Der „Verein für interdisziplinäre Kulturprojekte e.V.“ lädt ins Depot

Das „Visual Sound Outdoor Festival“ will erneut Musik und Kunst jenseits des Mainstreams bieten

Visual Sound Outdoor Festival
Ob Sound, Performance oder Objekttheater: Beim „Visual Sound Outdoor Festival” machen Kreative aus allen Genres halt. Foto: Andre Symann

Der Festivalsommer ist noch nicht zu Ende! Im Hof des Kulturortes Depot wartet ab sofort bis zum 28. August 2022 ein echter Geheimtipp für alle, die Musik und Kunst jenseits des Mainstreams lieben und feiern: Der Parzelle Verein für interdisziplinäre Kulturprojekte lädt zum dritten „Visual Sound Outdoor Festival“. Die Vorbereitungen sind auf der Zielgeraden – doch eines ist jetzt schon klar: „Kulturliebhaber:innen und solche, die es noch werden wollen, können sich auf ein erstklassiges Programm mit lokalen wie internationalen Künstler:innen freuen“, verspricht Organisation Angelika Hoffmann.

Ein Festival jenseits von Kommerz und Mainstream

Visual Sound Festival
Überraschende Begegnungen mit faszienierenden Tierwesen verspricht das Outdoor.Festival. Foto: Julia Franken

Vier Tage volles Programm: Bereits zum dritten Mal sorgt das „Visual Sound Outdoor Festival” für echtes Festivalfeeling jenseits von Kommerz und Mainstream.

Vom 25. bis zum 28. August 2022
verwandelt sich der Hinterhof des Depots in ein pulsierendes Kulturlabor, in dem sich lokale
wie internationale Künstler:innen interagieren.

Ob Free Jazz, Soundexperimente, Performance oder Maskentanz – das Festival verspricht laut der Veranstalter:innen „hochkarätige Unterhaltung für Fans von improvisierter Musik und außergewöhnlichen Theaterformen“.

Klangkunst in spannenden Wechselbeziehungen

Visual Sound Festival
Beim Festival machen Kreative und wundersame Wesen aus der Fantasiewelt Halt Foto: Julia Franken

Ob Sound, Performance oder Objekttheater: Beim „Visual Sound Outdoor Festival” machen Kreative aus allen Genres und wundersame Wesen aus der Fantasie Halt in der Dortmunder Nordstadt und die Parzelle zum „Hotspot für experimentelle Musik und neue Theaterformen“.

Wer noch nie da gewesen ist, kann sich unter der Headline „Visual Sound“ jedoch nicht allzu viel vorstellen. Gesagt sei also vorab eins: Besucher:innen des „Visual Sound Outdoor Festivals“ erwarten visuelle und animierte Theaterformen, die mit Musik und Klangkunst in spannende Wechselbeziehungen gesetzt werden.

Von dieser Wechselwirkung ist der Alltag geprägt, aber wird kaum wahrgenommen. Das möchte das Festival ändern: Künstler:innen können ihre Art zu arbeiten den Gästen vorstellen. Und die Besucher:innen können in die Kunst eintauchen und vielfältige Sinneseindrücke erleben.

Die Sparkasse unterstützt das Festival mit 5000 Euro

Angelika Hoffmann erhielt von Mehmet Daday den symbolischen Scheck über 5000 Euro.
Angelika Hoffmann erhielt von Mehmet Daday den symbolischen Scheck über 5000 Euro. Foto: Jan Schmitz

Die treibende Kraft hinter dem Festival ist Angelika Hoffmann. Sie ist Künstlerin und Vorständin des Parzelle Verein e.V.. Zur Unterstützung hat sie mit kreativen Kolleg:innen den „Verein für interdisziplinäre Kulturprojekte e.V.“ gegründet, der allen kulturinteressierten Menschen aus Dortmund und der Region zur Teilnahme offen steht.

Die Verwandlung des Hofs des Kulturortes Depot in ein „Klanglicht-Spektakel“ wird durch die Gemeinwohlstiftung der Sparkasse Dortmund möglich gemacht. Mehmet Daday, Leiter der Filiale Eving, überreichte als Vertreter der Gemeinwohlstiftung eine Zuwendung von 5000 Euro.

Weitere Informationen:

Alle Infos zum Programm und zum Kartenverkauf unter: www.parzelledortmund.de
Hier gehts zum Festivalprogram: visual sound outdoor festival 2022 – Programm
Hier gehts zum Vorverkauf: https://shop.ticketpay.de/F0JJQNTD

Print Friendly, PDF & Email

Reaktionen

  1. Das Klanglicht Ensemble spielt „Human Interface“ – akustisches Lichttheater und Konzertperformance (PM)

    FR 09.12.2022 | 20 Uhr
    SA 10.12. 2022 | 20 Uhr
    SO 11.12.2022 | 16 Uhr

    Archaisch, innovativ und mitreißend:Schattenprojektionen ermächtigen sich zu Dirigenten von rhythmischen Kompositionen – Sound transformiert sich live zu darstellender Kunst. Das Klanglicht Ensemble verfasst mit dem akustischen Lichttheater Human Interface ein eindrückliches Statement zu den Konsequenzen des technologischen Wandels. In der Konzert-Performance taucht die interdisziplinäre Gruppe mit dem Publikum in völlig neue Klang- und Bildwelten ein, die erst durch das Miteinander aller Beteiligten – ob Mensch, Objekt, Schatten oder Klang – entstehen.
    … eine bezaubernde Synthese von Improvisation und Konzeption, Klang und Bild sowie Licht und Schatten …

    Das Klanglicht Ensemble streitet für eine durch nachvollziehbare Sachverhalte hervorgerufene Erlebnisqualität des Analogen, die das Bewusstsein der Zuschauenden mit kausalen Wechselbeziehungen von akustischen und visuellen Reizen dazu herausfordert, Resonanz in unmittelbarer Wirkung zu erleben.

    Angelika Hoffmann – Licht- und Schattenperformance
    Florian Hartlieb – Live-Elektronik, Sampling
    Kai Niggemann – modularer Synthesizer
    Georg Dierks – Schlagwerk
    Moniek Smeets – Regie
    Dirk Lohmann – Bühnentechnik

    FR 09.12.2022 | 20 Uhr
    SA 10.12. 2022 | 20 Uhr
    Eintritt: 15.- / 8.- ermäßigt, Abendkasse

    https://www.parzelledortmund.de/2022/09/13/human-interface/

    SO 11.12.2022 | 16 Uhr
    im Rahmen von VISUAL JINGLE BELLS
    Angeregter Jahresausklang mit Köstlichkeiten, Frohsinn und Gemütlichkeit.
    Für alle, die uns und die Kulturarbeit des Parzelle Verein für interdisziplinäre Kulturprojekte e.V. gerne kennenlernen möchten.

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen