Lions Club spendet für Kinderprojekt „Sprichwort“

Der Lions Club Dortmund spendet 4.000 Euro für ein diakonisches Projekt für Kinder in sozial-ökonomisch schwachen Familien mit Migrationshintergrund – schon zum zweiten Mal.
Der Lions Club Dortmund spendet 4.000 Euro für ein Kinderhilfsprojekt der Diakonie in der Nordstadt.

Der Lions Club Dortmund spendet 4.000 Euro für ein diakonisches Projekt für Kinder in sozial-ökonomisch schwachen Familien mit Migrationshintergrund – schon zum zweiten Mal.

„Sprichwort!“ gegen sprachliche, motorische sowie Wahrnehmungsauffälligkeiten

Dieses Projekt wird seit zwei Jahren von dem Förderzentrum Rolandstraße der Diakonie Dortmund zusammen mit der Grundschule Kleine Kielstraße durchgeführt und richtet sich an Kinder, die in sozial-ökonomisch schwachen Familien mit Migrationshintergrund aufwachsen und dadurch oftmals ein erhöhtes Risiko haben, sprachliche, motorische sowie Wahrnehmungsauffälligkeiten zu entwickeln.

Beide Einrichtungen liegen in räumlicher Nachbarschaft (3 Minuten Fußweg) und haben sich gemeinsamen zum Ziel gesetzt, für diese Kinder Angebote zu schaffen, die es ihnen ermöglichen, ihr vorhandenes Bildungspotential bestmöglich entfalten zu können. Die laufenden Gruppen werden fachlich vom Förderzentrum begleitet oder ausgerichtet. Die Eltern werden, gemäß der Konzeptionen der beiden Einrichtungen, eng und aktiv in die Angebote mit einbezogen.

Baby-Elterntreff und eine Gruppe „Soziales Lernen“

Zurzeit gibt es einen Baby-Elterntreff und eine Gruppe „Soziales Lernen“. Diese finden in der Grundschule statt und werden von Mitarbeiterinnen des Förderzentrums geleitet. Eine Gruppe „musikalische Sprache“ wird nach den Sommerferien starten.

Das Team des Förderzentrums steht dem Gesamtteam der Grundschule in allen Fragen zur kindlichen Entwicklung und Entwicklung von Förderkonzepten unter Berücksichtigung der Inklusion (gemeinsames Lernen von beeinträchtigten und nicht beeinträchtigen Kindern) beratend und unterstützend zur Seite. Konkret zeigt sich dies in der fachlichen Begleitung der Sonderpädagoginnen seitens des Förderzentrums im Rahmen der Einführungswoche neuer Grundschulkinder.

Eingebunden in die Initiative „Kein Kind zurück lassen“

Eingebunden ist das Projekt SprichWort in das Projekt INFamilie Dortmund als Teilprojekt der NRW-weiten Initiative „Kein Kind zurück lassen“. Gemeinsam mit anderen Akteuren im Quartiersviertel Brunnenstraße geht es darum, den Kindern eine gesunde Entwicklung von Anfang an zu gewährleisten.

Für die Unterstützung durch den Lions Club Dortmund ist die Diakonie dankbar.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen