Nordstadtblogger

Westparkfest 2018: Vom 10. bis 13. Mai sorgen Ska und Reggae anstatt Hard Rock für entspannte Stimmung beim Familienfest

Freuen sich auf das bereits achte Westparkfest: v.l. Sarah Schwefer, Oliver Kraus, Klaus Erdmann, Ralf Stoltze, Tobias Klotz und Marleen Zimmermann. Foto: Thomas Engel

Die Aktions- und Interessengemeinschaft Westend e.V. (AIG) lädt vom 10. bis 13. Mai 2018 wieder in den Westpark ein. Das beliebte und harmonische Familienfest findet bereits zum achten Mal statt. Neu ist in diesem Jahr die rigorose Verbannung von Rock im Musikprogramm. Ska und Reggae sind angesagt. Außerdem wird der Trödelmarkt komplett autofrei stattfinden. Was dagegen selbstverständlich erhalten bleibt, ist der freie Eintritt.

Westparkfest gehört zu den größten Ska-Veranstaltungen in Dortmund und Umgebung

Rockbands wird es in diesem Jahr nicht geben. Alles dreht sich musikalisch um Ska und Reggae.

Nach diversen Rückmeldungen zum Westparkfest 2017, haben sich die VeranstalterInnen in diesem Jahr dazu entschlossen, das Musikprogramm des Festes anders zu gestalten. „Leider haben sich die Hard Rock und Rock-Acts im letzten Jahr als nicht wirklich park- und familientauglich erwiesen. Deshalb haben wir uns entschlossen, die musikalische DNA des Westparkfests zu verändern“, erklärt Tobias Klotz von der AIG mit einem Augenzwinkern. 

Man wolle ein harmonisches Familienfest und keinen Headbangers Ball mit Moshpit im Park veranstalten. Aus gutem Grunde setzen sie diesmal musikalisch voll auf Ska und Reggae.

Und damit haben sie wohl genau die richtige Wahl getroffen. Denn das Westparkfest gehört zu den größten Ska-Festivals in Dortmund und Umgebung und hat in den letzten Jahren eine enorme überregionale Sogwirkung entfaltet.

The Valkyrians und The Generators sind die Top-Acts am Donnerstag Abend

Es wird wieder zahlreiche spannende Mitmachaktionen und Spiele geben.

Aus diesem Grund hat man auch namhafte Headliner für den Donnerstag Abend engagiert. Mit The Generators aus den USA und The Valkyrians aus Finnland gehen zwei Topacts der Szene an den Start. Da sind massig Leute und gute Laune quasi vorprogrammiert.

Neben der Musik wird es natürlich noch ein buntes Unterhaltungsprogramm geben mit vielen Mitmachaktionen und Spielen, Karussellen, Trampolinen, einem Wasserpark und vielem mehr, um eine ausgelassene, entspannte Zeit im Park zu verbringen.

Los geht’s am Donnerstag ab 11 Uhr mit der Bollerwagentour 2018 der Dortmunder Kronen Brauerei. Unter dem Motto „Ich bin ein Vater, ich muss mal raus“, werden insgesamt 111 Bollerwagenteams um die Dschungelkrone kämpfen. 

Hierfür verwandelt sich der Westpark in den Dortmunder Dschungel. Wer sich die Krone des Westparks sichern möchte, muss an seine Grenzen gehen und sich den spannenden Prüfungen stellen. „Hierbei wird es vor allem auf Geschicklichkeit, Kraft und Ausdauer ankommen“, so Sarah Schwefer von der Dortmunder Kronen Brauerei.

Für den: „Ich bin ein Vater, ich muss mal raus“ – Anmeldung für das Dschungelcamp bis zum 29. April

Die Dortmunder Kronen Bollerwagen Tour verleiht dieses Mal die Dschungelkrone.

Interessierte können noch bis zum 29. April an dem Gewinnspiel auf den Seiten der Dortmunder Kronen Brauerei teilnehmen, um evtl. einen der 111 Bollerwagen zu gewinnen. Nach der Kronen-Krönung geht es dann ab 14 Uhr mit dem „Ska im Westend“-Programm weiter.

Bis 22 Uhr treten diverse Livebands auf und in den Umbaupausen heizen die Bläser von Schwarz Rot Atemgold 09 den ZuschauerInnen ein. Mit dabei sind unter anderem Mason Arms aus Köln oder The Courettes, deren Mitglieder aus Brasilien und Dänemark stammen. Highlight des Abends werden dann die Gigs der Valkyrians aus Finnland und der Generators aus den Vereinigten Staaten sein.

Am Freitag geht das Musikprogramm ab 18 Uhr weiter. Es stehen noch nicht alle teilnehmenden Bands fest, aber die VeranstalterInnen freuen sich schon mal über die feste Zusage von The Porters aus dem Großraum Duisburg/Düsseldorf, die mit Folk Punk die Zuschauer zum Feiern und Tanzen animieren werden.

Am Samstag, den 12. Mai verwandelt sich der Park in eine einzige große Spielwiese

Der Westpark wird wieder zur bunten Spielwiese mit Jahrmarktsattraktionen.

Samstag, der 12. Mai ist wieder, wie jedes Jahr, der „Tag des Quartiers“. An diesem Tag stellen sich verschiedene im Westen aktiv engagierte Vereine und Gruppierungen den BesucherInnen vor und laden zu Mitmachaktionen und Spielen ein. Die Palette reicht vom Kinderschminken über Tanzauftritte bis hin zur kostenlosen Kaffeeverteilung.

„Wir wollen Vereinen und Gruppierungen, die sich im Stadtteil aktiv engagieren und einbringen, eine Plattform und Hilfestellung bei der Selbstpräsentation bieten“, erläutert Bezirksbürgermeister Ralf Stoltze die Intention des Programms. Der Westpark solle sich an diesem Tag in eine einzige große Spielwiese mit Infoständen, Picknicktischen und Aktionsständen verwandeln.

Im Anschluss wird es ab 16 Uhr wieder Livemusik geben. Der Bandcontest Campus Ruhrcomer 2018 hat sich für das Austragen einer der vier Vorrundenveranstaltungen im Dortmunder Westpark entschieden. Letztendlich wird sich eine Band für das Finale bei Bochum Total im Juli 2018 qualifizieren.

Hierüber bestimmt eine Fachjury und das Publikum. Wer seine Stimme abgeben möchte, muss jedoch für 2 Euro einen Stimmzettel erwerben. Ab 20 Uhr sorgt dann die Reggae Formation Jah Culture, die ausdrücklich auf eigenen Wunsch endlich mal in Dortmund spielen will, für den passenden Ausklang des Abends.

Sonntag ist wieder Trödelmarkt – diesmal aus ökologischen Gründen komplett autofrei

Die VeranstalterInnen erwarten, über die vier Tage verteilt, rund 30.000 Besucher.

Für den Trödelmarkt am Sonntag, dem 13. Mai sind alle Standflächen belegt. Circa 300 TrödlerInnen werden ihre Waren hier anbieten können. Um den Baumbestand des Parks zu schützen und aufgrund einer geplanten Sanierung der Grünflächen, wird in diesem Jahr kein Fahrzeug in der Parkanlage zu Anlieferungszwecken oder für Auf- und Abbauarbeiten fahren dürfen. Ausnahmen werden nur für Personen mit Behindertenausweis gemacht.

Die StandbetreiberInnen können ihre Waren ab 8.30 Uhr auslegen. Der Marktbetrieb wird um 11 Uhr beginnen. Um einem evtl. Verkehrschaos vorzubeugen, wurden vereinzelt Absprachen mit den benachbarten Unternehmen und Geschäften getroffen, um für ausreichend Park- und Rangiermöglichkeiten zu sorgen. Aber die Erfahrung der letzten Jahre hat auch gezeigt, dass es nicht zu einem punktuellen Ansturm kommt, sondern sich die Anreise der HändlerInnen zeitlich gut verteilt. Zumal ab 6.30 Uhr der Trödel in den Park gebracht werden darf.

An allen Tagen werden die VeranstalterInnen einen Infostand betreiben, an dem man ein Festivalband bekommt und Schlüsselanhänger verkauft werden. Außerdem besteht hier die Möglichkeit, das Becherpfand zu spenden. Alle Einnahmen werden in das nächste Westparkfest reinvestiert, wobei der Eintritt in den Westpark an allen Tagen frei ist. Der Trödelmarktbetrieb endet um 17 Uhr.

Beim großen Reinemachen am Montag ist Nachbarschaftshilfe gefragt

Damit der Park am Montag wieder so erstrahlt, hoffen die VeranstalterInnen auf rege Beteiligung am Reinemachen.

Am Montag, den 14. Mai, dann hoffen die VeranstalterInnen auf rege Anteilnahme beim großen Reinemachen des Westparks. Auch durch die Erfahrungen der letzten Jahre sind sie diesbezüglich recht zuversichtlich. Nachbarschaftshilfe wird im Westend groß geschrieben.

Außerdem stehen an den Festtagen zusätzlich zum festen Bestand 30 Mülltonnen und drei Container auf dem Parkgelände und es wird für regelmäßige Zwischenleerungen gesorgt werden, so dass eine Vermüllung (durch hinreichend aufmerksame BesucherInnen) gar nicht erst stattfinden kann. Denn bei der Abnahme durch das Grünflächenamt der Stadt soll wieder alles in bester Ordnung sein.

Das Westparkfest steht wie immer unter der Schirmherrschaft der Bezirksvertretung Innenstadt West. Sie unterstützt das Projekt finanziell und organisatorisch durch die Kulturmittel der Sparkasse Dortmund und das Kulturbüro. Gemeinsam freuen sich die VeranstalterInnen auf ein harmonisches, buntes und vielfältiges Fest. Über den Zeitraum von vier Tagen erwarten sie rund 30.000 Besucher im Westpark.

Weitere Informationen:

www.kronen.de/kronen-in-aktion/event/6-dortmunder-kronen-bollerwagentour.html

www.westpark-dortmund.de/index.htm

 

Kurze Eindrücke vom letzten Westparkfest:

 

Vorfreude, der erste wirklich warme Tag 2018 im Westpark:

 

Mehr auf Nordstadtblogger.de:

Der Vatertag am Big Tipi und das Westparkfest locken bei bestem Wetter zahlreiche BesucherInnen an

 

Vier Tage Westparkfest bei bestem Wetter: Tausende Menschen drängten sich beim Auftakt über das Gelände

Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken über “Westparkfest 2018: Vom 10. bis 13. Mai sorgen Ska und Reggae anstatt Hard Rock für entspannte Stimmung beim Familienfest

  1. Huber

    Zum Westparkfest: Ein Park ist ein Ort der, der Erholung und der Ruhe dienen soll, und grunsätzlich kein Ort für Patys, DJes, Musikevents, Krach, Gestank und Lärm, außerdem werden durch solche Veranstaltungen die ursprüngliche Natur eines Parks auf unverantwortliche Weise geschädigt, bzw beschädigt.
    Deshalb bitte in Zukunft rücksicht auf die eh schon geschädigte Natur nehmen, und keine Rumelplatz ähnlichen Events mehr in den Dortmunder Parks.

    1. Henrike

      Durch derartige Ballermann-Veranstaltungen lockt der Park seit Jahren sämtliches Partyvolk des (gesamten) Ruhrgebietes an. Der Park hat seinen urprünglichen Zweck in den letzten Jahren komplett verloren. Übrig geblieben ist eine zertrampelte und vollgemüllte Wiese, auf der sich Menschenmassen die Birne zusaufen oder zukiffen bzw. wohl beides…, um bis in die frühen Morgenstunden die Anwohner um den Schlaf zu bringen und alles, was mit Natur zu tun hat, zu vernichten und zu verscheuchen. Die Stadt hat sich der Verantwortung seit Jahren komplett entzogen. Somit herrscht hier eine Anarchie, die einfach ignoriert wird.

  2. M Hellwig

    Es ist nur Traurig das mann auf Anwohner keine Rücksicht nimmt Anwohner haben das nachsehen bis hin zur Flucht das sie ins Hotel gehen Müssen wie ich es jetzt musste 8 Stunden Techno bis ins WOHNZIMMER ertragen Herzkreislaufzusammenbruch Herzschmerzen schmerzen im Linken Oberarm Polizei Behörden machen nichts ec .Anzeige Einstweilige Verfügung Rechnung vom Hotel wird eingereicht und eingeklagt Unter eine Oase verstehe ich was anderes Suche noch andere Leidensgenossen -sin die mich unterstützen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen