Nordstadtblogger

Freiraum für kreative Ideen: Jetzt bewerben für die Landesstipendien für Medienkünstlerinnen 2020/21

2017 ging das Stipendium an Pauline M’barek und ihr Videoprojekt „Glance“, bei dem sie anhand von Makroaufnahmen der Pupille das Sehen als taktilen Sinn untersuchte. Foto: Thomas Rehbein Gallery © Pauline M’barek

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen vergibt für die Jahre 2020 und 2021 jeweils ein Stipendium für Medienkünstlerinnen. Voraussetzung ist, dass die Künstlerinnen ihren Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen haben, ein neues Projekt realisieren möchten und sich mit einem entsprechenden Konzept bis zum 15. April 2020 bewerben. Die Stipendien sind nicht an eine Residenzpflicht gebunden und für eine Bewerbung gibt es keine Altersbegrenzung. Studentinnen, Künstler*innengruppen sowie männliche Bewerber sind jedoch ausgeschlossen. Für die Einreichungen gibt es keine thematischen Vorgaben. Ein Bewerbungsbogen steht im Anhang des Artikels zur Verfügung. Die beiden Stipendien werden vom Büro medienwerk.nrw (angesiedelt beim Hartware MedienKunstVerein) in Dortmund betreut.

UDATE:

Trotz der aktuellen Lage werden die beiden Stipendien wie angekündigt vergeben. Die ursprüngliche Zeitplanung bleibt erhalten. Allerdings ergibt sich eine wichtige Änderung in den Teilnahmebedingungen: Bewerbungen können ab sofort ausschließlich in digitaler Form per E-Mail an info@medienwerk-nrw.de übermittelt werden.

Jubiläumsveranstaltung muss aufgrund der Coronakrise leider entfallen

Diese Klang-Licht-Installation von Denise Ritter entstand 2012 im Rahmen des Stipendiums. Foto: www.gegenort.com © Hannes Woidich

Ziel der Stipendien ist es, die Entwicklung eines neuen Werks zu fördern sowie den Künstlerinnen Freiraum für die Erprobung neuer künstlerischer Methoden und Herangehensweisen zu ermöglichen. Das erste Stipendium beginnt am 1. Juli 2020, das zweite am 1. Januar 2021.

___STEADY_PAYWALL___

Die Stipendien für Medienkünstlerinnen aus Nordrhein-Westfalen werden seit dem Jahr 2000 vergeben. Die Ausschreibung findet alle zwei Jahre statt. Die Stipendiatinnen erhalten jeweils sechs Monate lang eine Unterstützung in Höhe von monatlich 1.000 Euro sowie eine einmalige Materialpauschale von 1.660 Euro. Insgesamt erhalten die Künstlerinnen also jeweils 7.660 Euro. Eine Fachjury entscheidet über die Vergabe des Stipendiums.

Die eigentlich anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Stipendiums für Medienkünstlerinnen geplante Ausstellung in der Temporary Gallery, Köln, am gestrigen 25. März 2020, bei der die beiden letzten Stipendiatinnen, Vanja Smiljanić (2019) und Nico Joana Weber (2018), ihre Arbeiten präsentieren sollten musste aufgrund der Veranstaltungsauflagen bezüglich der Coronakrise leider entfallen.

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

Alle Informationen zum Stipendium: www.medienwerk-nrw.de

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Freiraum für kreative Ideen: Jetzt bewerben für die Landesstipendien für Medienkünstlerinnen 2020/21

  1. Hartware MedienKunstVerein (HMKV) (Pressemitteilung)

    Änderung im Bewerbungsprozess für das Stipendium des Landes NRW für Medienkünstlerinnen 2020 & 2021

    Trotz der aktuellen Lage werden die beiden Stipendien wie angekündigt vergeben. Die ursprüngliche Zeitplanung bleibt erhalten. Allerdings ergibt sich eine wichtige Änderung in den Teilnahmebedingungen:

    Bewerbungen können ab sofort ausschließlich in digitaler Form per E-Mail an info@medienwerk-nrw.de übermittelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen