Nordstadtblogger

FOTOSTRECKE Die 14 Hofmärkte in der Dortmunder Nordstadt zeigen beim Trödeln auch schöne Innenhöfe

In insgesamt 14 Höfen in der Dortmunder Nordstadt fanden Hofmärkte statt. Fotos: Dietmar Wäsche

Das Wetter spielte mit und die BesucherInnen kamen: Um neue Seiten der Nordstadt kennenzulernen hatte das Quartiersmanagement zu Hofflohmärkten in insgesamt 14 Innenhöfen eingeladen. Zum Trödeln, zum tauschen oder ganz einfach ins Gespräch zu kommen.

Hofmärkte ermöglichen einen interessanten Blick hinter die Fassaden der Nordstadt

Viele Nordstädterinnen und Nordstädter – von der Studierendenwohngemeinschaft bis zur multikulturellen Hausgemeinschaft – sind mit dabei. „Das Interesse ist wirklich groß“, sagt Alexander Sbosny: „Die teilnehmenden Höfe sind über die ganze Nordstadt verteilt“.

Die Hofmärkte ermöglichten so erstmals einen Blick hinter die Fassaden. In den letzten Jahren wurde an etlichen Stellen die „Gesichter“ der Nordstadtimmobilien investiert, für jedermann sichtbar.

Weitaus weniger bekannt, aber ebenso vielfältig sind die baulichen Veränderungen, die im Verborgenen stattgefunden haben. In den Häusern selbst und in den Hinterhöfen – mit angebauten Balkonen zum Beispiel oder Spielplätzen.

Alltagströdel oder alte Schätze sind im Angebot

Beim Hofmarkt konnten die BewohnerInnen in familiärer und entspannter Atmosphäre den BesucherInnenn Alltagströdel verkaufen, auch Musikartikel, Kunsthandwerk und viele weitere alte Schätze, die irgendwo in einer Kellerecke verschwunden waren.

Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Von der Hof-Dekoration über musikalische Einlagen bis hin zu einem anschließenden Nachbarschaftsgrillen.

Erstmals Hofmärkte in der Dortmunder Nordstadt: Beim Trödeln sind auch attraktive Innenhöfe zu erleben

Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken über “FOTOSTRECKE Die 14 Hofmärkte in der Dortmunder Nordstadt zeigen beim Trödeln auch schöne Innenhöfe

  1. Theresa

    Tolle Aktion! Schade, dass nicht wenigstens von allen Höfen ein Foto gemacht worden ist… Auch wenn sie nicht so eindrucksvoll wirkten wie andere, hatte sicher jeder Hof seinen Reiz und seine Besonderheit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen