Nordstadtblogger

Interdisziplinäre Rundum-Betreuung bei chronischen Kopfschmerzen: Klinikum Dortmund eröffnet Spezialambulanz

Es gibt über 250 verschiedene Kopfschmerzarten, die von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden können. Foto: Klinikum Dortmund

Ob Migräne oder Spannungskopfschmerz – ab sofort können sich Patient*innen mit chronischen Kopfschmerzen in der dafür spezialisierten Ambulanz des Klinikums Dortmund behandeln lassen. Das interdisziplinäre Angebot reicht von altbewährten Methoden wie Medikamenteneinstellung und Physiotherapie bis hin zu modernsten Behandlungen mit Antikörper- Präparaten. „Es gibt nur wenige solcher spezialisierten Ambulanzen in der Region. Umso wichtiger ist es für uns, diese Versorgungslücke zu schließen“, sagt Dr. Carsten Meyer, Direktor der Klinik für Schmerz- und Palliativmedizin. Da alle Patient*innen eine ausgiebige Beratung und Betreuung erwartet, arbeitet das Team um Dr. Meyer ausschließlich mit Terminen.

Über 250 verschiedene Kopfschmerzarten – körperliche, psychische und soziale Einflussfaktoren

„Es gibt über 250 verschiedene Kopfschmerzarten. Hauptsächlich stellen sich Patienten mit Symptomen aus der Gruppe der Migräne, Spannungs- oder sogenannte Cluster-Kopfschmerzen vor“, so Dr. Meyer. „Aber die Ursachen sind vielfältig. Daher nehmen wir uns bereits beim ersten Termin ausgiebig Zeit, um ein sogenanntes individuelles biopsychosoziales Modell zu erstellen – sozusagen ein ganzheitlicher Blick.“  ___STEADY_PAYWALL___

Auf diese Weise finden körperliche, psychische und soziale Einflussfaktoren, aber auch andere chronische Erkrankungen wie Rücken-schmerzen oder Diabetes Beachtung. „Auch eine starke Belastung im Arbeitsle-ben oder Ängste können die Erkrankung und Behandlung beeinflussen“, so Dr. Meyer. 

Daher arbeiten in der ambulanten Sprechstunde ärztliches Personal, Physio- und Psychotherapeut*innen mit den Patient*innen gemeinsam an einem langlebigen, maßgeschneiderten Therapiekonzept. Seit kurzem können zudem Antikörper-Präparate gegen Migräne eingesetzt werden, die vor allem denjenigen helfen, bei denen andere Medikamente kaum Wirkung zeigen oder nicht vertragen werden. 

„Diese Methode ist noch relativ neu, aber die Ergebnisse sind sehr vielsprechend. Wenn alles andere nicht funktioniert, können wir nun diesen zusätzlichen Weg gehen“, so Dr. Meyer. Im Klinikum Dortmund arbeiten Expert*innen verschiedenster Fachrichtungen Hand in Hand, um für alle Patient*innen eine individuelle Behandlung anbieten zu können. Termine für die Kopfschmerz-Ambulanz können nach Ausstellen einer Überweisung durch den Haus- oder Facharzt unter folgender Telefonnummer vereinbart werden: 0231 953-21386.

 

Unterstütze uns auf Steady
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen