Einblicke in unterschiedliche Bildungseinrichtungen und Studienalltag

Dortmunder Hochschultage 2023: Zwei Tage, sechs Hochschulen und über 200 Veranstaltungen

Sechs Dortmunder Hochschulen öffnen ihre Türen und gewähren Einblicke in den Hochschulalltag.
Sechs Dortmunder Hochschulen öffnen ihre Türen und gewähren Einblicke in den Hochschulalltag. Fotodesign Roman von Götz

Am 18. und 19. Januar 2023 finden die nächsten Dortmunder Hochschultage statt – dieses Mal wieder live vor Ort. Neben der Technischen Universität Dortmund und der Fachhochschule Dortmund öffnen vier weitere Hochschulen ihre Türen und gewähren Einblicke in den Hochschulalltag: die Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW (HSPV), die ISM International School of Management mit dem IT-Center Dortmund, die FOM Hochschule sowie die IU Internationale Hochschule. Die Koordination der Dortmunder Hochschultage liegt beim Regionalen Bildungsbüro im Fachbereich Schule der Stadt Dortmund.

Infos von Auslandsaufenthalt bis Zulassung

Bei über 200 Veranstaltungen und Beratungsangeboten können Schüler:innen sich umfassend über alle Fächer informieren, die man in Dortmund studieren kann. Darüber hinaus beantworten die Allgemeinen Studienberatungen und viele andere Vertreter:innen der Dortmunder Hochschulen in Workshops und Beratungsgesprächen alle Fragen rund um ein Studium.

Fotodesign Roman von Götz

Viele zentrale Sonderveranstaltungen bieten den Jugendlichen hilfreiche Informationen zu studienbegleitenden Themen, zum Beispiel zur Studienfinanzierung, zu dualen Studiengängen, zur Studienplatzvergabe durch die Stiftung für Hochschulzulassung oder zu Auslandsaufenthalten.

Auch Jugendliche, die zunächst einen Freiwilligendienst planen oder eine duale Ausbildung anstreben, finden ein entsprechendes Informationsangebot. Für noch unentschlossene Schüler:innen gibt es spezielle Unterstützungs- und Orientierungsangebote, die bei der Entscheidungsfindung helfen.

Zur besseren Orientierung auf dem weitläufigen Campusgelände werden an beiden Hochschultagen Campusführungen angeboten, außerdem helfen geschulte Campuslotsen weiter.  Um eine Hochschule tatsächlich kennenzulernen, ist es wichtig, sich nicht nur theoretisch zu informieren, sondern sich den Hochschulalltag vor Ort anzuschauen. Auch dafür bieten die Dortmunder Hochschultage reichlich Gelegenheit.

Hilfe bei der richtigen Studien- und Berufswahl-Entscheidung

Eine frühe und kontinuierliche Beschäftigung mit der Frage, wie es nach dem (Fach-)Abitur weitergehen kann, erhöht die Chance, die richtige Studien- und Berufswahlentscheidung zu treffen.

Schüler:innen sollten sich mindestens zwei Jahre vor dem Abitur oder Fachabitur intensiv damit beschäftigen, welchen Ausbildungsweg sie nach dem Ende ihrer Schulzeit einschlagen möchten.

Aus diesem Grund sind insbesondere Schüler:innen der Jahrgangsstufe 12 bzw. Q1, die ein Jahr vor dem (Fach)Abitur stehen, eingeladen. Aber auch die diesjährigen Fachabitur- und Abiturjahrgänge sowie weitere Interessierte sind herzlich willkommen.

Die meisten Dortmunder Schulen bieten ihren Vorabgangsklassen eine intensive Vor- und auch Nachbereitung an. Hierzu erhalten alle Dortmunder Schüler:innen an ihren Schulen einen Leitfaden ausgehändigt, der sie bei der Vor- und Nachbereitung der Dortmunder Hochschultage zusätzlich unterstützt.

Digitaler Elternabend am 16. Januar als Vorbereitung

Ein zentrales Anmeldeverfahren für die Veranstaltungen der Dortmunder Hochschultage gibt es nicht. Für zahlreiche Veranstaltungen müssen sich die Teilnehmer:innen jedoch vorab anmelden, da die Plätze begrenzt sind. Infos zu den Anmeldemöglichkeiten gibt es im jeweiligen Veranstaltungstext.

Für die Eltern bieten alle Hochschulen gemeinsam einen digitalen Elternabend, bei dem alle Fragen rund um ein Studium beantwortet werden können. Er findet statt am 16. Januar ab 17 Uhr.
Das komplette Programm der Dortmunder Hochschultage 2023, die Einwahldaten für den Elternabend und weitere Informationen unter dortmunder-hochschultage.de.

Unterstütze uns auf Steady
Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. Nicht verpassen: Ab Freitag für Berufskolleg und die gymnasiale Oberstufe bewerben (PM)

    Von Freitag, 20. Januar bis Samstag, 4. Februar können sich Jugendliche unter http://www.schueleranmeldung.de für einen Schulplatz an den Dortmunder Berufskollegs sowie an Gymnasien und Gesamtschulen für die Gymnasiale Oberstufe bewerben. Die dafür benötigten Passwörter verteilen die Schulen mit Ausgabe des Halbjahreszeugnisses.

    Ihre Bewerbungsunterlagen müssen Schüler*innen persönlich direkt bei der gewünschten Schule einreichen. Die Liste mit den notwendigen Unterlagen, Kontaktdaten aller Schulen sowie weitere ausführliche Informationen erhalten Jugendliche über ihre aktuelle Schule sowie unter http://www.schueleranmeldung.dortmund.de.

    Schüler*innen, die einen Ausbildungsvertrag unterschrieben haben, können sich bis zum 31. Oktober zur Berufsschule anmelden. Welche Berufsschule besucht wird, teilt jeweils der Ausbildungsbetrieb mit.

    Auf der „Schüler Online-Plattform“ finden Jugendliche viele weitere Informationen zum Bildungsangebot in Dortmund. Die Gliederung orientiert sich an den voraussichtlichen Schulabschlüssen.

    Ausführliche Informationen finden Interessierte unter dortmund.de/schueleranmeldung
    Anmeldung unter schueleranmeldung.de

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen