Nordstadtblogger

Sturmtief „Sabine“: Kein regulärer Unterricht am Montag – öffentliche Einrichtungen schließen am heutigen Sonntag

Sturm mit Gewitter verwüstetet Fredenbaumpark. Der Park ist vorläufig gesperrt

2014 gab es massive Schäden durch Sturm. Daher schließen Parks und Einrichtungen am heutigen Sonntag.

Das Sturmtief „Sabine“ und seine Folgen: Montag (9. Februar 2020) fällt der Schulbetrieb in Dortmund aus . Zudem schließen alle städtischen Außenanlagen am heutigen Sonntag um 15:30 Uhr – alle Sport- und Veranstaltungseinrichtungen schließen spätestens um 17 Uhr.

Unterricht fällt Montag aus – Betreuung in städtischen Kitas und Schulen gewährleistet

Die Stadt Dortmund teilt mit, dass am morgigen Montag, 10. Februar, kein regulärer Schulbetrieb stattfindet, da aufgrund des erwarteten Sturmtiefs und zu erwartenden Orkanböen eine sichere Erreichbarkeit der Schulen nicht garantiert werden kann. Die Eltern entscheiden in eigener Verantwortung, ob die Kinder zur Schule gehen.

Die städtischen Schulen in Dortmund öffnen, die Betreuung der Kinder ist dann gewährleistet, bis diese wieder gefahrlos den Heimweg antreten können. Auch der OGS-Betrieb findet statt. Die 99 städtischen Kita-Einrichtungen (FABIDO) sind am Montag geöffnet. Der Betrieb ist sichergestellt. Den Eltern der Kita-Kinder ist es selbstverständlich freigestellt, ihre Kinder in die Kita zu bringen oder zu Hause zu lassen. Sie entscheiden in eigener Verantwortung.

Die Stadt Dortmund empfiehlt den Eltern, die ihre Kinder in einer konfessionellen Einrichtung oder Einrichtung eines freien Trägers untergebracht haben, sich bei der jeweiligen Einrichtung zu informieren, ob diese öffnet. 

Alle Parks und öffentlichen Gebäude schließen – Abendveranstaltungen fallen aus

Sturm und Gewitter tobten in der Nordstadt: Ampelanlage in Höhe des Big Tipi

Wegen möglicher Schäden und Gefahren geht die Stadt auf „Nummer sicher“. Archivfotos: Klaus Hartmann

Außerdem hat die Stadt hat entschieden, aufgrund des erwarteten Sturmtiefs „Sabine“ und zu erwartenden Orkanböen alle städtischen Außenanlagen, wie u.a. Sportplätze, Parks und den Zoo aus Sicherheitsgründen heute ab spätestens 15.30 Uhr zu schließen. 

Alle städtischen Sport- und Kultureinrichtungen wie u.a. Bäder, Sporthallen, Museen, das Stadttheater mit Oper, Konzerthaus und weitere Kultureinrichtungen schließen heute ebenfalls aus Gründen der Sicherheit um 17 Uhr.

Alle Veranstaltungen enden spätestens dann oder beginnen erst gar nicht. Das Indoor-Meeting in der Helmut-Körnig-Halle beginnt planmäßig, endet jedoch spätestens um 17 Uhr. Der Geierabend in der Zeche Zollern II/IV entfällt. Abendveranstaltungen in städt. Einrichtungen fallen komplett aus.

Generell ist zu empfehlen: Wer plant, heute eine Abendveranstaltung eines privaten Anbieters zu besuchen, sollte sich auf der Internetseite des Anbieters informieren, ob diese stattfindet oder entfällt. Die Stadt Dortmund bittet alle Bürgerinnen und Bürger, Gäste der Stadt sowie Veranstalterinnen und Veranstalter um Verständnis.

Bürger*innen-Telefon der Sadt geschaltet – Hinweise der Feuerwehr

Seit Sonntag um 14 Uhr wird unter der Rufnummer 0231 / 50 13247 von Stadt Dortmund ein Bürger*innen-Telefon aktiviert. Informationen gibt es auch unter twitter.de/stadtdortmund

Die Stadt Dortmund bittet darum, folgende Hinweise zu Sturm und Unwetter der Feuerwehr Dortmund dringend zu beachten:

  • Bleiben Sie, sofern möglich, zu Hause und verlassen Sie das sichere Gebäude nur in Ausnahmefällen.
  • Schließen Sie Fenster und Türen; denken Sie dabei insbesondere an Dachfenster und -luken.
  • In Außenbereichen sollten lose Gegenstände und Gartenmöbel vorsorglich gesichert werden. Foto: Alex Völkel

    In Außenbereichen sollten lose Gegenstände und Gartenmöbel vorsorglich gesichert werden. Foto: Alex Völkel

    Fahren Sie Markisen ein, schließen und befestigen Sie Sonnenschirme.

  • Befestigen Sie lose Gegenstände oder holen Sie diese ins Haus (Gartenmöbel, Müllbehälter etc.).
  • Halten Sie Wasserabläufe rund um Ihr Haus frei von Laub und Blüten.
  • Von Bäumen geht eine große Gefahr aus; meiden Sie diese nach Möglichkeit.
  • Parken Sie Ihr Auto nach Möglichkeit nicht unter Bäumen.
  • Beim Autofahren passen Sie Ihre Geschwindigkeit bitte den Witterungsverhältnissen an. Achten Sie auf umherfliegende / herabfallende Teile.
  • Bereiten Sie sich ggf. auf einen Stromausfall vor.
  • Führen Sie für den Notfall ein Mobiltelefon mit sich.

Bei schweren Unwettern gehen unzählige Meldungen über den Notruf 112 bei der Feuerwehr ein. Lebenswichtige und dringende Einsätze haben hier natürlich immer den Vorrang. Wir bitten deshalb um Nachsicht, wenn es bei weniger dringenden Einsätzen zu Wartezeiten kommt. Melden Sie in der ersten Phase des Unwetters nur wichtige und schwerwiegende Ereignisse.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen