-Titel und Folklore im Repertoire.

Neustart trotz Pandemie

Für viele Chorsängerinnen und -sänger aus Dortmund ist es ein besonderer Moment, wenn am 18. Juni 2022 zum Fest der Chöre geladen wird, denn erst seit kurzem treffen sich Chöre wieder regelmäßig in Proberäumen und nicht nur digital. Sie freuen sich daher ganz besonders auf ihren ersten Auftritt nach der langen Pause.

Dennoch kann es weiterhin zu kurzfristigen Programmänderungen am Veranstaltungstag kommen. Unterstützt wird das „Fest der Chöre“ von vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie von zahlreichen Sponsoren.

Hier der Programmflyer mit allen Spielorten und Zeiten: Fest der Chöre 2022
Weitere Informationen: www.klangvokal-dortmund.de

Unterstütze uns auf Steady

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Mit viel (Selbst)-Vertrauen startet im Mai das „Klangvokal Musikfestival Dortmund“

Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen