Nordstadtblogger

Geburtstag des BVB 09: In der Heimat der Borussen am Borsigplatz dreht sich alles um das runde Leder

Borsigplatzverführungenfeiern Geburtstag des BVB am 19.09.2013 in der Pommesbude

Die Borsigplatzverführungen feiern den Geburtstag  des BVB am 19.12.2013. Gäste sind willkommen.  Foto: Klaus Hartmann

Von Joachim vom Brocke

Alles dreht sich um das runde Leder. Einen ganzen Tag lang wird am Donnerstag, 19. Dezember, der 104. Geburtstag des BVB 09 gefeiert. Annette Kritzler und Anette Plümpe von den Borsigplatz Verführungen laden Fans und Interessenten dazu ein. Auf die Freunde des runden Leders, speziell des BVB, wartet ein rundes Programm.

Borsigplatzverführung auf den Spuren des BVB zur Weißen Wiese

Los geht’s mit der letzten Tour zur „Weißen Wiese“ in diesem Jahr. Um 15 Uhr startet an der Dreifaltigkeitskirche (Flurstraße 10) eine zweistündige Wanderung. Erkundet werden in der Nordstadt die Spuren des inzwischen längst weltweit bekannten Vereins. Anmeldungen sind möglich unter Telefon (0231) 98 18 860, mobil: (0177)
9 111 189 oder im Internet unter: www.borsigplatz-verfuehrungen.de.

Geburtstagsgottesdienst in der Dreifaltigkeitskirche

Dreifaltigkeitskirche

Die Dreifaltigkeitskirche ist eng mit der Geschichte des BVB verbunden. Foto: Alex Völkel

In der Dreifaltigkeitskirche gibt es am Abend um 18 Uhr außerdem einen Geburtstags-Gottesdienst zum 104. Geburtstag des BVB.

Kultige Geburtstagsfeier im ehemaligen Gründungslokal

Eine kultige Geburtstagsfeier startet nächsten Donnerstag um 19.09 Uhr am Originalschauplatz der Gründung, bei Pommes Rot-Weiß in der Oesterholzstraße 60, der ehemaligen Gaststätte „Zum Wildschütz“. „Viele Gäste haben zugesagt“, freuen sich die beiden Organisatorinnen Annette Kritzler und Anette Plümpe. Andy Schade und Jo Marie Dominiak stimmen musikalisch ein. Gregor Schnittker stellt einige Passagen aus seinem Buch „Unser ganzes Leben“.

Schließlich gibt es Informationen zum geplanten Filmprojekt „Am Borsigplatz geboren“. Erwartet wird dazu Gerrit Jacobi, der Urenkel von Franz Jacobi, der erst in diesem Jahr seine letzte Ruhestätte in Dortmund gefunden hat. BVB-Historiker Gerd Kolbe begleitet durch den Abend, Petra Stüker und Sigi Held von der BVB-Fanbetreuung sind weitere Gäste.

Raritätenversteigerung: Handsigniertes Plakat von 1963

Eine absolute Rarität wird an diesem Abend versteigert: das Plakat des vergangenen Traditionsabends im Borusseum zum Jahrhundertspiel Dortmund gegen Benfica Lissabon aus dem Jahr 1963. Annette Kritzler: „Das Plakat trägt die Unterschriften aller noch lebenden BVB-Legenden, darunter auch der vom legendären, torgefährlichen Benfica-Stürmer Eusebio. „Es war gar nicht so einfach, überhaupt an die Unterschrift von Eusebio zu kommen“, erinnert sich Annette Kritzler. Er habe überhaupt keine Autogramme während seines Aufenthalts in Dortmund geben wollen. Doch das Glück stand zur Seite, Eusebio signierte kurz vor dem Rückflug das Plakat.

BVB-Gründungslokal Zum Wildschütz

Der BVB wurde in der Gaststätte “Zum Wildschütz” unweit des Borsigplatzes gegründet. Foto: Alex Völkel

Weiter ersteigert werden können ein druckfrisches, signiertes Plakat aus der Unterstützerphase des Filmprojektes „Am Borsigplatz geboren“, eine frisch verpackte Fahne aus dem Meisterjahr 2012, die gerahmte Kopie des kürzlich aufgetauchten ersten Fotos vom Spiegelsaal im Wildschütz, Devotionalien aus der Sammlung von Gerd Kolbe („Raritäten die es in keinem Fanshop gibt“, so die Organisatorinnen). Zudem ein handsigniertes Exemplar „Unser ganzes Leben“ von Gregor Schnittker, ein Druck des Künstlers Wilhelm Schlote aus dem Jubiläumsjahr 2009 mit Unterschriften der Mannschaft 2013, ein handsigniertes Trikot und vieles mehr.

Erlös kommt der Stadtteilschule zu Gute

Der Erlös aus der Versteigerung kommt in diesem Jahr der Stadtteil-Schule am Borsigplatz zu Gute. Darauf freuen sich schon jetzt Silvia Schmidt und Veit Hohfeld. Mit dem erhofften Geld soll der Mädchentreff der Stadtteil-Schule unterstützt werden.  Im vergangenen Jahr hatte Susanne Steffen von der Oesterholz-Grundschule 1200 Euro aus der Versteigerung erhalten. „Ein willkommener Zuschuss für unser Theaterprojekt ,Haltestelle Borsigplatz’ , das im nächsten Sommer verwirklicht werden soll“, freut sich Susanne Steffen.

Mehr Links zum Thema auf Nordstadtblogger.de:

„Die Nordstadt ist besser als ihr Ruf“

Galerie: Überraschende Einblicke am Nordmarkt

 

Mehr zu den Verführungen und den Verführerinnen im Internet:

www.borsigplatz-verfuehrungen.de

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen