Nordstadtblogger

Sprachförderung, die Spaß macht: drittes Lesebuch erzählt die Abenteuer des Nashorns „Plappermaul“ in sieben Sprachen

„Plappermauls Sommmerferien-Tagebuch“ ist bereits der dritte Band der Reihe zur integrativen Sprachförderung von Kindern in Dortmund. Schirmherrin des Projektes ist Bürgermeisterin Birgit Jörder ( 2.v.l.) Foto: Roland Gorecki

„Sommerferien mit Plappermaul“ heißt der dritte Band der Reihe „Sprachförderung mit Plappermaul“. Das im Comicstil geschriebene Buch wendet sich an Kinder von sechs bis zehn Jahren und ist ein „Umkehrbuch“: Die Hälfte Deutsch, die andere Hälfte in einer der sechs meist gesprochenen Sprachen in Dortmund – Türkisch, Polnisch, Arabisch, Englisch, Französisch oder Spanisch. Das Buch ist kostenlos in der Stadt- und Landesbibliothek und den Stadtteilbüchereien erhältlich.

Bücher sind kostenlos in der Stadt- und Landesbibliothek und den Stadtbüchereien erhältlich

Herausgegeben wird es vom Netzwerk INFamilie. Am bundesweiten Vorlesetag wurde das Buch in Anwesenheit der Schirmherrin, Bürgermeisterin Birgit Jörder, präsentiert. Die Angebote zur Leseförderung mit dem Nashorn Plappermaul sollen Kinder und Eltern in Kitas, Familienzentren, Grundschulen, Offenen Ganztagsschulen, Jugendfreizeitstätten und Bibliotheken erreichen. 

___STEADY_PAYWALL___

Nachdem im Jahr 2015 der erste Band „Ein Tag mit Plappermaul“ für Kinder bis drei Jahren und zwei Jahre später „Ein Jahr mit Plappermaul“ für Kinder von drei bis sechs Jahren als Vorlesebücher veröffentlicht wurden, ist das neue Buch nun zum Selberlesen für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren gedacht. Diesmal geht es um Abenteuer und Erlebnisse des kleinen Nashorns „Plappermaul“ in seinen Sommerferien.

Die neuen Plappermaul-Bücher sind kostenlos in der Stadt- und Landesbibliothek und den Stadtteilbüchereien erhältlich. Die Plappermaul-Reihe wird unterstützt von der help and hope Stiftung, Profiliis Stiftung und der Dortmund Stiftung sowie den Sponsoren: Volkswohlbund Versicherungen, Signal Iduna Gruppe und Rotary Clubs in Dortmund Gemeindienst e.V. 

Das Netzwerk INFamilie ist ein Zusammenschluss sozialer Akteure im Quartier mit dem Ziel, das Quartier lebenswerter zu machen, Kinder und Eltern zu unterstützen, Potenziale zu entwickeln und Kindern gute Startchancen in ihr Leben zu ermöglichen.

Weitere Informationen:

  • Netzwerk INFamilie, Info-Broschüre; hier:

 

Unterstütze uns auf Steady

 

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Lesezeit mit dem „Plappermaul“ in Dortmund: Bürgermeisterin Birgit Jörder eröffnet eine Lesekampagne für Kinder

Du hast keine Chance, darum nutze sie! – Netzwerk INFamilie aus der Nordstadt beim Finale um Deutschen Kita-Preis 2019

Der Deutsche Kita-Preis 2019 geht an das Netzwerk „INFamilie Hannibal- und Brunnenstraßenviertel“ in Dortmund

„Ein Tag mit Plappermaul“: Das Netzwerk INFamilie verteilt 20.000 kostenlose Sprachbilderbücher in Dortmund

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen