Hier gibt es Tipps für die Sommerferien 2024

Der Sommer steht vor der Tür und das Team der Kinder- und Jugendförderung hat ein spannendes Ferienprogramm zusammengestellt. Ob Spiel, Spaß oder Abenteuer – für jeden ist etwas dabei. Hier finden Sie eine Übersicht der Eröffnungen der Ferienzeit 2024 in allen 12 Stadtbezirken:

dortmund.de/themen/kinder-jugendliche-und-familie/freizeit/ferienprogramm/

Unterstütze uns auf Steady

Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. Kreatives für die Sommerferien: Fotografieren, Geschichten erfinden und Plakate entwerfen auf der uzwei (PM)

    Auf der uzwei im Dortmunder U gibt es in den Sommerferien viel kreatives Programm. Für einige Kurse können sich Kinder und Jugendlichen jetzt noch anmelden.

    In den Sommerferien können sich Kinder und Jugendliche auf der uzwei im Dortmunder U künstlerisch in verschiedenen Bereichen austoben: mit Fotografie, ausgedachten Geschichten oder Manga-Zeichnungen. In diesen Kursen gibt es noch genügend frei Plätze:

    Achtung Insekteninvasion: Eigene Geschichte erspinnen

    Kinder und Jugendliche können vom 22. bis zum 26. Juli auf eine Phantasiereise gehen und ihre eigene Abenteuergeschichte basteln – im Wortsinn. In diesem Multimedia-Projekt mit Video, Fotografie, Ton und Pappe bauen sie Dinge zum Thema Insekteninvasion. Die (fiktive) Geschichte dahinter: Im Dortmunder U wurde eine bisher unbekannte, mysteriöse Insekten-Spezies entdeckt, die sich rasch ausbreitet. Die Kinder und Jugendlichen von 10 bis 14 Jahren können die Geschichte zusammen weiterspinnen und dokumentieren, wie sich die Insekten in der Stadt einnisten. Sie können selbst Insekten, Waben oder Netze bauen und aus der Geschichte einen Podcast, eine Nachrichtensendung oder einen Film produzieren.

    Der Workshop „Drohnen, Waben und Netze“ geht vom 22. bis zum 26. Juli täglich von 11 bis 16 Uhr und ist für Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren geeignet. Kosten: 75 Euro inklusive Mittagssnack. Anmeldung unter uzwei@stadtdo.de.

    Spiel mit dem Licht: Professionelle Studio-Fotografie lernen

    Jugendliche lernen vom 22. bis zum 26. Juli viele Elemente der professionellen Fotografie in einem richtigen Fotostudio kennen. Im Fokus des Kurses steht das Spiel mit Licht und Schatten: Es geht um das Ausleuchten und Effekte, die man damit erzielen kann. Dafür steht ausreichend Foto- und Studioequipment zur Verfügung, wie verschiedene professionelle Kameras, Licht und Fotohintergründe. Eigene Kameras können natürlich auch mitgebracht werden.

    Der Fotokurs „Lichtspiel“ auf der uzwei im Dortmunder U geht vom 22. bis zum 26. Juli, täglich von 11 bis 16 Uhr und ist für Jugendliche von 12 bis 16 Jahren geeignet. Kosten: 75 Euro inklusive Mittagssnack, Anmeldung unter: uzwei@stadtdo.de.

    Mangas für ein Magazin zeichnen

    Vom 5. bis zum 8. August dreht sich alles um Mangas. Mangas sind Comics, die ursprünglich aus Japan kommen. Die Besonderheiten: Sie erzählen Geschichten in japanischer Leserichtung von rechts nach links. Die Figuren haben oft einen speziellen Look – mit großen Augen und ausgeprägter Mimik. Tipps und Tricks zum Zeichnen eigener Mangas gibt der Workshop „Alles Manga“ für zwei Altersgruppen (von 10 bis 14 und von 16 bis18 Jahren). Am Ende werden alle entstandenen Werke zu einem kleinen Magazin. Der Workshop „Alles Manga“ geht vom 5. bis zum 8. August täglich von 10 bis 15 Uhr auf der uzwei und kostet 60 Euro inklusive Mittagssnack, Anmeldung unter: uzwei@stadtdo.de.

    Experimentelles Layout mit vielen Techniken entwickeln

    Vom 13. bis zum 15. August können Jugendliche auf der uzwei kreative Poster produzieren. Der Kurs für Jugendliche ab 16 Jahren lässt viel Raum zum Experimentieren mit Typografie, Farben, Materialien und Hilfsmitteln – von Spraydosen bis zum AXI Draw. Hier dreht sich alles um kreative Techniken, Weiterentwicklung von kreativen Blockaden und eine visuelle Auseinandersetzung mit Sounds. Der Workshop Xperimental LAB geht vom 13. bis zum 15. August, täglich von 12 bis 16 Uhr und ist für Jugendliche ab 16 Jahren geeignet. Kosten: 45 Euro inklusive Mittagssnack, Anmeldung unter: uzwei@stadtdo.de.

    aufderuzwei.de/sommerferienworkshops-24/

  2. Das Solebad Wischlingen setzt verstärkt auf Online- Tickets in der Sommersaison (PM Revierpark Wischlingen)

    An besonders warmen und stark frequentierten Sommertagen wird der Karten- verkauf an der Kasse und den Automaten eingestellt. Nur Gäste, die ein tages- aktuelles Online-Ticket oder vorab ein Mehrfach-Ticket erworben haben, erhalten Zugang zum Bad.

    Hintergrund dieser Maßnahme ist die Notwendigkeit, die Gäste frühzeitig darüber zu informieren, dass die maximale Besucheranzahl erreicht ist. So möchten wir lange Warteschlangen vor dem Bad und eine unnötige Anreise vermeiden.

    Online-Tickets und Informationen zum Ticketverkauf gibt es auf der Internetseite unter http://www.wischlingen.de/tickets-buchen

    Zusätzlich wird auf unserer Internetseite sowie auf unseren Social-Media- Kanälen bei Facebook und Instagram darüber informiert ob noch Eintrittskarten verfügbar sind. Wir bitten daher unsere Gäste, vor ihrer Anreise entsprechend nachzuschauen und wenn nötig von einer Anreise Abstand zunehmen.

    Wichtig: Saunagäste sind von dieser Regelung ausgenommen und erhalten auch dann Eintritt, wenn für den Schwimmbadbereich ein Einlassstopp besteht.

    Kontakt:
    Revierpark Wischlingen
    Höfkerstraße 12
    44149 Dortmund

  3. KITZ.do Ferienangebote Sommer 2024 Indoor und Outdoor: MINT-Ferienprogramm für Forscher, Hacker und Entdecker (m,w,d) (PM)

    Egal, ob im Labor oder im Park, auf der Ferienwiese oder am Bach – diese Sommerferien werden eine naturwissenschaftliche Reise mit herausfordernden technischen Exkursionen.
    Das Kinder- und Jugendtechnologiezentrum Dortmund, kurz KITZ.do, bietet spannende Angebote rund um Wissenschaft und Technik für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien. Mit Wissenschaft zum „Aufessen“, kriminalistischer Spurensuche oder den beliebten „Hackdays“. Und das nicht nur im eigenen Gebäude, sondern auch umsonst und draußen in den beliebtesten Dortmunder Parks.

    Im Rombergpark wird wortwörtlich das Leben in Bach und See unter die Lupe genommen und am Regenbogenhaus im Westfalenpark gehen Kinder unter anderem auf kriminalistische Spurensuche oder zaubern mit Wasser, Farben und Chemie Tornados in Flaschen, stellen eigenes Saatpapier her und färben mit Naturfarben. (Rombergpark am 10. Juli 2024, für Kinder der 4. bis 6. Klasse, Anmeldung erforderlich, Teilnahmegebühr 15,- Euro; Westfalenpark vom 06. bis 09. August, für Kinder ab 6 und ab 9 Jahren ohne Anmeldung, Teilnahme kostenlos)

    Bei der Ferienwiese am Abenteuerspielplatz Scharnhorst ist KITZ.do seit Jahren fester Bestandteil und bietet drei Tage lang spannende Mitmach-Experimente und eigenes kreatives Werken mit Holz und Co. (24. bis 26. Juli, für Kinder ab 6 Jahren ohne Anmeldung, Teilnahme kostenlos)

    Jugendlichen ab der 8. Klasse bieten die Indoor-Veranstaltungen sowohl tiefe Einblicke in die Informatik bei den dreitägigen „KITZ.do-Hackdays“ (09. bis 11. Juli, für Jugendliche der 8. bis 10. Klasse, jeweils von 10:00-16:00 Uhr. Teilnahme kostenlos) als auch kulinarische Entdeckungen der Küchenchemie bei dem zweitägigen Angebot „Molekulare Küche“ (16. und 17. Juli, für Jugendliche der 8. bis 10. Klasse, jeweils von 10:00-16:00 Uhr. Teilnahmegebühr 30,- Euro inkl. Materialkosten).

    Ausführliche Informationen und Aktualisierungen zu allen Angeboten und Anmeldung unter http://www.kitzdo.de/ferienprogramm oder telefonisch 0231 476 469 30.

    Das Programm im Überblick - OUTDOOR

    KITZ.do im Rombergpark
    Leben in Bach und See

    10. Juli 2024, für Kinder der 4. bis 6. Klasse

    Anmeldung erforderlich, Teilnahmegebühr 15,- Euro

    Natur vor der Tür einmal genau unter die Lupe genommen in einem der beliebtesten Parks in Dortmund: KITZ.do im Rombergpark.

    Gemeinsam erkunden wir die Artenvielfalt in Schondelle und dem „großen Teich“, schauen uns die Wassertiere ganz genau unter der Stereolupe an und untersuchen ihre Lebensbedingungen. Dazu gehört natürlich auch die wissenschaftliche Untersuchung der Gewässerqualität mit chemischen Schnelltests.

    Die Veranstaltung findet vollständig im Rombergpark von 10:00 bis 13:00 Uhr statt. Wetterfeste Kleidung, Gummistiefel und ein Snack für eine kleine Pause werden empfohlen. Treffpunkt Torhaus im Rombergpark um 10:00 Uhr. Adresse: Am Rombergpark 50, 44225 Dortmund.

    KITZ.do im Westfalenpark, Regenbogenhaus (kostenlos)
    Experimentier-Stationen und Escape-Room

    06. bis 09. August, für Kinder ab 6 und ab 9 Jahren

    Ohne Anmeldung, Teilnahme kostenlos

    Für Kinder ab 6 Jahren: Mitmachaktionen an mehreren KITZ.do-Experimentier-Stationen zu den Themen Wasser, Farben und Chemie – wie zum Beispiel Stoffe färben mit Naturfarben, Saatpapier selber herstellen oder einen Tornado in die Flasche zaubern.
    Wer es knifflig und dramatisch liebt: Im KITZ.do-Escape-Room kommt man ganz schön ins Schwitzen, denn die Zeit läuft und „Der verschwundene Wissenschaftler“ muss schnellstens gerettet werden. Für starke Nerven und helle Köpfe ab 9 Jahren.
    Die Angebote finden täglich zwischen 13:00-17:00 Uhr am Regenbogenhaus im Westfalenpark statt. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne vorherige Anmeldung möglich. Adresse: An der Buschmühle 3, 44139 Dortmund

    KITZ.do bei der Ferienwiese Scharnhorst

    24. bis 26. Juli, für Kinder ab 6 Jahren

    Ohne Anmeldung, Teilnahme kostenlos

    Im Programm der Ferienwiese Scharnhorst bietet KITZ.do drei Tage lang Outdoor-Experimentieren und -Werken in der Natur. Täglich von 10:00-16:00 Uhr, die Teilnahme ist kostenlos und ohne vorherige Anmeldung möglich. Adresse: Abenteuerspielplatz Scharnhorst, Flughafenstraße 512, 44328 Dortmund

    IM KITZ.do
    Hackdays

    09. bis 11. Juli, für Jugendliche der 8. bis 10. Klasse
    Anmeldung erforderlich, Teilnahme kostenlos

    Jetzt wird konstruktiv und konzentriert „gehackt“. Im Fokus steht eine Stadt der Zukunft mit ihren vielfältigen Herausforderungen. Welche alltäglichen Anforderungen können „smart und safe“ gelöst werden? Aufgeteilt in kleine Arbeitsgruppen werden eigenständig Lösungen mit technischen Hilfsmitteln entwickelt und erste Prototypen erstellt und diskutiert. Für alle mit technischer Neugier, die die Challenge Zukunft mitgestalten wollen – wer weiß, vielleicht der erste Schritt in eine berufliche Zukunft als Informatiker?
    Dreitägiges Angebot, Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung unter http://www.kitzdo.de/ferienprogramm, jeweils von 10:00-16:00 Uhr. Teilnahme kostenlos. Adresse KITZ.do: Rheinlanddamm 201, 44139 Dortmund.

    Molekulare Küche
    16. und 17. Juli, für Jugendliche der 8. bis 10. Klasse
    Anmeldung erforderlich, Teilnahmegebühr 30,- Euro pro TN inklusive Materialkosten

    Jetzt wird es spannend: In der molekularen Küche werden Lebensmittel nicht nur chemisch und physikalisch unter die Lupe genommen, sondern es wird gekocht, gerührt und neu zusammengesetzt, probiert und kreiert, was die Laborküche hergibt. Und tatsächlich: Am Ende werden die wissenschaftlichen Laborergebnisse zum kulinarischen Genuss.
    Zweitägiges Angebot, Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung unter http://www.kitzdo.de/ferienprogramm, jeweils von 10:00-14:00 Uhr. Teilnahmegebühr 30,- Euro inkl. Materialkosten. Adresse KITZ.do: Rheinlanddamm 201, 44139 Dortmund

    Ausführliche Informationen und Aktualisierungen zu allen Angeboten und Anmeldung unter http://www.kitzdo.de/ferienprogramm oder telefonisch unter 0231 476 469 30, Änderungen vorbehalten.

  4. LWL-Museum Zeche Zollern in Dortmund (PM)

    Sechs Wochen Sommerferien liegen vor den Kindern und Jugendlichen in Westfalen-Lippe. Gerade wenn kein Urlaub ansteht, kann die schulfreie Zeit recht lang werden. Damit aber keine Langeweile aufkommt, haben die Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) wieder ein abwechslungsreiches Ferienprogramm vorbereitet. Hier ist das Programm im LWL-Museum Zeche Zollern in Dortmund.

    Unter dem Motto „Zollernpower“ stehen sechs Ferienaktionstage im LWL-Museum Zeche Zollern in Dortmund. Immer donnerstags zwischen 10.30 und 16 Uhr können Kinder in Begleitung Erwachsener an mehreren Stationen bei Experimenten, Vorführungen und Bastelaktionen verschiedene Energieformen kennenlernen und diese auch praktisch ausprobieren. Dabei gibt es jeweils einen anderen Schwerpunkt: Mal geht es um Dampfkraft (11. Juli und 1. August), mal um Strom (18. Juli und 8. August) und schließlich auch um alternative Energieformen (25. Juli und 15. August). Für die Bastelaktion fallen 3 Euro Materialkosten an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Junge und erwachsene Naturfreunde kommen beim Programm „Zechen-Detektive“ auf ihre Kosten. Am Mittwoch (10. Juli) beschäftigen sich die Teilnehmer:innen ab 11 Uhr mit Insekten, Spinnen und Co. Am Mittwoch (31. Juli) gehen die Detektiv:innen wilden Pflanzen auf die Spur. Die Teilnahme ist jeweils im Eintrittspreis enthalten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Abgerundet wird das Ferienprogramm durch den Erlebnistag „Dampf, Druckluft und Strom“ am 18. August (Sonntag). Von 11 bis 17 Uhr erwacht der Maschinenpark der Zeche Zollern zum Leben. Gäste können – wie jeden Sonntag – eine Runde mit der historischen Grubenbahn drehen, einem Schmied bei seinem Handwerk am Feuer zuschauen und die Kompressoren in der Maschinenhalle in Aktion erleben.

    Die Angebote sind bis auf die Bastelaktionen im Eintrittspreis enthalten (Erwachsene 8 Euro, Kinder frei).

    Weitere Informationen gibt es unter https://zeche-zollern.lwl.org

  5. Gemeinsam ins Ferien-Abenteuer: Die Erlebniswelt am Fredenbaum lädt zum Sommerferien-Spaß (PM)

    Rund um das Big Tipi garantiert die Erlebniswelt am Fredenbaum sechs Wochen Spaß in den Sommerferien. Jede Ferienwoche hat dabei ein eigenes Motto.

    Die Erlebniswelt am Fredenbaum freut sich dienstags bis freitags über zahlreiche Tagesgäste ab 6 Jahren. An den Wochenenden finden verschiedene Veranstaltungen für Klein und Groß statt.

    Los geht es mit der „Schools Out Party“ am Freitag, 5. Juli. Von 15 bis 20 Uhr können sich die Kinder auf die Ferien einstimmen. Der große Kletterturm „Eiger“ steht bereit, und um 16 Uhr gibt es eine erstklassige und verblüffende Show mit dem bekannten Zauberer und Ballon-Künstler Tobi Twist.

    Am Sonntag, 7. Juli startet der Sommerferien-Spaß um 15 Uhr mit einer Eröffnungsfeier. Verschiedene Spiel- und Mitmach-Aktionen, Kinderschminken und einiges mehr stehen auf dem Programm. Ab 16 Uhr rocken Pia Pilz und Nino Kann mit „Deine Kinderband“ am Nordstrand (und bei Regen im Big Tipi).

    Erlebniswelt am Fredenbaum:
    https://www.dortmund.de/themen/kinder-jugendliche-und-familie/freizeit/erlebniswelt-am-fredenbaum/

  6. Kinderferienprogramm: Führungen mit Experten auf der Kokerei Hansa – Die Natur übernimmt das Kommando (PM)

    Nachdem die Koker auf der Kokerei Hansa ihre Arbeit niedergelegt hatten, kamen kleine und auch größere Lebewesen und übernahmen in der aufkommenden Industrienatur das Kommando. Denn seit es auf dem Industriestandort ruhiger geworden ist, wächst, blüht und gedeiht es prächtig zwischen der historischen Technik, den denkmalgeschützten Gebäuden, Brücken, Rohren und Gleisen. Nicht jedermann hat ein Auge für diese kleinen Dinge.

    Ferienkinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren jedoch schickt die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur auch in diesem Jahr wieder auf Entdeckungsreise in ihre üppige Pflanzen- und Insektenwelt. Wer erfahren möchte, was da auf dem Denkmalgelände so huscht, summt und brummt, raschelt und zwitschert, der kann immer freitags mit Expert:innen im Rahmen einer Natur-Führung auf Expedition gehen.

    Auf dem Kokereigelände haben sich im Laufe der Jahre zahlreiche verschiedene – auch exotische – Pflanzen angesiedelt, die wiederum besondere Insekten anlocken. In der Luft, auf dem Boden und im Wasser geht es rege zu. Die Kinder tauchen ein in diese Welt, in der es unter anderem um Nahrungssuche, Partnerwahl und Kinderaufzucht geht. An jedem Freitag widmen sich die Experten einem Schwerpunktthema naturkundlicher Betrachtungen und stehen den kleinen Forschern mit Rede und Antwort zur Seite.

    Los geht es am Freitag, den 12.7., wenn sich alles um „Kräuter, Koks und Krabbeltiere“ dreht. Mit viel Spaß lernen die Jungen und Mädchen Kräuter, ihren Lebensraum und auch ihre Kräfte in der Heilkunde kennen. Und sie erfahren, weshalb die eine oder andere exotische Pflanze ausgerechnet auf dem Kokereiboden heimisch geworden ist.

    Naturführungen für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren

    12.07. „Kräuter, Koks und Krabbeltiere“ (HINWEIS: Kostenfrei im Rahmen von „Local Hero“)
    19.07. „Insektensafari“
    26.07. „Pflanzengeheimnisse“
    02.08. „Hansa in und über dem Wasser“
    09.08. „Naturforscher auf der Industriebrache“
    16.08. „Pflanzen & Tiere aus aller Welt auf Hansa“

    Dauer: ca. 2 Stunden
    Jeweils von 11 bis 13 Uhr
    Preis: 5 Euro pro Person inkl. Eintritt
    Um Anmeldungen unter Telefon 0231/931122-33 wird gebeten.
    Adresse: Kokerei Hansa, Emscherallee 11, 44369 Dortmund

  7. Kicken auf dem Max-Michallek-Platz: VIVAWEST lädt bis zu 20 Kinder zur Ferienfreizeit in Dortmund ein (PM)

    Kinder aus dem VIVAWEST-Quartier Borsig-West und der näheren Umgebung dürfen sich auf eine spannende erste Ferienwoche freuen. Die Dortmunder Nordstadtliga bietet vom 8. Juli bis 12. Juli mit Unterstützung der Vivawest Stiftung ein Fußballcamp an.

    Passend zur heißen Phase der EM dreht sich auch auf dem Max-Michallek-Platz alles um Fußballtechnik, -taktik und um Tore. Die Nordstadtliga – eine Kooperation von AWO und des Fanprojekts Dortmund im Auftrag des Jugendamtes – und die Vivawest Stiftung laden vom 8. bis 12. Juli, jeweils zwischen 14:00 bis 17:00 Uhr (Freitag 13:00 bis 17:00 Uhr), Mieterkinder von VIVAWEST und alle weiteren interessierten Kinder aus dem Stadtteil im Alter zwischen 6 und 12 Jahren zum VIVAWEST-Fußballcamp ein.

    Austragungsort des Camps ist an allen fünf Tagen der Soccer Court – direkt auf dem Max-Michallek-Platz, Oesterholzstraße 44-54, 44145 Dortmund. Auch für kulinarische Verpflegung ist gesorgt: Es gibt für die Kinder belegte Brötchen, Obst und Wasser.

    Von Torschüssen über Köpfen, Dribbeln, Passen, Flanken bis hin zur Taktik – im Fußball sind viele unterschiedliche Fähigkeiten gefragt.

    Die Kinder lernen zunächst in kleinen Gruppen und unter der Anleitung von qualifizierten Trainern die Grundlagen des Fußballspiels kennen. In mehreren Spielen und kleinen Turnieren können sie ihr Talent immer wieder erproben.

    Am letzten Tag findet auf dem Soccer Court ab 13 Uhr ein Abschlussfest statt, zu dem neben den Kindern auch deren Familie und Freunde herzlich eingeladen sind. Hier können die jungen Kicker noch einmal zeigen, was sie gelernt haben. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten zudem Medaillen, damit die Ferienfreizeit noch lange in Erinnerung bleibt.

    Die Teilnahme ist kostenfrei. Maximal 20 Mädchen und Jungen können dabei sein – aktuell sind noch Plätze frei.

    Um die Betreuung von Kindern in der Ferienzeit zu erleichtern, fördert VIVAWEST über die Vivawest Stiftung bereits seit vielen Jahren Vereine und örtliche Kooperationspartner in verschiedenen Quartieren und Siedlungsbereichen in ganz NRW bei der Umsetzung von Kinderferienprogrammen.

  8. Keine Langeweile in den Sommerferien: Das Angebot der Jugendfreizeitstätten und Kinder- und Jugendtreffs (PM)

    Die Sommerferien in Dortmund bieten eine Fülle an aufregenden und abwechslungsreichen Aktivitäten für Kinder und Jugendliche. Jugendfreizeitstätten und Kinder- und Jugendtreffs haben ein buntes Programm zusammengestellt.

    Das komplette Programm und Anmeldemöglichkeiten sowie Hinweise zu inklusiven Ferien-Angeboten der Jugendfreizeitstätten finden sich unter dortmund.de/ferienzeit. Unter dem Link gibt es zum Download auch einen ausführliche Sommerferienkalender mit den Angeboten nicht-städtischer Institutionen.

    Wickede (9. bis 19. Juli)

    Eröffnet wird der 30. Ferienspaß in Wickede am 9. Juli, 11 Uhr von Anna Spaenhoff, Vorsitzende des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie. Kreativ- und Mitmachangebote, eine Hüpfburg, Kinderdisco und ein Kinder-Decken-Trödelmarkt sind geplant. Highlights sind Siebdruck, ein Fashion Day, ein Umweltheld*innen-Tag, ein Ausflug in den Kletterwald Schwerte, Rugby, das Wickeder Teamduell und eine Dorfrallye.

    Jugendfreizeitstätte Eving (9. Juli bis 9. August)

    Unter dem Motto „Der Ball ist bunt“ bietet die JFS ein buntes Programm von 16 bis 20:30 Uhr. Dazu gehören Angebote wie Panini-Sammelbilder-Tauschen, die Bubbleball-Challenge, das Sommerfest „Ferienzeit selbstgemacht in Eving“ und „Kick‘n Kitchen“. Das Programm endet mit einer Abschlussveranstaltung, bei der Fußballgolf oder ein Alternativausflug zur Auswahl stehen.

    Sunshine Brechten (4. bis 25. Juli)

    Den Anfang im Kinder- und Jugendtreff Brechten macht die „Schools-out-Party“ am 4. Juli, 16 bis 20 Uhr. In den folgenden Wochen gibt es Aktivitäten wie Fußball, Stressball-Basteln, Disc Golf, kreatives Arbeiten mit Wasserfarben, Parkour und Bubble Painting. In der dritten Ferienwoche stehen Upcycling, Boule und ein kleines Fußballturnier auf dem Programm.

    Dorstfeld (5. bis 16. August)

    Unter dem Motto „Deine Welt – Unsere Welt“ können Kinder täglich an verschiedenen Spiel- und Bastelstationen teilnehmen. Highlights: Baumklettern, Kresse pflanzen, eine Wasserrutsche und ein tägliches Theater- und Tanzprojekt im Schulte-Witten-Park.

    JuKi Kinder- und Jugendtreff Lanstrop

    In den ersten beiden Ferienwochen wird es im JuKi bunt und sportlich mit Hip-Hop-Moves und Klettern im Niedrigseilgarten. Die dritte Woche bietet einen täglichen Bustransfer zur Ferienspielwiese nach Scharnhorst. In den letzten beiden Wochen gibt es einen Food-Workshop und kreative Aktivitäten in der Töpferwerkstatt. Den Abschluss bildet eine Zaubershow mit Parella.

    Westerfilde (8. bis 12. Juli)

    Unter dem Motto „Westerfilde bewegt sich“ bietet die Jugendfreizeitstätte ein sportliches Programm mit verschiedenen Parcours, Basketball- und Fußballturnieren sowie Workshops wie Breakdance und Capoeira. Das Highlight ist die Aufführung der Breakdancer am Ende der Woche.

    Marten

    Die JFS Marten lädt in den ersten drei Ferienwochen zu spannenden Tagen ein. Die erste Woche startet mit kreativen Workshops und einer großen Aufführung. In der zweiten Woche gibt es ein Sommercamp in Eichlinghofen mit abenteuerlichen Spielen und Tagesausflügen. Die dritte Woche ist die Jugendwoche, in der die Teilnehmenden ihre eigenen Projekte planen und umsetzen können.

    Lütgendortmund (22. Juli bis 2. August)

    Die Jugendfreizeitstätte verwandelt sich in eine „Ferien-Oase“ mit Bastelaktionen, Hüpfburg und Pool -Spaß. Geplant sind auch Tagesausflüge zum Aquazoo Düsseldorf und zum Harkortsee Hagen. Ein Zelt-Sommercamp in Kooperation mit anderen Freizeitstätten rundet das Angebot ab.

    Kinder- und Jugendtreff Bövinghausen

    Unter dem Motto „Jetzt geht es los, ganz Bövinghausen bewegt sich“ bietet der Treff sportliche Aktivitäten, Ausflüge zur Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen und zum Movie Park Bottrop sowie kreative Workshops. Die letzte Ferienwoche hält Ausflüge zum Superfly Dortmund und in den Hochseilgarten Tree2Tree in Wischlingen bereit.

    Abenteuerspielplatz Scharnhorst (22. bis 26. Juli)

    Unter dem Motto „Natürlich Abenteuer – Natürlich Ferienspielwiese“ erleben Kinder und Jugendliche täglich Programm rund um Nachhaltigkeit, zum Beispiel Upcycling, Basteln mit Naturmaterialien und Ponyreiten. Die Ponyshow am 23. Juli ist ein besonderes Highlight.

    Erlebniswelt am Fredenbaum (8. Juli bis 18. August)

    Die Erlebniswelt am Fredenbaum bietet verschiedene Motto-Wochen. Highlights sind „Macht euch die Welt, wie sie euch gefällt“, „Natur erleben, entdecken und schmecken“ sowie die „Floßbau- und Aktionswoche“. Die Schools-Out-Party am 5. Juli und das Konzert der „Randale Band“ am 18. August sind besondere Höhepunkte.

    Jugendfreizeitstätte Brackel (12. bis 16. August)

    Unter dem Motto „Die Gallier sind los“ können Kinder das Leben in einem kleinen gallischen Dorf erleben, kreativ und handwerklich tätig werden und an großen gallischen Spielen teilnehmen.

    Jugendfreizeitstätte Hombruch (8. Juli bis 15. August)

    Das EPI-Zentrum Hombruch bietet ein breites Spektrum an Aktivitäten im offenen Bereich. Highlights sind Moonlight-Skating im Sport- und Freizeitpark Hombruch am 19. Juli, eine Kanutour am 23. Juli und das Rollsport Camp vom 25. bis 27. Juli.

    Jugendfreizeitstätten Eichlinghofen und Hombruch

    Beide JFS organisieren ein gemeinsames Zeltlager (8. bis 12. Juli) mit einem abwechslungsreichen Programm. Außerdem im Angebot:

    Stadtranderholung am Hengsteysee (16. bis 19. Juli)

    Summertime am Epi-Zentrum Hombruch (16. Juli bis 15. August), offener Bereich mit vielfältigen Aktivitäten. Dienstags und donnerstags Foodwaste-Cooking, Zugang zum Skatepark, Calisthenics und Sportfeldern.

    Der Kinder- und Jugendtreffs Bernwards und Winkelriedweg Juber on Tour (8. bis 12. Juli) bietet eine aufregende Ferienwoche im Waldfreibad Geldern mit Übernachtung in Waldlodges.

    Weitere Informationen und Anmeldungen: dortmund.de/ferienzeit

  9. Kinder-Ferien-Party versüßt die ersten neun Ferientage – Sport, Spiel und Spaß bis zum 19. Juli (PM)

    Der Countdown für die 52. Auflage der Kinder-Ferien-Party hat begonnen. Ab Montag, 8. Juli ist die Helmut-Körnig-Halle wieder der Mittelpunkt der Kinderferienfreizeiten in Dortmund.

    Ab dann können sich Kinder zwischen 6 und 13 Jahren neun Tage lang (bis zum 19. Juli) kostenlos in der Halle austoben. Nur am 10. Juli findet aufgrund des Halbfinalspiels der UEFA EURO 2024 keine Veranstaltung statt. Die täglichen Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr.

    Am Montag, 8. Juli, 10:30 Uhr wird Sabine Poschmann (Mitglied des Bundestags und Vorsitzende des Vereins KINDER FERIEN PARTY Westfalen e.V.) die Kinder-Ferien-Party 2024 in der Helmut-Körnig-Halle (Strobelallee 40) offiziell eröffnen. Erwartet werden Vertreter*innen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft.

    Was bietet die Kinder-Ferien-Party in diesem Jahr?

    Im Sportbereich locken eine Skatebordanlage, Streetkick, Dartfußball, Badminton, Beachvolleyball, Handball, Hockey, Trampoline, Tischtennis, Fußballkicker.

    Spiel und Spaß gibt es auch mit einem Riesen-Hüpfparcours, der Familiendisco, einem Rodeo Duck und digitalen Spielen sowie in der „Tanzschule“. Im Kreativbereich kann gebastelt werden, außerdem gibt es Angebote zum gesunden Kochen, eine Freestyle-Bikeschule und wissenschaftliche Experimente mit der Forscherwerkstatt der „Physikanten“.

  10. In den Ferien schmökern, Bienen-Roboter programmieren oder basteln in der Bibliothek (PM)

    Mit Beginn der Sommerferien startet ein abwechslungsreiches Programm in der Stadt- und Landesbibliothek. Ab sofort können sich Kinder dafür anmelden.

    In der Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3, gibt es ein tolles Mitmach-Programm, bei dem es nicht nur um Bücher geht. Zum Beispiel können Kinder ab fünf Jahren mit kleinen Bienen-Robotern erste Programmier-Versuche unternehmen. Es gibt spannende Nachmittage mit Foto-Memorys oder einer Bücherrallye. Und natürlich geht es auch ums Lesen: Ab sofort ist eine Anmeldung beim SommerLeseClub möglich. Die Teilnehmer*innen führen ein Leselogbuch und erhalten für jedes gelesene Buch oder gehörte Hörbuch einen Stempel und zum Abschluss kleine Belohnungen.

    Die Workshops und Veranstaltungen im Einzelnen:

    Bei der Rallye „Schnapp dir ein Buch!“ für Kinder von acht bis zehn Jahren dreht sich alles ums Lesen. Ob beim Buchstabensalat oder Büchermemory – welche Gruppe ist die schnellste? Am Mittwoch, 10. Juli, von 11 bis 12 Uhr.
    Jeden ersten Mittwoch im Monat bietet die Stadt- und Landesbibliothek Kindern und Eltern die Möglichkeit, die Bibliothek einmal anders kennen zu lernen. Es wird gelesen, gebastelt oder gespielt. Am Mittwoch, 10. Juli, von 15 bis 16 Uhr für Kinder von drei bis sechs Jahren und ihre Eltern.

    Bee-Bots sind kleine Bienen-Roboter, mit denen sich erste Eindrücke des Programmierens vermitteln lassen. Mini-Programmierung für Kinder ab fünf Jahren. Am Donnerstag, 18. Juli, von 11 bis 12 Uhr.

    Genug gelesen – jetzt wird (auch) gespielt: Jeden dritten Freitag im Monat wird in der Zentralbibliothek gespielt. Vom kleinen Würfelspiel bis zum großen Gesellschaftsspiel-Abenteuer. Für Kinder von sechs bis zehn Jahren in Begleitung eines Erwachsenen. Am Freitag, 19. Juli, von 16:30 bis 18 Uhr.

    Basteln ist kreativ und mit gebrauchten Materialien sogar noch nachhaltig: Beim Upcycling entsteht durch eine fantasievolle Umgestaltung aus Alltagsdingen etwas Neues. Am Mittwoch, 24. Juli, von 11 bis 12 Uhr für Kinder von sechs bis acht Jahren.

    Beim Bibliothekstreff gibt es jedes Mal ein anderes Programm: Jeden ersten Mittwoch im Monat bietet die Stadt- und Landesbibliothek Kindern und Eltern die Möglichkeit, die Bibliothek einmal anders kennen zu lernen. Es wird gelesen, gebastelt oder gespielt. Am Mittwoch, 7. August, von 15 bis 16 Uhr für Kinder von 3 bis sechs Jahren.

    Memory ist was für die Kleinen und langweilig? Die digitale Version des Klassikers macht auch Älteren Spaß. Im Kinder- und Jugendbereich der Zentralbibliothek findet ein digitales Foto-Memory statt. Bitte Smartphone oder Tablet mitbringen. Am Mittwoch, 14. August, von 11 bis 12 Uhr.

    Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung erforderlich unter 50-23242 oder per E-Mail: stlb-kiju@stadtdo.de.

  11. Noch freie Plätze: Schwarzlichtworkshops im Dortmunder U (PM)

    Das Dortmunder U lädt am Sonntag, 14. Juli zu Schwarzlichtworkshops ein, die Kindern und Jugendlichen die faszinierende Welt des Schwarzlichttheaters näherbringen.

    Kinder im Alter von 8 bis 10 Jahren können von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr die faszinierende Welt des Schwarzlichttheaters erkunden. Jugendliche im Alter von 11 bis 12 Jahren haben von 16 Uhr bis 18 Uhr die Gelegenheit, selbst in die Welt der visuellen Tricks einzutauchen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Entdecken der Magie des Schwarzlichttheaters

    Das Schwarzlichttheater, auch bekannt als „Schwarzes Theater“, fasziniert durch eine Spielweise, bei der Dunkelheit zur Bühne wird. Vor einem schwarzen Hintergrund und beleuchtet nur von UV-Licht, lassen Akteure mit leuchtenden Requisiten und fluoreszierenden Effekten Gegenstände schweben, erscheinen und verschwinden – ein Spiel mit den Sinnen, das die Grenzen zwischen Realität und Illusion verwischt. Das Angebot gehört zum Begleitprogramm der Sonderausstellung „Kopfüber in die Kunst“.

    Noch sind Plätze verfügbar, daher wird eine zügige Anmeldung per E-Mail an info@dortmunder-u.de empfohlen.

  12. Große Abenteuer für kleine Leute: Eintauchen und Erleben: Kinderbuchlesungen bei „Kopfüber in die Kunst“ (PM)

    Kleine Besucher*innen können diesen Sommer in der Ausstellung „Kopfüber in die Kunst – Vom Environment zur Immersion“ nicht nur interaktive Kunstinstallationen erleben, sondern auch spannende Kinderbuchlesungen.

    Diesen Sommer ergänzen spannende Kinderbuchlesungen das Rahmenprogramm zur Ausstellung „Kopfüber in die Kunst – Vom Environment zur Immersion“ im Museum Ostwall. Geeignet für Kinder von vier bis sechs Jahren, thematisieren sie faszinierende Zeitreisen durch Weltgeschichte(n) und stellen unter anderem mutige Entdecker*innen sowie architektonische Meisterwerke vor. Die Lesungen finden jeweils in der Kunstbibliothek Weitwinkel (Ebene 5) statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Große Abenteuer für kleine Leute

    Nicole Johannfunke, bekannt durch ihre Webseite ausflugmitkids.de, liest aus dem Buch „Große Abenteuer für kleine Leute“ von Maren von Klitzing. In den Geschichten begegnen junge Zuhörer*innen historischen Persönlichkeiten wie Maria Sibylla Merian, die die Geheimnisse der Schmetterlinge erforschte, und Alexander von Humboldt, der die Naturwissenschaften revolutionierte. Jede Geschichte inspiriert und weckt die Neugier auf die Welt. Die Lesung findet am Samstag, 13. Juli um 14 Uhr statt.

    Maria und der Geist der Architektur

    Ein weiteres Highlight bietet der Architekt Benjamin Sieber mit seiner Lesung aus „Maria und der Geist der Architektur“. Gemeinsam mit Maria und dem Geist Archibald führt er durch die beeindruckende Welt der Architektur. Die Reise beginnt bei den Pyramiden, führt über die Akropolis und Notre Dame bis hin zur modernen Nationalgalerie in Berlin. Dabei wird Architektur als mehr als nur ein „Dach über dem Kopf“ erlebbar – sie spiegelt die Zeit und Gesellschaft wider, in der sie entstand. Die Lesung findet am Samstag, 27. Juli um 14 Uhr statt.

    Bitte per E-Mail anmelden: info@dortmunder-u.de.

  13. Termine im mondo mio! Kindermuseum im Dortmunder Westfalenpark im August 2024 (PM)

    Veranstaltungen

    mondos Ferien-Atelier | Kunstvolle Experimente mit Sonnenenergie

    Sommer, Sonne, Kunst! In mondos Atelier nutzen wir die Energie der Sonne und lassen faszinierende Drucke entstehen. Gemeinsam arrangieren wir Blätter, Blumen und andere Fundstücke auf Papier und legen sie unter die strahlende Sonne. Anschließend lassen wir uns überraschen, wie sich das Papier nach einem erfrischenden Bad im Wasser verwandelt hat. Entdeckt bei uns die kreativen Möglichkeiten des Sonnendrucks und lasst eurer Fantasie freien Lauf!

    Do 01.08. bis So 04.08. | täglich 14 bis 17 Uhr | empfohlen ab sechs Jahre | ohne Anmeldung | Das Angebot ist für Familien im Westfalenpark kostenlos und wird gefördert durch den Kinder- und Jugendförderplan NRW. | Das mondo mio! Kindermuseum ist Mitglied im Paritätischen Jugendwerk NRW.

    mondos Ferien-Atelier | Das kleinste Museum der Welt

    Ob in der Tasche oder bei einem Spaziergang durch den Park gefunden: In mondos Atelier könnt ihr eure Fundstücke sortieren und euch ein eigenes Mini-Museum für die Hosentasche bauen.

    Do 08.08. bis So 11.08. und Do 15.08. bis So 18.08 | täglich 14 bis 17 Uhr | So 25.08. | 11 bis 17 Uhr | empfohlen ab vier Jahre | ohne Anmeldung | Das Angebot ist für Familien im Westfalenpark kostenlos und wird unterstützt von unserem Förderer DEW21.

    SONDERAUSSTELLUNG

    das DING. umORDNUNG im MUSEUM
    Verlängert bis 05.01.2025

    Wir krempeln das Museum um und zeigen, was sonst im Verborgenen schlummert. Die Ausstellung lädt Kinder ab vier Jahren und ihre Familien zu Entdeckungsreisen durch die Museumssammlung ein, zum Staunen, Stöbern und Neuordnen. Wie kniffelig und lustig die Arbeit in einem Museum sein kann, zeigt „das DING“.

  14. ADFC Ferienaktion Fahrradtraining für Jung und Alt in der Jugendverkehrsschule Fredenbaum in Dortmund (PM)

    Der ADFC Dortmund veranstalten von Montags bis Freitag 22.7. bis 26.7. und 29.07. – 2.08.2024 ein Fahrradtraining für Jung und Alt in der Jugendverkehrsschule Fredenbaum Münsterstr. 270 C, 44145 Dortmund.

    Von 10 bis 14 Uhr findet unter fachkundiger Anleitung das Training statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Wenn vorhanden bitte Helm und Rad mitbringen. Am Infostand gibt es Getränke, Waffeln und Würstchen.

    Anmeldung für Gruppen und für Einzeltraining Erwachsene/ältere Menschen erforderlich unter E-Mail: radfahrjugend@adfc-dortmund.de. Alle anderen können ab 10 Uhr ohne Anmeldung kommen.

    Mehr Infos unter: https://dortmund.adfc.de/artikel/ferienaktion-fahrradtraining-fuer-jung-und-alt

  15. KITZ.do bietet neues Format der erfolgreichen Hackdays von Make Your School – drei Dortmunder Stiftungen unterstützen (PM)

    Mit dem Projekt „Make Your School“ von Wissenschaft im Dialog gGmbH bringt KITZ.do, das Kinder- und Jugendtechnologiezentrum Dortmund, die „Hackdays“ als Regionalkoordinator für das östliche Ruhrgebiet seit 2022 in die Schulen in und rund um Dortmund. Erstmalig fanden die Hackdays nun als Ferienangebot im KITZ.do statt. Finanziell unterstützt wird KITZ.do dabei seit 2023 von drei Dortmunder Stiftungen, der Wilo-Foundation, der ProFiliis-Stiftung und der Elmos-Stiftung.

    „Um den gesellschaftlichen Fortschritt auch in Zukunft zu fördern, ist es wichtig, schon junge Menschen an die Grundlagen des Programmierens heranzuführen und sie darin zu ermutigen, eigene Projekte mit Hilfe neuer Technologien zu realisieren.“, so Thomas Schieferstein von ProFiliis.

    Hackdays

    Elf Jugendliche haben sich drei Tage lang intensiv mit ihren alltäglichen Herausforderungen und Problemen beschäftigt – vom zu späten Aufstehen, überfüllten Mülleimern oder dem Lärm der Stadt –, um sich anschließend technische Lösungen zu überlegen und Prototypen anzufertigen.

    Nachdem fleißig gebaut, programmiert, gelasert und gelötet wurde, stellten sich die Jugendlichen ihre Ergebnisse einander vor und tauschten sich über ihre „Erfindungen“ aus. So entstand zum Beispiel ein Wecker, der einen morgens nass macht, ein Mülltrennungssystem, das bei Überfüllung Alarm schlägt oder eine „Lärmampel“, die den Lärm der Straße von grün bis rot anzeigt.

    Neues Format im KITZ.do

    Als neues Format hat KITZ.do jetzt die Hackdays als Ferienprogramm im KITZ.do angeboten. Tim Wittmann, Projektverantwortlicher KITZ.do: „Die Fortführung des sehr erfolgreichen Schulangebots als Ferienangebot erschien logisch. Dank des großartigen didaktischen und inhaltlichen Konzepts und Materials von Make Your School zu den Hackdays war eine Adaption als Ferienprogramm naheliegend.

    Das besondere Setting, losgelöst vom Schulalltag, ermöglichte eine andere thematische Arbeit und war ein voller Erfolg. Die Teilnehmenden überlegten sich Ideen, wie sie Alltagsherausforderungen lösen können und zeigten sich hoch motiviert. Es zeigten sich völlig neue Möglichkeiten und es entstanden neue Kontakte und Kooperationen.“

    „Selbst experimentieren und ausprobieren mit fachlicher Anleitung, so bieten die Dortmunder Hackdays einen spannenden Einstieg in die Natur- und Ingenieurswissenschaften. Auch Kommunikations- und Teamfähigkeit werden dabei gefördert“, sagt Dr. Arne Schneider, Vorstandsvorsitzender der Elmos Stiftung.

    Frau Hoch von der Wilo-Foundation überzeugt darüber hinaus der methodische Ansatz, dass die jungen Teilnehmenden sich Fragen zur Verbesserung ihres schulischen Umfelds stellen und an technischen Lösungen arbeiten.

    Hackdays

    Mit den Hackdays erfahren Schülerinnen und Schüler durch eigenes Tun die Verbindung von Informatik und Technikunterricht. Kreatives Tüfteln im Team – das steht bei Make Your School im Mittelpunkt. Im Rahmen des Projekts überlegen sich Schüler*innen bei zwei- bis dreitägigen Hackdays, wie sie ihre Schule mithilfe digitaler und technischer Lösungen verbessern können. Sachkundige Mentor*innen unterstützen die Jugendlichen mit fachlichen Impulsen und geben Hilfe zur Selbsthilfe. So können Schülerinnen und Schüler ihr schulisches Umfeld mitgestalten und ganz neue, individuelle Kompetenzen entdecken.

    Make your School/Hackdays

    Make Your School ist ein Projekt von Wissenschaft im Dialog. Die Klaus Tschira Stiftung ist bundesweiter Förderer. KITZ.do koordiniert die Make Your School-Region im östlichen Ruhrgebiet mit dem zur Verfügung gestellten didaktischen Material und Mentorinnen und Mentoren von Make Your School. Für die Durchführung erhält KITZ.do finanzielle Unterstützung von drei Dortmunder Stiftungen: der ProFiliis Stiftung, der Wilo-Foundation und der Elmos Stiftung.

  16. Yoga für Kinder im Dortmunder U: Bewegung, Spaß und Entspannung (PM)

    Am Samstag, 3. August bietet das Museum Ostwall einen kostenfreien Yoga-Kurs für Kinder an. Die Veranstaltung lädt Kinder zu einer einzigartigen Erfahrung aus Bewegung und Entspannung ein.

    Am Samstag, 3. August, lädt das Museum Ostwall im Dortmunder U Kinder im Alter von 6 bis 8 Jahren zu einem kostenfreien Yoga-Kurs auf der Sonderausstellungsfläche der Ebene 6 ein. Die Veranstaltung ist Teil des Rahmenprogramms der Ausstellung „Kopfüber in die Kunst. Vom Environment zur Immersion“.

    Von 11 Uhr bis 12:30 Uhr können die Kinder eine Vielzahl von Yoga-Übungen in einer inspirierenden Umgebung voller Bewegung und Geschichten erleben.

    Teilnehmer*innen werden gebeten, ihre eigene Matte und bequeme Kleidung mitzubringen. Eine schnelle Anmeldung per E-Mail an info@dortmunder-u.de wird empfohlen, da die Platzzahl begrenzt ist.

  17. Ferien- Fahrradaktionstage Roller und Fahrradtraining für Kinder, Radfahren lernen für Erwachsene und Senioren in der Jugendverkehrsschule im Fredenbaumpark. (PM ADFC)

    Der ADFC bietet in einer Sommeraktion zwei Wochen lang jeweils von montags bis freitags, 22. Juli bis 26. Juli und 29. Juli bis 2. August, in der Zeit von 10 bis 14 Uhr ein Fahrradtraining an. Fachkundige Anleitung wird durch die Verkehrssicherheitsberater der Polizei und ADFC-Fahrradlehrer gegeben.

    Das Programm sieht wie folgt aus:

    – für Kleinkinder: Roller- und Fahrradtraining,
    – für Schulkinder: Verkehrssicherheitstraining, Übungen jeweils in kleinen Gruppen.
    – für Kinder, deren „Fahrradführerschein“ ausgefallen ist, Nachschulung mit Qualifikation.
    Kinder unter 10 Jahren nur in Begleitung von Verantwortlichen,
    – für Erwachsene und ältere Menschen: Einzeltraining im verkehrsfreien bzw. verkehrsarmen Raum
    – für Alle: kurze geführte Radtouren, Ausflüge ins Grüne, die Erholung und Abwechslung bringen.

    Fahrrad-Werkstatt: Zur Codierung gegen Diebstahl müssen Kaufbescheinigung und Personalausweis mitgebracht werden. Anmeldung erforderlich unter E-Mail: radfahrjugend@adfc-dortmund.de

  18. Die Jugendfreizeitstätte Brackel wird zu einem kleinen gallischen Dorf – Asterix und Obelix begrüßen alle kleinen Besucher:innen (PM)

    Das Gallische Dorf in Brackel öffnet vom 12. bis 16. August täglich um 11 Uhr seine Tore für neugierige Kinder von sieben bis elf Jahren, die in die Welt der Gallier eintauchen möchten. In verschiedenen Werkstätten können die kleinen Besucher nicht nur kreativ werden, sondern auch handwerkliche Fähigkeiten erlernen und zum Aufbau des Dorfes beitragen.

    Für jede Arbeitsstunde erhalten die Kinder einen Lohn von zwei Talern, mit denen sie auf dem Dorfmarkt einkaufen können. Hier gibt es eine Vielzahl von Produkten zu entdecken, von Bekleidung über Schmuck und Essen bis hin zu Kunstgegenständen und Harfen. Die kleinen Gallier können sich zudem bei Tanz- und Großspielen beweisen und ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.

    Höhepunkt der Woche ist der Abschlusstag mit einem großen Basar, Tänzen, Lagerfeuer und einem geheimnisvollen Zaubertrank. Ein Erlebnis für die ganze Familie, dass Kindern die Geschichte und Kultur der Gallier auf spielerische Weise näherbringt.

    Es ist kaum zu glauben, aber es sind noch einige Plätze für interessierte Neu-Gallier im Alter von sieben bis elf Jahren frei. Telefonische Anmeldung unter: 0231 5011920

  19. Dortmunder Umweltnacht: Fledermäuse im Rombergpark erleben (PM)

    Sie fliegen mit den Händen, sehen mit den Ohren und hängen tagsüber kopfunter in tiefem Schlaf: Fledermäuse. Am Freitag, 16. August, lädt das Umweltamt ab 21 Uhr zu einer nächtlichen Fledermausbeobachtung in den Rombergpark ein.

    Auf der zweistündigen Exkursion mit Einbruch der Dämmerung kann man Fledermäuse in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Die Teilnehmer*innen erfahren etwas über die Verhaltensweisen der Tiere, ihre Ansprüche an den Lebensraum, den Schutz der Säugetiere und ihre verblüffenden Fähigkeiten. So fangen Fledermäuse beispielsweise mit Echolot und Ultraschall Insekten, wodurch sie für den Menschen und das ökologische Gefüge überaus nützlich und wertvoll sind.

    Anmeldungen erforderlich

    Festes Schuhwerk und dem Wetter entsprechende Kleidung sind zu empfehlen, ebenso die Mitnahme einer kleinen Taschenlampe.

    Wer an der Dortmunder Umweltnacht teilnehmen möchte, muss sich anmelden, denn die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Anmeldung erfolgt über das Beteiligungsportal der Stadt Dortmund: https://beteiligung.nrw.de/portal/dortmund/beteiligung/themen/1007176

    Bis zum 14. August kann man sich anmelden, solange noch Plätze verfügbar sind. Den genauen Treffpunkt erfahren die Teilnehmer*innen etwa eine Woche vor der Veranstaltung.

  20. Kinderferienprogramm: Industrienatur auf der Kokerei – Pflanzengeheimnissen auf der Spur (PM Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur)

    Gräser, Sträucher, Blumen und Kräuter – viele Pflanzen auf der Kokerei Hansa stammen aus fernen Ländern. Sie haben manchmal eine lange Reise hinter sich gehabt, bis sie in Dortmund-Huckarde eine neue Heimat fanden. Im Laufe der Jahre siedelten sich hier allerlei exotische Exemplare an. Und: Seit auf der Kokerei nicht mehr gearbeitet wird, ist in bestimmten Bereichen ein „Industriewald“ entstanden.

    All die Pflanzen finden auf dem früheren Werksgelände perfekte Voraussetzungen zum Gedeihen. Im Rahmen des Kinderferienprogramms der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur gehen Kinder am Freitag (26.07.) diesen Pflanzengeheimnissen auf den Grund und erfahren, wieso sie genau hier und nicht woanders gestrandet sind.

    Zusammen mit einer Expertin erkunden sie die ganz besondere Pflanzenwelt der Kokerei. Dabei schauen sie sich die Pflanzen sehr genau an. Denn manche Kräuter besitzen außergewöhnliche Heilkräfte und manchen sollte man lieber aus dem Weg gehen. Sie zu erkennen, kann von Vorteil sein. Einzelne Blüten, Stiele und Blätter sind zum Teil nützlich, andere wiederum unbrauchbar für den Menschen. Sie alle aber locken viele, viele Insekten an.

    Kinderferienprogramm Kokerei Hansa 2024
    Naturführungen für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren
    26.07. „Pflanzengeheimnisse“
    02.08. „Hansa in und über dem Wasser“
    09.08. „Naturforscher auf der Industriebrache“
    16.08. „Pflanzen & Tiere aus aller Welt auf Hansa“

    Dauer: ca. 2 Stunden
    Jeweils von 11 bis 13 Uhr
    Preis: 5 Euro pro Person inkl. Eintritt
    Um Anmeldungen unter Telefon 0231/931122-33 wird gebeten.
    Adresse: Kokerei Hansa, Emscherallee 11, 44369 Dortmund
    Weitere Informationen unter http://www.industriedenkmal-stiftung.de

  21. Sommerfest des Treffunkt KEZZ im Blücherpark (PM Planerladen)

    Wir vom Treffpunkt Kezz an der Martha-Gillessen-Str. 31 wollen euch informieren, dass wir am 25.07.2024 von 14 bis 18 Uhr unser Sommerfest am Spielplatz im Blücherpark veranstalten. Das Sommerfest ist der Abschluss unseres diesjährigen Sommerferienprogramms. Wir haben viele kleine Stände und Aktionen geplant, bei denen Familien und Interessierte herzlich willkommen sind vorbeizukommen und mitzumachen.

    Gemeinsam mit der Sozialstiftung NRW, Children e.V. und Kulturrucksack haben wir in den Sommerferien viele Ausflüge und schöne Aktionen anbieten können und damit viele Kinder im Quartier erreicht und Familien entlastet, die nicht in den Urlaub gefahren sind.

    Am 25.7. feiern wir gemeinsam den Höhepunkt unseres Ferienprogramms. Mit dabei ist das Jugendforum Nordstadt und das Fest wird von der Sozialstiftung NRW im Rahmen des Projekts „Wir sind stark“ gefördert.

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert