Neue Anlaufstelle für Wohnungslose in Dortmund: Die Winternothilfe am U startet einen Ehrenamts-Aufruf

In einem Zelt auf dem Parkplatz gegenüber dem Gast-Haus sollen ehrenamtliche Helfer*innen, Essen und Getränke an Wohnungslose verteilen. Foto: Thomas Engel

Während der normale Bürger nun wieder seine Hamsterkäufe plant und sich über Klopapier aufregt, haben wohnungslose Menschen ganz andere Probleme. Die aktuelle Situation trifft diese nämlich mit am härtesten, denn die Anlaufstellen und Aufenthaltsorte in Dortmund sind nun größtenteils weggefallen und bieten aufgrund der aktuellen Corona-Richtlinien nicht genug Plätze für Wohnungslose.

Die Winternothilfe am U erwartet eine dreistellige Zahl an Gästen und ruft zur ehrenamtlichen Hilfe auf

Zum Temperaturumschwung ist nun eine wettergeschützte Verpflegungsmöglichkeit gefunden worden. Die Lösung: ein Großzelt für eine große Zahl an Wohnungslosen. Dies soll dazu dienen, dass Wohnungslose sich Lunchpakete holen und wärmen können. Das Zelt wird sich auf dem Parkplatz gegenüber des Gast-Hauses an der Rheinischen Straße, nahe des Dortmunder U befinden. ___STEADY_PAYWALL___

Das Wärmemobil und drei weitere Anlaufstellen für Wohnungslose sorgen nun für eine Winternothilfe.

Damit niemand nun Hungern muss, verteilen bodo, die Kana Suppenküche, der Dortmunder Wärmebus und das Gast-Haus Dortmund zweimal täglich Mahlzeiten. Der Dortmunder Wärmebus wird unterstützt durch die Katholische Stadtkirche Dortmund, den Malteser Hilfsdienst und die St. Johannes-Gesellschaft.

Da täglich eine dreistellige Zahl an Gästen erwartet wird, werden viele ehrenamtliche Helfer*innen gesucht. Deren Hauptaufgaben sind es, Lunchpakete vorzubereiten, Essen und Heißgetränke zu verteilen und die Tische und Bänke zu reinigen.

Die Mahlzeiten bestehen aus einem Frühstück von 8 bis 11 Uhr und einer warmen Mahlzeit von 16.30 bis 19.30 Uhr. Die ehrenamtlichen Helfer*innen würden in der frühen Schicht zur Verteilung des Frühstücks von 7 bis 12 Uhr eingesetzt werden und die Mittagsschicht würde von 15.30 bis 20 Uhr dauern.

Mehr Informationen:

  • Wann: von Mitte November* bis Ende März
  • Dauer für ehrenamtliche Herlfer*innen: jeweils von 7 bis 12 Uhr und von 15:30 bis 20:00 Uhr
  • Teilnahme als ehrenamtliche Helfer*innen unter: mitmachen@winternothilfeamu.org
  • bodo e.V.
  • Kana Suppenküche
  • Gast-Haus
  • Dortmunder Wärmebus
Unterstütze uns auf Steady

* vorher: Anfang November

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Gesundheitsamt weitet Sprechstunden für nicht krankenversicherte Menschen aus Südosteuropa aus

Gesundheitsamt weitet Sprechstunden für nicht krankenversicherte Menschen aus Südosteuropa aus

Anfang April präsentiert sich der bodo-Buchladen in neuem Look – vor und während der Schließung gibt’s tolle Angebote

Anfang April präsentiert sich der bodo-Buchladen in neuem Look – vor und während der Schließung gibt’s tolle Angebote

Anfang April präsentiert sich der bodo-Buchladen in neuem Look – vor und während der Schließung gibt’s tolle Angebote

Coronakrise und die Grundrechte: Kommt nach über einem halben Jahrhundert jetzt die Stunde der Notstandsgesetze?

Anfang April präsentiert sich der bodo-Buchladen in neuem Look – vor und während der Schließung gibt’s tolle Angebote

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen