Nordstadtblogger

Jugendforum Nordstadt wählt neue JugendprecherInnen

Assad Shakil Yasmeen (18), Seymen Boyraz (14), Edanur Gözgec (18), Zana Yekta (22) und Cigdem Aktas (20).

Das Jugendforum Nordstadt hat im Treffpunkt Stollenpark vier Jugendliche als Jugendsprecher/in gewählt. Edanur Gözgec (18), Cigdem Aktas (20), Assad Shakil Yasmeen (18) und Zana Yekta (22) übernehmen nun Verantwortung für die Jugendlichen sowie das Jugendforum und wollen gemeinsame Aktionen planen.Vor ihrer Wahl stellten sie sich den anderen Jugendlichen vor und erklärten, warum sie als Jugendsprecherin und -sprecher kandidieren wollten.

 Zana Yekta macht auch nach vier Jahren weiter beim Jugendforum Nordstadt mit

Die Dortmunder diskutierten mit Max Mannheimer über Antisemitismus, Politik und die Wichtigkeit des Engagements für die Demokratie.

Der 22-jährige Zana Yekta, der sich seit vier Jahren für das Jugendforum engagiert, ist weiterhin hoch motiviert. Zwei Jahre war er bereits als Jugendsprecher für das Jugendforum Nordstadt aktiv.

In diesem Rahmen hatte er die Jugendforum-Sitzungen moderiert, sich bei vielen Aktionen eingebracht und auch an den stadtweiten Jugendforen beteiligt.

Ein besonderes Highlight war für ihn das Treffen (2014) mit dem inzwischen leider verstorben (Sept. 2016) Holocaust-Überlebenden Max Mannheimer. Zana hat gerade mit seinem Informatikstudium an der TU Dortmund begonnen.

Cigdem Aktas ist 20 Jahre alt und ist Abiturientin. Sie engagiert sich ebenfalls seit über vier Jahren für das Jugendforum Nordstadt. Beim stadtweiten Jugendforum brachte sie sich auch als Moderatorin ein und ist bekannt für ihre kritischen Fragen bei den Jugendforum-Sitzungen. Sie nahm 2014 an der Herbstakademie des Theaters Dortmund teil und beteiligte sich als Autorin am Buchprojekt „Nordstadtmärchen“.

Die 18-jährige Edanur Gözgec ist seit einem halben Jahr im Jugendforum aktiv. Im Mai 2016 nahm sie an dem deutschlandweiten Jugendkongress des Bündnisses für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) in Berlin teil und moderierte eine Jugendforum-Sitzung mit einem Fußball-Jugendnationalspieler. Seither nimmt sie regelmäßig an den Aktionen des Jugendforums teil und bringt sich mit ihren Ideen ein. Sie macht gerade ihr Fachabitur am Berufskolleg in Lünen.

Assad Shakil Yasmeen – eine echte Erfolgsgeschichte für gelungene Integration

Assad Shakil Yasmeen ist so etwas wie der Vorzeigeschüler im Jugendförderkreis.

Seit fünf Jahren lebt der 18-jährige Assad Shakil Yasmeen in Deutschland. Der Abiturient unterstützt die Jugendarbeit des Jugendförderkreises und gehört wie die anderen gewählten Jugendlichen zu den engagiertesten Jugendlichen im Jugendforum Nordstadt.

Er nahm letztes Jahr am Jugendlandtag in Düsseldorf teil. Außerdem arbeitet er mit minderjährigen Geflüchteten zusammen und unterstützt sie bei ihrer Integration in Deutschland.

Alle gewählten Jugendlichen betonten, dass sie für Jugendliche unterschiedlichster Herkunft eine Stimme sein wollen und mit ihrem Engagement das Miteinander, den Austausch sowie die Identifikation mit ihrem Stadtteil stärken wollen. Insbesondere möchten sie weitere Jugendliche motivieren, sich mit ihren Ideen einzubringen.

Gemeinsam werden sie fortan abwechselnd die Jugendforum-Sitzungen moderieren und die Verantwortung als Repräsentanten des Jugendforums gemeinsam schultern.

Neu: Juniorsprecher wird sich nun im Kinderforum engagieren

Ihre Statements wurden mit viel Applaus von den Jugendlichen honoriert. Selda İlter-Şirin freut sich über so viel Bereitschaft und Motivation: „Mit diesen engagierten Jugendlichen werden wir ganz sicher einiges auf die Beine stellen.“

Seymen Boyraz, mit seinen 14 Jahren einer der jüngsten Aktiven, möchte die Stimme der Kinder sein. Er nahm letztes Jahr an der Studienfahrt nach Straßburg teil. Inspiriert und motiviert durch das Vorbild der „Älteren“ möchte er sich als Juniorsprecher nun im Kinderforum einbringen und hielt seine erste lange Rede vor einer großen Gruppe.

Das Jugendforum Nordstadt ist ein Projekt des Planerladen e.V. in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Dortmund und fördert das Engagement, das Miteinander und die kritische Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen. Das Projekt wird vom LWL-Landesjugendamt gefördert.

 

Der Sprecher des Jugendforums Nordstadt betreibt einen gefragten Online-Test zur Vorbereitung auf Einbürgerung

Vom Jugendforum Nordstadt in den Jugendlandtag Düsseldorf

Schneckenburger: „Das Jugendforum Nordstadt ist die Schule der Demokratie. Besser ist die Arbeit nicht zu beschreiben“

Jugendforum Nordstadt veranstaltete einen gelungenen Lese- und Musikabend gegen Rassismus und Antisemitismus

Lob und Glückwünsche: Das Jugendforum Nordstadt wurde in Berlin als „vorbildlich“ ausgezeichnet

Kopftuchdebatte im Jugendforum – Schneckenburger: „Entscheidend ist, was unter dem Kopftuch passiert“

Jugendforum Nordstadt mit Studienfahrt nach Amsterdam, Mitternachts-Fußballturnier und Autorenlesung

Jugendliche diskutierten über Syrien: Journalist Ibrahim Mustafa zu Gast beim Jugendforum Nordstadt

Jugendforum Nordstadt: Streit um doppelte Staatsbürgerschaft und Blockade von Neonazi-Aufmärschen

Zeitzeugengespräch mit Max Mannheimer: Nordstadt-Jugendliche lernen Holocaustüberlebenden kennen

 

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu “Jugendforum Nordstadt wählt neue JugendprecherInnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen