Nordstadtblogger

FOTOSTRECKE: In Westerfilde und Bodelschwingh gingen am Samstag hunderte Menschen gegen Nazis auf die Straße

Der Demonstrationszug führte durch die Stadtteile Westerfilde und Bodelschwingh.

Für Samstagmittag hatte das Bündnis BlockaDo zu einer Demonstration in Dortmund Westerfilde aufgerufen. „Wir zeigen, dass wir die Nazis auch in den Vororten nicht in Ruhe lassen“, hieß es im Vorfeld.

Dem Aufruf folgten rund 400 Menschen, die als antifaschistischer Demozug durch die Vororte Westerfilde und Bodelschwingh zogen. Vom S-Bahnhof in Dortmund Westerfilde ausgehend, waren die DemonstrantInnen mit Sprechchören, Musik und Transparenten ab 12:30 Uhr deutlich zu sehen und zu hören. Sie machten klar, dass sie den Bürgerinnen hier in den Vororten den Rücken stärken wollen. „Kein Fuß breit den Nazis“.

(Anmerkung der Redaktion: Wir haben diese Fotostrecke auf einige Hinweise hin nachträglich verändert, indem wir drei Bilder entfernt haben.)

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen