Nordstadtblogger

J. E. Schmitt GbR saniert ein Problemhaus in der Nordstadt

Geschäftsführer Christian Schmitt (l.) und Ralf Biehl (EDG) begutachten das Sanierungsobjekt. Foto: Lutz Kampert

Geschäftsführer Christian Schmitt (l.) und Ralf Biehl (EDG) begutachten das Sanierungsobjekt. Foto: Lutz Kampert

„Die Dortmunder Nordstadt besitzt einen unglaublichen Schatz an schönen, historischen und erhaltenswerten Immobilien“, sagt Christian Schmitt, Geschäftsführer der Julius Ewald Schmitt Grundstücksgesellschaft bR. „Mit dem Kauf und der Sanierung dieser Gebäude werten wir den Stadtteil auf und machen ihn zu einem attraktiven Wohn- und Lebensstandort.“ Bei einer Zwangsversteigerung im März 2014 erwarb Schmitt ein sogenanntes „Problemhaus“ in der Bornstraße 99 und saniert das Gebäude mit der ins Auge stechenden Fassade und dem interessanten Baukörper von Grund auf.

Viele Wohnungen waren von überwiegend südosteuropäische Einwanderer ohne gültigen Mietvertrag belegt

Die Julius Ewald Schmitt Grundstücksgesellschaft bR saniert das ehemalige Problemhaus an der Bornstraße 99. Foto: Lutz Kampert.

Die Julius Ewald Schmitt Grundstücksgesellschaft bR saniert das ehemalige Problemhaus an der Bornstraße 99. Foto: Lutz Kampert.

Noch sind in dem denkmalgeschützten Jugendstileckhaus viele Anzeichen der Verwahrlosung der vergangenen Jahre zu erkennen. Alte Matratzen, Abfälle und Sperrmüll stapeln sich in vielen der insgesamt acht Wohnungen.

Bis vor kurzem lebten hier überwiegend südosteuropäische Einwanderer ohne gültigen Mietvertrag. Für die beiden regulären Wohnungsmieter sowie die Besitzer der zwei Ladenlokale eine oftmals unzumutbare Belastung. Die baulichen Qualitäten des Hauses stehen indes außer Frage.

Jetzti starteten die umfangreichen Modernisierungsarbeiten mit der Entrümpelung der Immobilie. In aller Voraussicht nach acht Monaten soll das Haus wieder im ursprünglichen Glanz erstrahlen. Insgesamt investiert die Wohnungsgesellschaft 500.000 bis 600.000 Euro in die Sanierung. „Wir möchten das Gebäude wieder zu einem Blickfang des Stadtviertels machen“, erläutert Schmitt.

„Dann wird es vor allem für Mieter interessant, die großstädtisches Flair und den Charme klassischer Altbauten bevorzugen.“ Zudem hofft er auf Nachahmer, die ähnliche Objekte gemäß ihrer wertvollen Bausubstanz restaurieren und modernisieren.

Julius Ewald Schmitt Grundstücksgesellschaft

Das Unternehmen Schmitt wurde 1894 von Julius Isidor Schmitt als Bauunternehmen gegründet und später von dessen Sohn Julius Ewald unter eigenem Namen weitergeführt. Mit einer über 100-jährigen Firmengeschichte gehört die Julius Ewald Schmitt Grundstücksgesellschaft zu den traditionsreichsten Dortmunder Wohnungsunternehmen.

J. E. Schmitt vermietet und verwaltet einen umfangreichen eigenen Wohnungsbestand und zahlreiche Gewerbeeinheiten in Dortmund, Kamen und Unna. Sämtlichen Liegenschaften sind in den vergangenen Jahren umfassend modernisiert worden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen