Nordstadtblogger

Körperverletzung

Amtsgericht Dortmund verhängt 14 Monate Freiheitsstrafe ohne Bewährung gegen Co-Bundesvorsitzenden der Rechten

Das Amtsgericht Dortmund hat ein klares Urteil gegen den 32-jährigen Co-Bundesvorsitzenden der Partei „Die Rechte“, Sascha Krolzig, gesprochen. Mit einem Jahr und zwei Monaten ohne Bewährung für eine versuchte gefährliche Körperverletzung und das Verwenden verfassungsfeindlicher Symbole sowie Volksverhetzung. Damit liegt…

Deutliches Urteil im Fall des schwerverletzten BVB-Fans: Drei Jahre Freiheitsstrafe für Sicherheitsmann aus Dortmund

Von Sascha Fijneman Drei Jahre Haft ohne Bewährung für den Angeklagten Dortmunder Sicherheitsmann Mohammed A. hat das Schöffengericht verhängt.Außerdem muss er die Kosten des Verfahrens tragen. Am dritten Verhandlungstag sah das Gericht die Vorwürfe der tateinheitlichen schweren und gefährlichen Körperverletzung…

Amtsgericht: Vier Monate auf Bewährung wegen Widerstand und Beleidigungen gegen Vollzugsbeamte in Dortmund

Wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte musste sich Lukas K. am Mittwoch (25. Juli 2018) vor dem Amtsgericht Dortmund verantworten. Durch die Abwesenheit eines wichtigen Augenzeugen wurde das Verfahren zum Anklagepunkt der verfassungswidrigen Kennzeichen…

Prozess gegen Sascha Krolzig und zwei Kameraden in Dortmund wird auf Herbst vertagt – Pflichtverteidiger fehlte

Sascha Krolzig, Co-Bundesvorsitzender der Partei „Die Rechte“, und zwei Kameraden sollte heute (2. Juli 2018) vor dem Amtsgericht Dortmund der Prozess gemacht werden. U.a. wird ihnen die Verwendung von Symbolen verfassungswidriger Organisationen, versuchte gefährliche Körperverletzung und Volksverhetzung vorgeworfen. Doch zum…

Neonazi Sascha Krolzig in Dortmund wegen gefährlicher Körperverletzung und Volksverhetzung angeklagt

Es läuft bei Sascha Krolzig: Der seit dem vergangenen Jahr in Dorstfeld lebende Neonazi und „Die Rechte“-Funktionär ist am Donnerstag in Bielefeld wegen antisemitischer Beleidigungen zu einer sechsmonatigen Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt worden. Das Amtsgericht sah den Straftatbestand der Volksverhetzung…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen