Abgeriegeltes Meer: Amnesty International bietet Film und Diskussion zum Thema Flucht über das Mittelmeer an

Abgeriegeltes Meer
Der Film zeigt eindrucksvolle Originalszenen der Überfahrt und die Lebensbedingungen der Flüchtlinge.

Die Dortmunder Amnesty International Hochschulgruppe und die Asylgruppe zeigen am Dienstag, 2. Dezember,  um 18.30 Uhr in der Auslandsgesellschaft NRW einen Film über die Gefahren der Flucht über das Mittelmeer. Es geht um Schicksale von Menschen aus Somalia und Eritrea, die über das Mittelmeer nach Europa gelangen wollen.

„push back policy“ : Flüchtlinge werden abgefangen und nach Libyen geschickt

Die auf hoher See abgefangenen Flüchtlinge werden von der italienischen Küstenwache jedoch zurück nach Libyen geschickt und sich selbst überlassen, wobei es immer wieder zu Unglücken und Toten kommt. Diese sogenannte „push back policy“ gründet auf einem „Freundschaftsabkommen“ zwischen Italien und Libyen.

Zurück in Libyen müssen die Flüchtlinge unter menschenunwürdigen Bedingungen leben und sind täglichen Schmähungen und Misshandlungen ausgesetzt. Der Film zeigt eindrucksvolle Originalszenen der Überfahrt, die mit Hilfe von Handy-Kameras aufgenommen wurden und verdeutlicht die aussichtslose Lage von Flüchtlingen, die versuchen in Europa Sicherheit und Schutz zu finden.

Geschäftsführerin des Flüchtlingsrats NRW steht Rede und Antwort

Im Anschluss an die Filmvorführung kann mit Birgit Naujoks, Geschäftsführerin des Flüchtlingsrats NRW, über das Thema des Films  diskutiert werden. Die Auslandsgesellschaft NRW e.V. ist in derSteinstraße 48, in der Dortmunder Nordstadt. Der Eintritt ist frei.

Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen