Nordstadtblogger

Fünftes Tresen-Film-Festival in Dortmund: In fünf Kneipen sind 40 Kurzfilme zu sehen

5. Tresen-Film-Festival

Unter dem Motto: Kleine Kneipen, kühles Bier, kurze Filme, großes Kino, präsentiert die Dortmunder Kronen Brauerei das fünfte Dortmunder Tresen-Film Festival.

An fünf Abenden werden über 40 Kurzfilme gezeigt

An fünf aufeinanderfolgenden Abenden gibt es vom Kreuzviertel bis zum Hafen fünf verschiedene Kurzfilmprogramme.

Es gibt anspruchsvolle und preisgekrönte Spiel- und Dokumentarfilme, lustige und trashige Low-Budget-Produktionen, Beiträge von Dortmunder Filmemachern und von Filmhochschulen aus ganz Deutschland.

Erstmals sind auch Animationsfilme Teil des Festivalprogramms. „Es gibt Lustiges, Albernes, Ehrliches, Herzzerreißendes, Existenzielles, Erfundenes, Übertriebenes und die ein oder andere wahre Geschichte aus dem echten Leben“, so die Organisatoren Johannes Klais und Daniel Gerken.

„Wir haben über 40 Kurzfilme im Programm mit Themen, die sich an jedem guten Tresen zuhause fühlen.“

„Herr Walter“ und das „Sissikingkong“ werden für einen Abend Kneipenkino

Mit dabei in der Dortmunder Nordstadt sind das „Sissikingkong“ in der Landwehrstrasse und das Kneipenschiff „Herr Walter“ in der Speicherstrasse im Hafen.

Weitere Spielstätten der Kurzfilmwoche sind das El Mundo und das Balke in der südlichen Innenstadt. Der Abschluss findet in der Großmarktschänke statt. Dort gibt es am letzten Festivaltag eine Party.

Der Eintritt zu allen Filmabenden ist frei. Eine Spende ist erwünscht

5. Tresen-Film-Festival

Kurzfilm Kairos

Der Eintritt zu den Filmvorführungen ist frei. Stattdessen geht am Ende des Abends das Festival-Sparschwein durch die Reihen und sammelt von jedem Besucher einen Beitrag in selbst gewählter Höhe zur Finanzierung der Veranstaltungskosten ein.

Neu ist in diesem Jahr die Kooperation mit dem Westdeutschen Rundfunk (WDR). Vor genau 30 Jahren ging der WDR in Dortmund mit dem Kabelpilot-Projekt auf Sendung, aus dem die Lokalzeit des WDR hervorging.

Zu diesem Jubiläum zeigt das Dortmunder Tresen-Filmfestival an jedem Abend ein historisches Highlight aus dem Archiv der Dortmunder Lokalzeit.

In guter alter Tradition wählt das Publikum am Ende jedes Abends wieder den besten Film nach dem Schulnotenprinzip. Der Gewinnerfilm Dortmunder Tresen-Filmfestivals bekommt den „Goldenen Kronen Bierdeckel“ von Dortmunder Kronen verliehen, verbunden mit einem Preisgeld in Höhe von 300 Euro. „Die Verleihung findet am letzten Festivaltag in der Großmarktschänke statt.

Mehr Informationen:

  • 15. bis 19. Juni, Filmbeginn jeweils 21 Uhr, Eintritt frei
  • Herr Walter (15. Juni)
  • Sissikingkong (16.Juni)
  • El Mundo (17. Juni)
  • Balke (18. Juni)
  • Großmarktschänke (19. Juni) mit Verleihung des „Goldenen Kronen Bierdeckels“
  • Mehr Informationen auch unter www.dtff.de
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen