„mischkonsum“ erregt wieder Aufmerksamkeit mit facettenreichen Fotografien – diesmal im Taranta Babu

Die Dortmunder Künstlergruppe „mischkonsum“ stellt Fotografien aus Dortmund, Köln und Smolensk (Russland) im Taranto Babu im Klinikviertel aus. Foto: Leopold Achilles

Von Gina Thiel

Wer die Tage am Taranta Babu vorbeiläuft, dem fällt eine Veränderung auf. Statt verstaubter Fenster gibt’s jetzt Fotos in allen Formen und Farben zu sehen. Nach ihrer erfolgreichen Post-Karten Aktion gibt es endlich wieder Neuigkeiten von den sieben Fotografie-Studenten aus Dortmund. Unter dem Namen „mischkonsum“ sind sie bereits seit Sommer 2019 unterwegs und haben mit ihren verschiedenen Aktionen Aufmerksamkeit in Dortmund erregt. Jetzt haben Fotografie-Fans wieder Grund zur Freude. Unter dem Namen „Vivus“ starten die jungen Dortmunder eine neue Aktion.

Auch diesmal ist der Name Programm – für alle Geschmäcker was dabei

Foto: Leopold Achilles

Mit ihrer aktuellen Ausstellung in den Schaufenstern des Taranta Babu machen die sieben Jungs ihrem Namen wieder alle Ehre. „mischkonsum“ beschreibt es aus Beobachter*innen-Perspektive ziemlich genau. Von Fashion bis Experimentell ist alles dabei.

Insgesamt 25 Bilder sind ab sofort rund um die Uhr im Schaufenster des Taranta Babu zu genießen – solang der Lockdown besteht. Dann öffnet Betreiber Hassan Sahin wieder für seinen normalen Betrieb – Buchladen, Café und Kulturhaus. Bis es so weit ist, können vorbeigehende die verschiedenen Momentaufnahmen aus Dortmund, Köln und Smolensk (Russland) bestaunen.

Die Resonanz auf die aktuelle Aktion ist bisher sehr gut. Was anfangs als reine Schaufensterausstellung geplant war, ist noch mal erweitert worden. Wer gar nicht genug von der „Mischkonsum“-Fotografie bekommen kann, hat auch diesmal wieder die Möglichkeit, die Bilder zu kaufen.

Das Prinzip ist einfach und coronakonform: einfach abfotografieren, per E-Mail oder Instagram an „mischkonsum“ schicken und Zuhause aufhängen. Schon bei der Postkarten-Aktion hatten Mischkonsum ein Teil ihrer Einnahmen an den Wärmebus gespendet. Diesmal geht die Hälfte der Einnahmen an das Taranta Babu. Damit unterstützen die sieben Jungs auch die Einrichtung, die seit dem Lockdown auf ihre Einnahmen verzichten muss.

Langzeit-Konsum gewünscht – die Gruppe will sich fest etablieren, auch nach dem Studium

Das Taranta Babu in der Humboldtstraße. Foto: Leopold Achilles

Ziel der Aktion ist es, den Menschen Fotografie näher zu bringen, sagt Samir El Hannaoui – auch in Lockdown-Zeiten. Bisher sind es vor allem junge Menschen zwischen 20 und 30 Jahren, die „mischkonsum“ auf dem Schirm haben. Fotografie kennt aber keine Altersgrenzen und so hoffen die sieben Jungs, dass sie noch mehr Menschen erreichen können.

Man kann also auch in Zukunft mit vielen weiteren spannenden Aktionen der Gruppe rechnen. Nico Kramer, Lucas Weber, Ole Meier, Patrick Zajfert, David Peters, Samir El Hannaoui und Leopold Achilles – Dortmunder Nachwuchstalente die man auf jeden Fall im Blick haben sollte. Ihre größte Stärke neben der Fotografie ist ihr Facettenreichtum – gemeinsam als Gruppe und jeder einzelne für sich.

Lust das Ganze mal in Real-Life zu sehen? Das Taranta Babu findet ihr in der Humboldstraße im Klinikviertel. Preise für die Bilder können individuell bei den Künstlern angefragt werden. Noch mehr von der Gruppe gibt’s auf Instagram/mischkonsum und mischkonsum.love

Unterstütze uns auf Steady

 

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Die Gruppe „mischkonsum“ übernimmt den Umschlagplatz – Wechselnde Fotoausstellung am Hafenbecken im August

Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen