Nordstadtblogger

„Eisen im Feuer“ – Amateurfotografien aus Hörde für das „f²-Fotofestival“ im Sommer in Dortmund gesucht!

Die beiden Dortmunder Fotografen Peter Lutz und Jens Sundheim sind für eine Ausstellung im Rahmen des diesjährigen f²-Fotofestivals auf der Suche nach verborgenen Fotoschätzen, die etwas über das Leben in Hörde und die Identität des Stadtteils erzählen. Ob Schwarz-Weiß, Farbe, Dia oder Negative – willkommen sind alle analogen Fotografien bis zur Jahrtausendwende. Die Motive können dabei so vielfältig wie Hörde selbst sein: Portraits, Natur- und Stadtlandschaft, Freizeit- und Familienbilder oder Alltagsbeobachtungen.

Auswahl von Bildern wird im Rahmen des Festivals ausgestellt

Tiefer Blick in das Innere eines VW Käfers. Im Hintergrund ist das Thomas-Werk zu sehen. Foto: Richard Kelber

Alle Dortmunder*innen sind herzlich eingeladen, ihre Familienalben, Diakoffer und Fotokisten nach Aufnahmen aus und über Hörde zu durchstöbern. Die technische Fotoqualität wie (unscharf, verwackelt, überbelichtet etc.) ist dabei zweitrangig. Wichtiger ist die Ausstrahlung der Bilder. 

Eine ausgewählte Serie der eingereichten Fotografien wird unter dem Ausstellungstitel „Eisen im Feuer“ im Rahmen des diesjährigen f²-Fotofestivals gezeigt. Das Festival wird vom Kulturort Depot Dortmund organisiert und widmet sich vom 17. bis zum 27. Juni 2021 an verschiedensten Spielorten dem Thema „Identität“.

Wer hat noch ein paar fotografische Eisen im Feuer bzw. auf dem Dachboden? Für Fragen und die Einreichung von Bildmaterial stehen die beiden Fotografen unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung:

  • E-Mail: eisen-im-feuer@gmx.de
  • Tel: 0231 – 7267738
  • Mobil: 0179 4931754
  • Anschrift: Peter Lutz im Kulturort Depot Dortmund, Immermannstraße 29, 44147 Dortmund

 

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

f²-Fotofestival mit zehn Ausstellungen an neun Orten: Einige der besten FotografInnen zeigen Arbeiten im Depot Dortmund

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “„Eisen im Feuer“ – Amateurfotografien aus Hörde für das „f²-Fotofestival“ im Sommer in Dortmund gesucht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen