Die Programmhefte für das zweite Halbjahr 2024 liegen aus

Neue Kurse im Wilhelm-Hansmann-Haus und in den anderen städtischen Begegnungszentren

Das neue Programmheft zur Seniorenarbeit enthält Kurse, Fahrten und Veranstaltungen fürs zweite Halbjahr 2024.
Das neue Programmheft zur Seniorenarbeit enthält Kurse, Fahrten und Veranstaltungen fürs zweite Halbjahr 2024. Foto: Stadt Dortmund

Das Programm des Wilhelm-Hansmann-Hauses und der städtischen Begegnungszentren für die zweite Jahreshälfte 2024 ist erschienen. Die Programmhefte mit den Angeboten der offenen Seniorenarbeit liegen druckfrisch an allen Standorten aus.

Angebote in sechs Begegnungszentren und im Hansmann-Haus

Die sechs Begegnungszentren und das Wilhelm-Hansmann-Haus haben für die Zeit von Juli bis Dezember 2024 ein attraktives und abwechslungsreiches Programm erstellt. Neben einer vielfältigen Auswahl an Kursen, Besichtigungen, Fahrten, Kulturveranstaltungen, Vorträgen und Beratungsangeboten bieten alle Einrichtungen offene Treff- und Begegnungsmöglichkeiten für Menschen der Altersgruppe 50 plus.

Die Programmhefte liegen ab sofort in allen Einrichtungen aus, sind über das Seniorenportal auf der Seite dortmund.de/senioren abrufbar oder werden auf Anfrage per Post zugesandt. Kontakt über das Kassenbüro des Wilhelm-Hansmann-Hauses unter 0231 50-23357 oder whh@dortmund.de. Am 24. Juni startet der Vorverkauf in allen Einrichtungen.

Unterstütze uns auf Steady

Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. Begegnungszentrum Huckarde lädt zu besonderen Veranstaltungen in der zweiten Jahreshälfte ein (PM)

    In der zweiten Jahreshälfte finden einige besondere Veranstaltungen im Begegnungszentrum Huckarde, Parsevalstraße 170, statt: Partys, Theater und Comedy-Aufführungen, die außerhalb der normalen Veranstaltungszeiten stattfinden.

    Das Kartenkontigent ist begrenzt – der verbindliche Vorverkauf startet am 24. Juni statt für folgende Veranstaltungen:

    – Irish Folks Duo „Pot O Stevens am Donnerstag, 29. August, 15 Uhr

    – Rock’n’Roll-Abend am Freitag, 20. September, 17 Uhr

    – Carsten Bülow spielt Adolf Tegtmeier am 25. Oktober, 17 Uhr

    – Impro Theater-Show „Das kann mir doch nicht passieren“ am 22. November, 17 Uhr

    Anmeldungen oder Rückfragen können telefonisch unter 0231 394274 oder per Mail: bz_huckarde@dortmund.de gestellt werden.

  2. Neue Veranstaltungen in den städtischen Seniorenzentren (PM)

    Bewegungsfreude im Begegnungszentrum Eving: Seniorentanzkurs startet am 2. Juli

    Im Begegnungszentrum Eving, Deutsche Straße 27 startet am Dienstag, 2. Juli, 15 Uhr, ein neuer Seniorentanzkurs für alle, die sich gerne bewegen möchten. Der Kurs richtet sich an tanzwillige Senioren*innen, die keine*n festen Tanzpartner*in haben. Die Leitung des Kurses übernimmt Tanzlehrer Detlef Ulke. Telefonische Anmeldungen unter 0231 858994 oder per E-Mail an: bz_eving@stadtdo.de.

    Begegnungszentrum Mengede lädt zum Lesecafé „Kaffeeduft und Wortgenuss“

    In Kooperation mit dem Seniorenbüro Mengede veranstaltet das Begegnungszentrum Mengede, Bürenstraße 1, das Lesecafé „Kaffeeduft und Wortgenuss“ am Donnerstag, 4. Juli ab 14:30 Uhr. Die ehrenamtlichen Vorleserinnen Jutta Spiess und Rita Spieckermann tragen Texte vor, die die Ferne betreffen. Die Veranstaltung ist kostenlos. Um Anmeldung unter Telefon 0231 50-28080 oder per E-Mail unter bz_mengede@stadtdo.de wird gebeten.

    Das Begegnungszentrum Berghofen informiert über die Krankheit Borreliose

    Im Begegnungszentrum Berghofen, Am Oldendieck 6, können Interessierte am Dienstag, 2. Juli, mehr über die Krankheit Borreliose erfahren. Der Vortrag mit der Heilpraktikerin Susanne Fink findet um 15 Uhr statt und ist kostenlos. Borreliose ist eine Multisystemerkrankung und wird von Parasitenarten übertragen. Therapieansätze stehen ebenso im Fokus wie der Weg der naturheilkundlichen Therapie. Telefonische Anmeldungen unter 0231 50-29100 oder per E-Mail an bz_berghofen@stadtdo.de.

    Englisch lernen im Begegnungszentrum Eving

    Im Begegnungszentrum Eving, Deutsche Straße 27, startet am Freitag, 5. Juli, von 14 bis 15:30 Uhr ein Englisch-Kurs für Teilnehmer*innen mit ersten Vorkenntnissen, der zweite Kurs von 15:30 bis 17 Uhr richtet sich an Fortgeschrittene. Die Kursleiterin Anne Matschuk führt wie gewohnt in angenehmer Lernatmosphäre durch die 90 Minuten Unterricht.

    Die Kursgebühr beträgt 30 Euro. Inhaber*innen der Dortmund-Karte zahlen nur 10 Euro. Telefonische Anmeldungen unter 0231 858994 der per E-Mail an: bz_eving@stadtdo.de.

    Zwei neue Tai Chi-Kurse starten im Begegnungszentrum Huckarde

    Im Begegnungszentrum Huckarde, Parsevalstraße 170, finden ab Mittwoch, 10. Juli, zwei neue Tai Chi-Kurse statt. Der erste Kurs läuft von 11:30 bis 12:30 Uhr, der zweite Kurs von 17 bis 18 Uhr. Heinrich Müller führt professionell und mit asiatischer Ruhe durchs Programm. Die Kurse sind geeignet für Anfänger*innen und Wiedereinsteiger*innen. Weitere Informationen unter Telefon 0231 394274 oder per E-Mail: bz_huckarde@dortmund.de. Die Teilnahme kostet 30 Euro je Kurs. Bitte lockere und bequeme Kleidung mitbringen.

    Das Tanzbein schwingen beim Evinger Tanztee

    Für den beliebten Evinger Tanztee am Mittwoch, 10. Juli, 14:30 bis 16:30 Uhr im städtischen Begegnungszentrum, Deutsche Straße 27, gibt es noch Plätze. Für schwungvolle Musik sorgt Alleinunterhalter André Wörmann. Die Teilnahme kostet 7,50 Euro inklusive Kaffee, Kuchen und Wasser. Inhaber der Dortmund-Karte zahlen 5 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung unter 0231 85 89 94 und bz_eving@stadtdo.de.

  3. Das Wilhelm-Hansmann-Haus lädt zur Sommer-Aktionswoche ein: Von Flamenco bis zum Bogenschießen – Bewegung und Begegnung für Menschen ab 50 (PM WHH)

    Der offene Bewegungsort Wilhelm-Hansmann-Haus lädt zur Sommer-Aktionswoche in die Märkische Straße 21. Vom 15. bis 19. Juli finden Motto-Tage mit besonderen Kursen und Vorträgen statt.

    Am Montag, 15. Juli gibt es Kurse zur Bewegung und Entspannung mit Musik, Achtsamkeitsyoga, Flamenco und ein offenes Singen.

    Der Dienstag, 16. Juli, steht im Zeichen von Information und Beratung: „Älter werden, aber nicht alt sein“. Hier wird es neben Gedächtnistraining und einem Spielenachmittag eine kleine Informationsmesse mit dem Seniorenbüro Ost, dem Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz sowie dem ehrenamtlichen Seniorenbegleitservice der Stadt Dortmund geben.

    Mittwoch, 17. Juli, heißt es: „Sicherheit geht vor“: Es gibt einen Vortrag zum Thema „Sicherheit zu Hause“ des Weißen Rings und einen Schnupperkurs zu aktiven Selbstschutzmaßnahmen.

    Donnerstag, 18. Juli, findet ein Gesundheitstag statt. Auf dem Programm stehen meditatives Bogenschießen, ein märchenhafter Tanzworkshop, Neuro-Yoga und ein Vortrag zu Ölen, Handmassagen und Entspannung.

    Freitag, 19. Juli, endet die Sommer-Aktionswoche mit dem neuen Kursangebot „Walken im Dortmunder Osten“ und einem Vortrag zu Hilfsmitteln im Haushalt mit dem Dortmunder Kreuzviertelverein.

    Je nach Kursangebot wird eine kleine Gebühr erhoben. Weitere Informationen zu den Angeboten gibt es im Wilhelm-Hansmann-Haus unter Telefon. 0231 50-23357 oder per E-Mail: whh@dortmund.de.

  4. Neue Angebote in städtischen Begegnungsstätten (PM)

    Das Wilhelm-Hansmann-Haus informiert über die Krankheit Morbus Bechterew

    Im Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, können Interessierte am Donnerstag, 4. Juli, mehr über die Krankheit Morbus Bechterew erfahren. Der Vortrag findet um 16 Uhr statt und ist kostenlos. Morbus Bechterew ist eine meist schmerzhafte, entzündliche Systemerkrankung, vor allem der Wirbelsäule, mit Tendenz zur Einsteifung. Sie zählt zu den rheumatischen Erkrankungen und ist bisher noch nicht heilbar. Hans-Günter Böckmann von der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew e. V. bietet individuelle Beratung und Unterstützung. Telefonische Information unter 0231 50-23357 oder per E-Mail an whh@stadtdo.de.

    Singen beim Musiktreff „Lust auf Volksmusik“ im Wilhelm-Hansmann-Haus

    Im Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, beginnt am Donnerstag, 11. Juli, 15 Uhr, der Musiktreff „Lust auf Volksmusik“. Das offene Singen bietet eine regelmäßige Gelegenheit für Menschen, die gerne ab und zu singen, jedoch nicht an einen Chor gebunden sein möchten. Hier steht der Spaß im Vordergrund. Die musikalische Begleitung übernimmt der Gitarrist Klaus-Dieter Unruh, der Melodie und Takt vorgibt. Noten und Texte stehen zur Verfügung. Die Teilnahme kostet 2,50 Euro. Information und Anmeldung unter Tel. 0231 50-23357.

    LiteraturCafé im Wilhelm-Hansmann-Haus

    Das LiteraturCafé im Wilhelm-Hansman-Haus, Märkische Straße 21, hat sich zu einem „Renner“ im Veranstaltungsprogramm entwickelt. Dieses gemeinsame Projekt der Stadt- und Landesbibliothek Dortmund, Fachbereich Senior*innen und Bibliothek, und des WHH wird im zweiten Halbjahr 2024 fortgeführt. Los geht es am Donnerstag, 4. Juli, 15 Uhr. Die Teilnahme kostet einen Euro. Information und Anmeldung unter Tel. 0231 50-23357.

    „Let’s Dance“ heißt es bei der Sommerparty im städtischen Begegnungszentrum Scharnhorst

    Das städtische Begegnungszentrum Scharnhorst, Gleiwitzstraße 277, lädt am Mittwoch, 10. Juli, 14:30 bis 16:30 Uhr, zur Sommertanzparty ein. Der Live-Musiker Sebastian Schmidt Rosenblatt spielt alle Musikrichtungen von Schlager bis Rock. Der Einlass ist ab 14 Uhr. Die Teilnahme kostet 7,50 Euro, ermäßigt mit Dortmund-Karte. Nähere Informationen und Anmeldungen unter Telefon 0231 50-28859 oder E-Mail bz_scharnhorst@dortmund.de.

    Tanzen beim Workshop im Wilhelm-Hansmann-Haus

    Während der Sommer-Aktions-Woche im Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21 gibt es einen märchenhaften Tanz-Workshop am Freitag, 19. Juli, 13 bis 17 Uhr. Er besteht aus Bewegung, Gesprächen, meditativen, spirituellen und kraftvollen Elementen. Durch die verwunschenen Pfade des „Lebenstraumbaum“-Workshops leiteten der Tanzlehrer Detlef Ulke und die Pädagogin Irmtraud Kuhnt. Die Teilnahme kostet fünf Euro. Anmeldung und Information unter Telefon 0231 50-23357.

    Musikalisch geht es zu beim Konzert des Chores der „Silberlinge“ im städtischen Begegnungszentrum Lütgendortmund

    Das städtische Begegnungszentrum Lütgendortmund, Werner Straße 10, bietet am Montag, 8. Juli, 14 Uhr, ein Konzert des Chores der „Silberlinge“ unter der Leitung von Hannelore Heinsen an. Die Teilnahme kostet 2,50 Euro, die Karten sind an der Tageskasse erhältlich. Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon 0231 50-28989 oder E-Mail bz_luetgendortmund.de.

    Heitere Lesung rund um das Elternsein im Begegnungszentrum Berghofen

    Das Begegnungszentrum Berghofen, Am Oldendieck 6, lädt am Donnerstag, 11. Juli, 15 bis 16 Uhr, zur heiteren Lesung rund um das Elternsein ein. Die Lesepatinnen Renate Hindrichs und Jutta Zirke erheitern mit Geschichten über die Irrungen und Wirrungen des Elternseins. Von Söhnen, die im Haushalt helfen sollen und dabei die eine oder andere Katastrophe verursachen über Töchter, die ganz nebenbei die Lackpumps der Mutter in ihren Besitz bringen, bis hin zu falsch verstandenen Geburtstagsgeschenken.

    Die amüsant vorgetragenen und zeitlosen Anekdoten sorgen in jeder Generation für ein verständnisvolles Nicken, vor allem aber für lautes Gelächter. Um Anmeldung zu dieser kostenfreien Lesung wird gebeten unter 0231 50-29100 oder E-Mail: bz_berghofen@dortmund.de.

  5. Neue Veranstaltungen in den städtischen Begegnungszentren (PM)

    Carsten Bülow im Begegnungszentrum Scharnhorst

    Es darf gelacht werden – oder auch nicht? Unter diesem Motto gibt der beliebte Dortmunder Schauspieler Carsten Bülow, erstmals seine Visitenkarte im Begegnungszentrum Dortmund – Scharnhorst ab. Wer Bülow schon einmal erlebt hat weiß – das wird auf jeden Fall ein lustiger Nachmittag. Im Mittelpunkt steht Mark Twains „Adams Tagebuch“. Aber es gibt noch mehr: Tegtmeiers „Verlobungsrede“ z.B. und andere Highlights des gepflegten Humors. Also heißt es: Auf zum BZ – Dortmund-Scharnhorst, Gleiwitzstr. 277, 44328 Dortmund. Beginn ist um 14 Uhr 30 – am 17.7.24 Eintritt 5,00 Euro. Voranmeldungen sind erbeten unter: 0231/5028859

    Wilhelm-Hansmann-Haus bietet offene Sprechstunde der ambulanten Hospizdienste an

    Das Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, bietet regelmäßig an jedem dritten Dienstag eine kostenfreie offene Sprechstunde der ambulanten Hospizdienste an. Der nächste Termin ist Dienstag, 16. Juli, 17 bis 19 Uhr. In geschütztem Rahmen werden Fragen zu Sterben, Tod und Trauer beantwortet. Betroffene, Angehörige und alle Interessierten sind herzlich zu diesem Beratungsangebot der ambulanten Hospizdienste des Malteser e.V. Dortmund und des Diakonischen Werks Dortmund eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Information unter Tel. 0231 50-23357.

    Spanisch lernen im Begegnungszentrum Berghofen

    Im Begegnungszentrum Berghofen, Am Oldendieck 6, sind am Mittwoch, 17. Juli, 15:30 bis 17 Uhr, noch Restplätze im Spanischkurs für Fortgeschrittene frei. Hier lernt die Zielgruppe der Generation 50 + Spanisch für den Alltag und Urlaub. Der Kostenbeitrag in Höhe von 30 Euro kann am ersten Kurstag entrichtet werden. Telefonische Informationen unter 0231 50 29100 oder per E-Mail an bz_berghofen@stadtdo.de.

    Mundharmonikafreunde des WHH spielen Schlager

    Im Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, spielen am Mittwoch, 17. Juli, 15 Uhr, die Mundharmonikafreunde des WHH sommerliche Schlager. Musik hören, selbst singen, mitsummen – alles ist möglich. Die Mundharmonika Freunde begrüßen den Sommer mit einem bunten Strauß an Schlagern, Balladen und Melodien. Der Eintritt (7,50 Euro, 5 Euro Ermäßigung mit dem Dortmund-Pass) beinhaltet Kaffee und Kuchen. Information und Anmeldung unter Tel. 0231 50-2 33 57.

    Spanisch lernen im Begegnungszentrum Eving

    Im Begegnungszentrum Eving, Deutsche Straße 27, beginnt am Donnerstag, 18. Juli, 12 Uhr, ein neuer Spanischkurs. Die Muttersprachlerin Maria Fernanda Cardinier stimmt ihre Art der Stoffvermittlung sowie das Lerntempo auf die speziellen Anforderungen der Zielgruppe ab 50 Jahren ab und lehrt eine alltagstaugliche Sprache. Die insgesamt zehn Termine kosten 30 Euro. Inhaber der Dortmund-Karte bezahlen 10 Euro. Telefonische Informationen unter 0231 858994 oder per E-Mail an: bz_eving@stadtdo.de.

  6. Neue Veranstaltungen in den städtischen Begegnungszentren (PM)

    Das Wilhelm-Hansmann-Haus lädt zum großen Sommerfest ein

    Auch in diesem Jahr veranstaltet der Förderverein des Wilhelm-Hansmann-Hauses am Dienstag, 23. Juli, 15 Uhr auf dem Vorplatz des WHH, Märkische Straße 21, wieder ein Sommerfest. Neben Grillgut, Getränken und guter Musik, überraschen noch weitere Programmpunkte. Telefonische Informationen sind unter 0231 50 23357 erhältlich.

    Kleinkunst-Theater lockt ins Begegnungszentrum Scharnhorst

    Der Schauspieler Carsten Bülow präsentiert am Mittwoch, 17. Juli, 14:30 Uhr, im Begegnungszentrum Scharnhorst ein unterhaltsames Programm zum Schmunzeln. Geschichten von Mark Twain und Jürgen von Manger (Tegtmeier) werden von ihm mit viel Humor und Spaß vorgetragen. Einlass ist um 14 Uhr. Die Kosten betragen fünf Euro, inklusive Kaffee, Tee und Mineralwasser. Telefonische Anmeldungen unter 0231 50-28859 oder per E-Mail an bz_scharnhorst@dortmund.de.

    Neue Gymnastikkurse im Begegnungszentrum Eving

    Im Begegnungszentrum Eving, Deutsche Straße 27, 44339 Dortmund, starten am Mittwoch, 17. Juli, zwei neue Gymnastikkurse. Die Kurse „Gymnastik im Sitzen und Stehen“ und „Fitness Gymnastik“ richten sich an Senioren*innen, die nicht mehr gänzlich gang- und standsicher sind. Die Übungen können grundsätzlich auch im Sitzen absolviert werden.

    Der Kurs „Fitness Gymnastik“ umfasst Übungen im Stehen und teilweise auch im Liegen und richtet sich daher eher an körperlich etwas fittere Senior*innen. Das gemeinsame Ziel beider Kurse ist es, die Beweglichkeit zu trainieren und zu erhalten – alles im Rahmen der individuellen Möglichkeiten.

    Das Begegnungszentrum bietet beide Kurse mittwochs jeweils von 10 bis 11 Uhr bzw. von 11:15 bis 12:15 Uhr an. Die Kursgebühr für zehn Einheiten à 60 Minuten beträgt 30 Euro. Inhaber der Dortmund-Karte bezahlen lediglich 10 Euro.

    Telefonische Anmeldung unter: 0231 858994 oder per E-Mail an: bz_eving@stadtdo.de.

    Singen und Lachen am Nachmittag im Begegnungszentrum Eving

    Im städtischen Eving, Deutsche Straße 27, gibt Musiker Wilfried Westphal am Mittwoch, 17. Juli, 15 Uhr, bekannte Lieder und selbst verfasste Balladen zum Besten. Die Teilnahme kostet inklusive Kaffee und Wasser 2,50 Euro, mit der Dortmund-Karte ist die Veranstaltung kostenlos. Bitte anmelden unter Telefon 0231 858994 oder per E-Mail an: bz_eving@stadtdo.de.

    Wilhelm-Hansmann-Haus bietet ein Beratungsangebot für Parkinsonerkrankte

    Das Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, lädt am Freitag, 19. Juli, 16 Uhr, zu einer Veranstaltung der Deutschen Parkinsonvereinigung e.V. ein. Dozentin Doris Kowalski vermittelt dabei vielfältige Informationen, beispielsweise über Behandlungsmethoden. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, an einer Sportgruppe für Parkinsonerkrankte teilzunehmen. Das Angebot ist kostenlos. Weitere Informationen unter 0231 50-23357.

  7. Städtisches Begegnungszentrum Lütgendortmund bleibt fünf Wochen geschlossen (PM)

    Das städtische Begegnungszentrum Lütgendortmund an der Werner Straße 10 muss aufgrund von Renovierungsarbeiten vom 22. Juli bis zum 30. August geschlossen bleiben.

    Insbesondere wird der alte, in die Jahre gekommene und immer wieder ausgefallene Aufzug vergrößert und ausgetauscht. Da sich das Begegnungszentrum im dritten Stock befindet, benötigen die Senior*innen einen barrierefreien Zugang.

    Während der Bauarbeiten sind für Fragen das Team des Begegnungszentrums in Huckarde unter der Rufnummer 0231 394274 oder der Fachdienst für Senioren unter Telefon 0231 50 27774 erreichbar.

    Vereine und Gruppen, die sich üblicherweise an der Werner Straße treffen, erhalten bei Bedarf einen Ersatzraum in einem der anderen städtischen Begegnungszentren. Interessierte bekommen Informationen zu Angeboten in anderen Einrichtungen.

    Ab dem 2. September heißen die Teams des Begegnungszentrums Lütgendortmund und der Ehrenamtlichen wieder alle Besucher*innen herzlich in dem beliebten Begegnungsort willkommen.

  8. Neue Veranstaltungen in den städtischen Begegnungszentren (PM)

    Das Begegnungszentrum Scharnhorst lädt zum Gedächtnistraining ein

    Das Begegnungszentrum Scharnhorst, Gleiwitzstraße 277, bietet vom 31. Juli bis 18. September immer donnerstags von 15 bis 16:15 Uhr einen Kurs „Ganzheitliches Gedächtnistraining“ an. Unabhängig vom Alter können die Teilnehmenden dort ihr Gehirn trainieren und dessen Leistung steigern. Zum ganzheitlichen Ansatz gehören unter anderem Bewegung, Entspannung, Kommunikation, Fantasie und Kreativität – also die Verbindung von Körper, Geist und Seele. Die Teilnahme kostet 30 Euro. Telefonische Informationen im Begegnungszentrum Mengede unter 0231 5028020.

    Stomaträger können sich im Wilhelm-Hansmann-Haus beraten lassen

    Im Wilhelm-Hansmann-Haus, Märkische Straße 21, findet am Donnerstag, 25. Juli, 15 Uhr, eine kostenfreie Beratung für Stomaträger*innen statt. Jeden vierten Donnerstag im Monat bietet die Selbsthilfegruppe Deutsche Ilco e. V. diese Beratung für Betroffene mit künstlichem Darm- und/oder Blasenausgang und Darmkrebs an. Die Verarbeitung psychosozialer Probleme ist dabei ebenso Thema wie Fragen der Versorgung. Die Veranstaltung ist kostenlos. Informationen gibt es telefonisch unter 0231 50 23357.

    Begegnungszentrum Huckarde lädt zum Tanz am Nachmittag

    Im Begegnungszentrum Huckarde, Parsevalstraße 170, findet am Donnerstag, 25. Juli, 13:45 bis 16:45 Uhr, eine Sommerparty mit DJ Lars Habeck statt. Mit einem Schuss Humor, Selbstironie und guter Laune führt er durch den Nachmittag. Der Eintritt inklusive Wasser, Kaffee oder Tee kostet 2,50 Euro. Einlass ist um 13 Uhr. Karten und Voranmeldung unter Tel. 0231 394274.

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert