Impfgegner:innen wollen Montag demonstrieren - Neonazis sind beteiligt

Proteste gegen „Querdenken“ nehmen zu – Antifa und „Die Partei“ haben Kundgebungen angemeldet

Am vergangenen Montag nahmen bis zu 650 Menschen an Protesten gegen die Corona-Maßnahmen teil.
Am vergangenen Montag nahmen bis zu 650 Menschen an Protesten gegen die Corona-Maßnahmen teil. Foto: Leopold Achilles für Nordstadtblogger.de

Nicht nur die Anti-Corona-Proteste unter dem Label „Querdenken“, auch der demokratische und antifaschistische Protest dagegen gewinnt an Fahrt. Für kommenden Montag (3. Januar 2022) haben mehrere Gruppen und Parteien Aktionen und Proteste gegen die Impfverweigerer:innen angekündigt. Sie wollen den nächsten Protest-Spaziergang nicht unkommentiert lassen.

Die Dortmunder Antifa ruft zu Protest gegen „Querdenken“ auf

Bundesweit gehen jeden Montagabend die selbsternannten „Querdenker“ in Deutschland auf die Straße. In Dortmund rufen Antifa-Gruppen jetzt zu Gegenprotest auf. Um 18 Uhr wollen sich Antifaschist:innen am Platz von Netanya treffen.

Screenshot: „Die Partei Dortmund“

Zusätzlich gibt es eine angemeldete Kundgebung gegenüber des Hauptbahnhofs. Die Partei „Die Partei“ hat zu einer Kundgebung unter dem Motto „Impformation statt Vervirung“ angemeldet.

„Unter dem Label ,Querdenken’ versammelt sich von Corona-Leugner:innen über Verschwörungsideolog:innen bis zu Antisemit:innen eine gefährliche Mischung, der wir uns entgegenstellen wollen”, erklärt Kim Schmidt, Pressesprecherin der Autonomen Antifa 170. 

„Es ist kein Zufall, dass Esoteriker:innen mit Nazis auf die Straße gehen: Sie eint ein antisemitisches Weltbild. In den Gesprächen und Chats bei “Querdenken” geht es immer wieder um eine angeblich verschworene Elite, die die Pandemie und den Rest der Welt lenken würden. Das ist schlichtweg antisemitisch.” 

Teilnehmer:innen stören sich kaum an der Beteiligung von Neonazis

Foto: Alexander Völkel für nordstadtblogger.de

Die Proteste richten sich gegen einen angeblich bevorstehenden Impfzang und weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie: „Die Teilnehmenden der Querdenken-Proteste sind zutiefst wissenschaftsfeindlich. Statt auf Wissenschaftler:innen, die Daten deuten können, vertrauen sie lieber auf auf ihre eigene, ideologiegeleitete Interpretation.“ 

Die Querdenker:innen geben vor, für Freiheit auf die Straße zu gehen. „Sie ignorieren, dass Freiheit nicht bedeutet, dass ich ohne Rücksicht alles machen kann, was ich will. Durch die Krise kommen wir nur solidarisch“, heißt es dazu von der Antifa.

Den gelben Judenstern mit „Ungeimpft“ haben - wegen des Strafverfolgungsdrucks - einige Querdenker:innen durch eine gelbe Armbinden ersetzt.
Den gelben Judenstern mit „Ungeimpft“ haben – wegen des Strafverfolgungsdrucks – einige Querdenker:innen durch eine gelbe Armbinden ersetzt. Foto: Alexander Völkel für nordstadtblogger.de

In der vergangenen Woche befanden sich stadtbekannte Dortmunder Nazis wie Alexander Deptolla, Organisator des neonazistischen Kampfsportevents „Kampf der Nibelungen“ oder der vorbestrafte Gewalttäter Steven Feldmann, in der Querdenken-Demonstration. Auch der AfD-Bundestagsabgeordnete Matthias Helferich war bei den sogenannten „Spaziergängen“ vor Ort. 

Als die Nazi-Beteiligung im Telegram-Chat angesprochen wurde, störte sich niemand daran. Auch die Anmelderin distanzierte sich nicht konsequent von den Nazis.

In anderen Städten deutschlandweit zeigte sich in der Vergangenheit, dass sowohl von den mitlaufenden Nazis als auch von anderen Teilnehmenden eine hohe Gefahr insbesondere für Linke und Journalist:innen ausgeht. Auch in Dortmund wurden Pressevertreter:innen aus der Demonstration heraus beleidigt und bedroht.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare

  1. David Raziel

    Antifa? Impfzwangs-Antifa! Die Linke? Regierungslinke Systempartei! Corona-Tyrannei-Partei! Von der rabiaten Einschränkung grundlegender Rechte durch das Gesundheitszwangsregime geht eine viel größere Gefahr für die Demokratie aus als von den Kräften am rechten Rand.

  2. Christian

    Liebe(r) Hayek,
    wer als Linker mit Rechten auf die Strasse geht, hat irgendwas nicht ganz richtig verstanden. Und wer sich als Linker mit Impfgegnern solidarisiert statt gegen die mitlaufenden Nazis zu protestieren, versteht vermutlich überhaupt nichts mehr!

    • Hayek

      Ich gebe zu, mein Argument war bereits recht schwach. In Ihrem Kommentar erkenne ich hingegen gar keines. Um meinen Einwand noch einmal zu verdeutlichen: Gegen eine allgemeine Impfpflicht auf die Straße zu gehen, ist in meinen Augen liberale Bürgerpflicht, weshalb ich eine Demo gegen solch eine Demo nicht gutheißen kann. Demos gegen Antisemiten – ja! Aber ich frage mich, wo die ganzen Liberalen und Linksliberalen in diesem Land sind, wenn es um Eingriffe ins Privatleben geht? Das gilt besonders für eine generelle Impfpflicht gegen COVID-19, da nicht abzusehen ist, wie viele Auffrischungsimpfungen wir benötigen. Es kann nicht sein, dass ein Staat Buch darüber führt, ob seine Bürger in den letzten X Monaten eine Impfung erhalten haben und die daran geknüpften “Privilegien” beliebig entziehen kann. “Impfabo” war mal eine Verschwörungstheorie. Gerade sind wir sehr nah an der Realisierung und dafür ist es mir aus der demokratischen Ecke viel zu ruhig. Wem zur Bewältigung dieser Krise nur Maßnahmen einfallen, die Macht über Bewegungsfreiheit, soziale Teilhabe und andere Grundrechte in die Hände staatlicher Organisationen verlagert, ist in meinen Augen tatsächlich nah am Totalitarismus. Diese Grenze sollten wir nicht überschreiten.

  3. Jay

    Leider muss man hier der Antifa noch einmal den Begriff des Antisemitismus erklären.
    „Abneigung gegen Juden“

    Was hat die Abneigung gegen eine Impfpflicht, gegen die Lobbyisten mit Antisemitismus zu tun ?

    Wer so etwas behauptet relativiert den Holocaust und sollte sich und seine Ideologie überdenken.

    Der neue Faschismus zeigt sich hier , wie der Wolf im Schafspelz, unter dem Deckmantel des Antifaschismus.

    Absolute Realitätsverleugner, die sich selbst wahrscheinlich noch niemals mit Daten und Fakten zu den Coronazahlen angesehen und ausgewertet haben , reden blind von Wissenschaft.

    Liebe Antifa: Zur Wissenschaft gehört immer die Betrachtung neuer und kritischer Thesen- ihr nennt dies Verschwörungstheorie. Ein Totschlagargument.

    Willkommen in einer Welt in der , der Begriff der Solidarität umgedreht wird um sich einem System der Verbote, des Kapitalismus zu unterwerfen und der Pharmalobby den Rücken zu stärken.

    Dafür stand die Antifa früher nicht . Im Gegenteil!

  4. Erneute Versammlungen in der Dortmunder Innenstadt und in Lünen (PM POL-DO)

    In der Dortmunder und Lüner Innenstadt werden heute Abend (3. Januar) angemeldete Versammlungen stattfinden.

    Insbesondere in der Dortmunder Innenstadt müssen alle Verkehrsteilnehmer zwischen 18 und 20.30 Uhr aufgrund eines Aufzuges auf dem Wallring mit Verkehrsstörungen rechnen.

    Eine Versammlung in Lünen beginnt um 18 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz. Auch hier muss vereinzelt mit Verkehrsstörungen gerechnet werden.

  5. Philip

    Dieser Artikel und die Äußerungen der Antifa zeigen nur wie schädlich jede Form von Extremismus für das eigene rationale Denken ist. Wer allen ernstes die derzeitige Gangart der Regierung befürwortet und jeden Kritiker als Nazi betitelt und behauptet alle Esoteriker seihen Antisemiten (einen größeren Schwachsinn habe ich in meinem ganzen Leben nicht gehört) der soll sich doch bitte seinen restlichen Verstand wegboostern lassen. Dann ist die Welt wenigstens von solchen sinnfreien Äußerungen befreit. Und nein ich bin kein Nazi und kein Linksextremist. Ich bin Humanist.

  6. Mandelbaum

    Als Teil der (alten) Antifa trage ich natürlich auch die entsprechende antiautoritäre Haltung in mir.
    Was ich hier schon länger vollkommen entsetzt beobachte ist, dass eine Gruppe von Menschen sich “Antifa” nennen (es gibt ja kein Zertifikat oder Aufnahmeprüfung oder sowas), die gute Antifa Fahne missbrauchen für Äusserungen und Aktionen die mit Antifaschismus NICHTS zu tun haben – mehr noch: Die vorgeblichen “Antifas” äussern und verhalten sich wie Nazis. Wer sich mal mit der Massenpsychologie des Faschismus (Selbst-)kritisch auseinandergesetzt hat, weiss wovon ich schreibe.
    Was ist denn mit “Wehret den Anfängen” und “Nie, Nie wieder”?
    Zudem hofieren und unterstützen sie vollkommen unkritisch Staat und Kapital (Hallo Pharmaindustrie). Es ist vollkommen absurd und grotesk.
    Natürlich ist es scheisse, wenn Nazis auf Demos mitlaufen und natürlich muss dazu ne klare Haltung her – und vollkommen krank auch, dass diese für Freiheitsrechte eintreten wollen, die sie nach Machtergreifung als erstes wieder abschaffen werden.
    Für welche Freiheitsrechte tritt denn die Fake-Antifa ein?! Wo ist den scheisse noch mal die Systemkritik?!
    Wo gibts denn eine freie Debatten- und Gesprächskultur innerhalb und mit der Fake-Antifa?! Wie antiautoritär ist die Fake-Antifa denn tatsächlich?
    Letztens gesehen: Antifa Logo Fahne – aber statt roter und schwarzer Fahne in der Mitte rote und schwarze Spritze.
    Noch Fragen?

  7. Tom 39

    Es gibt Menschen die aus guten Gründen gegen einer verpflichtende Impfung sein könnten. Es sind Menschen die z.B. selbst Betroffen von psychiatrischen Zwangsbehandlungen gworden sind und daher vielleicht fürchten durch etwas auch nur ähnlich erscheinendes retraumatisiert werden zu können oder Menschen die möglicherweise miterleben mussten wie Familienangehörige im Krebs Endstastadium gegen ihren Willen noch unnötig mit Chemotherapeutika zwangstherapiert worden sind. Auch Menschen die mit Ansehen mussten wie in Heimen lebende Familienangehörige ,der Überforderung des Personals wegen, mit Pillen ruhig gestellt worden sind haben aus meiner Sicht gute nachvollziehbare Gründe einer Verpflichtung bei Impfungen generell skeptisch gegnüber skeptisch zu stehen.

    Nur sehe ich keine dieser Personengruppen bei Querdenker*innen Veranstaltungen: Anstelle dessen sehe ich immer wieder Leute die statt plausibler nachvollziehbarer Gründe wildeste antisemtische Verschwörungsideologien von sich geben, falsche Behauptungen über die Funktionsweise der mRNA Impfungen an sich aufstellen um ein apokalyptisches Szenario einer die Welt beherschenden NWO zu zeichnen in denen einer kleinen verschworenen Elite unterstellt wird die Welt zu beherrschen mit der meist verklausuliert die Juden gemeint sind und dazu wird noch ganz bewusst von Agitator*innen gegen Demokratie und Meinungsdiversität polemiseren und Seite an Seite mit Rechtspopulist*innen und ausgemachten Neonazis marschiert die auch auch noch die Dresitigkeit besitzen sich auf eine Stufe mit Opfern des Holocaust zu stellen.

    Eine dieser Verschwörungsideologien behauptet das Antifa eine staatlich bezahlte Kampforganisation sei. Das ist natürlich schlicht falsch und wurde unter Anderem auch schon von den “Hooligans gegen Satzbau” mit der sog. “AntiFamily Card™” treffend satirisch aufs Korn genommen. Ganz ähnlich parodistisch dürfte hier der Auspruch “Wir impfen euch alle!” gemeint sein. Es parodiert nämlich Verschwörungsideologien die behaupten das Antifa ein staatlich organisierter bezahlter Schlägertrupp wäre. Antifa ist kein Verein oder exklusiver Club dem man beitreten könnte sondern das Bekenntnis sich gegen Faschismus zu engagieren und möglichen Anfängen zu wehren. Es ist eine Lebenseinstellung aufgrund des Bewusstseins das sich die Verbrechen gegen die Menschlichkeit von 1933-1945 NIEMALS wiederholen dürfen, daher bezweifle ich das Antifaschist*innen irgend ein ernsthaftes Interesse daran haben könnten Menschen mit schlechten Klinikerfahrungen und ähnlichem durch tatsächliche Zwangsbehandlungen retraumatisieren zu wollen. In diesem Sinne Alerta Alerta. Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen