Nordstadtblogger

Waldorf in der Nordstadt: Benefiz-Ausstellungen von Hanns-Michael Haldy zugunsten der Bunten Schule Dortmund

Es werden Fotografien, Malereien und Grafiken des Künstlers an drei verschiedenen Standorten in Dortmund zu sehen sein. Interessenten vereinbaren einen Preis mit Haldy – das Geld geht an die Bunte Schule in der Nordstadt.

Die Bunte Schule bringt Waldorfpädagogik dorthin, wo sie sonst nicht wäre: in die Dortmunder Nordstadt. „Kinder stärken, Eltern stärken, Familien stärken, Stadtteil stärken“ – das ist der Anspruch, dem sich das engagierte Team der Bunten Schule Tag für Tag stellt. Der Künstler Hanns-Michael Haldy möchte dieses Engagement gerne unterstützen und stellt ausgewählte Arbeiten an drei verschiedenen Orten in Dortmund aus. Es werden Fotografien, Malereien und Grafiken zu sehen sein. Im Rahmen der Vernissage am Freitag , 29.November 2019, wird gleichzeitig das neue Galerie- und Atelierhaus „Nixnuz Atelier-Underground Gallery“ am Nordmarkt eröffnet.

Vernissage in der Bunten Schule und dem neuen „Nixnuz Atelier“ am Nordmarkt

Hanns-Michael Haldy verkauft seine Kunstwerke nicht, er „verschenkt“ sie. Ein zwischen Künstler und Interessent*in vereinbarter Preis soll aber als Spende der Bunten Schule zugutekommen. Zum Abschluss der Aktion wird das „Nixnuz Atelier-Underground Gallery“ der Öffentlichkeit übergeben. Dauerhaft werden fünf Prozent der dort erzielten Umsätze ebenfalls an die Bunte Schule gehen.

___STEADY_PAYWALL___

Die Werke von Hanns-Michael Haldy hängen in der Zeit vom 29. November bis zum 13. Dezember zwei Wochen lang an drei verschiedenen Orten aus. In der Bunten Schule in der Mallinckrodtstraße 84, wo am Freitag, 29. November 2019 um 18 Uhr die Vernissage stattfindet, in den Räumlichkeiten des VMDO (Verbund der sozial-kulturellen Migrantenvereine) in der Leuthardstraße 1 bis 7, also nicht im Hauptsitz des Vereins im Haus der Vielfalt, sowie im neuen „Nixnuz-Atelier-Underground Gallery“ am Nordmarkt.

Die jeweiligen Öffnungszeiten können dem Flyer im Anhang des Artikels entnommen werden. Die Laudatio zur Vernissage wird Jörg Großmann, Geschäftsführer der „arke-Galerie“ in Dortmund halten. Zur Finissage, die am 13. Dezember um 20 Uhr wieder im „Nixnuz-Atelier“ stattfindet, wird es eine künstlerische Einlage von dem Dortmunder Schauspieler Carsten Bülow geben.

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen