Nordstadtblogger

Abriss und Neubau: Die Grundschule Kleine Kielstraße zieht für drei Jahre in die ehemalige Tremonia-Schule

Die leerstehende Tremonia-Schule soll für drei Jahre zum Interimsquartier für die Grundschule Kleine Kielstraße werden. Foto: Anja Cord

Die leerstehende Tremonia-Schule soll für drei Jahre zum Interimsquartier für die Grundschule Kleine Kielstraße werden. Foto: Anja Cord

Die Grundschule Kleine Kielstraße in der Nordstadt ist nicht nur sprichwörtlich eine ausgezeichnete Schule. Von ihrem Gebäude kann man das nicht behaupten. Doch das Ende ist beschlossene Sache. Das Gebäude soll abgerissen werden – ein Neubau für 28,7 Millionen Euro ist geplant. Was fehlte, war bisher nur ein Übergangsquartier. Doch das wurde nun in der westlichen Innenstadt gefunden.

Grundschule Kleine Kielstraße zieht temporär in die „alte“ Tremonia-Schule um 

Das alte Gebäude der Grundschule Kleine Kielstraße soll abgerissen werden. Archivbild: Klaus Hartmann

Der Verwaltungsvorstand hat die temporäre Verlegung der Grundschule Kleine Kielstraße zum ehemaligen Standort der Tremonia-Schule beschlossen. „Der Einzug in das Gebäude an der Lange Straße 84 ist zum Schuljahr 2022/23 geplant. Der Rück-Umzug in das neu errichtete Schulgebäude wird voraussichtlich 2025 sein“, berichtet Schuldezernentin Daniela Schneckenburger. 

Aufgrund der Voraussetzungen vor Ort sollen laut Ratsbeschluss von 2018 alle Gebäude an der Kleinen Kielstraße abgerissen und ein Neubau inklusive einer Zweifach-Sporthalle an gleicher Stelle errichtet werden. Für die Zeit der Baumaßnahmen muss die Grundschule übergangsweise an einen anderen Standort verlegt werden. 

„Als Interimsquartier ist das ehemalige Gebäude der Tremonia-Schule vorgesehen. Das Schulgebäude wird zurzeit baulich so hergerichtet, dass alle Bedarfe der Schule am Interimsstandort abgedeckt werden können“, so Schneckenburger. Die ehemalige Förderschule steht leer – vom Raumbedarf entspricht sie dem, was die Grundschule aus der Nordstadt braucht. Lediglich zwei Pavillons für die OGS müssen hinzukommen.  

Für die Zeit der Unterbringung an der Lange Straße wird die Stadt für die Schüler*innen eine Buslinie einrichten. Dafür wird der Fachbereich Schule eine Ausschreibung vorbereiten. 

 

Unterstütze uns auf Steady

 

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Die Stadt Dortmund investiert rund 1,9 Milliarden Euro in ihre Immobilien – rund 1,4 Milliarden Euro fließen allein in Schulen

SERIE Nordstadt-Geschichte(n): Die Volksschule an der Kleinen Kielstraße startete 1907/08 mit Lob und Tadel

Nordstadt: Mehr Tempo bei der Schulentwicklung – Programm für zehn Schulen soll fünf Jahre früher fertig werden

184 Millionen Euro für Schulentwicklung in der Nordstadt: Lob, aber Kritik am Zeitplan – die Arbeiten sollen bis 2036 dauern

Schwierige Schulentwicklungsplanung in Dortmund: Die Nordstadt könnte zwei zusätzliche Grundschulen bekommen

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen