Nordstadtblogger

Botschafterin Gina Ama Blay eröffnet das neue Konsulat von Ghana in der Auslandsgesellschaft in der Nordstadt

Feierliche Konsulat-Eröffnung: Botschafterin Gina Ama Blay überreicht Klaus Wegener das Portraitbild von Staatspräsident Akufo-Addo.

Botschafterin Gina Ama Blay überreicht Klaus Wegener das Portraitbild von Staatspräsident Akufo-Addo. Foto: Gauchard

Die Botschafterin der Republik Ghana in Deutschland, Gina Ama Blay, hat am Rande des Deutsch-Afrikanischen Wirtschaftsforums auch das neue Honorarkonsulat für NRW eröffnet. Es hat seinen Sitz im Haus der Auslandsgesellschaft in der Steinstraße. Der Präsident der Auslandsgesellschaft, Klaus Wegener, vertritt als Honorarkonsul die Republik Ghana in NRW.

Wegeners Vorgänger legte sein Ehrenamt nach 54 Jahren nieder

Der neue Honorarkonsul Klaus Wegener (l.) lobte seinen Vorgänger Manfred Schröder (m.). Grüße gab es von Bürgermeister Manfred Sauer.

Der neue Honorarkonsul Klaus Wegener (l.) lobte seinen Vorgänger Manfred Schröder (m.). Grüße gab es von Bürgermeister Manfred Sauer. Foto: Alex Völkel

Sein „Exequatur“ (Bestätigung im Amt; hier: Der Konsul möge es ausüben“), die einem Konsul vom Empfangsstaat erteilte Erlaubnis zur Ausübung seiner Funktionen, erhielt Wegener bereits im Oktober 2019 aus der Hand des Präsidenten von Ghana in Accra, der Hauptstadt des Landes.

___STEADY_PAYWALL___

Das Ehrenamt wird auf Lebenszeit vergeben. Klaus Wegener hat – wie berichtet – indirekt die Nachfolge von Manfred Schröder angetreten. Dieser hatte bereits 2016 aus Alters- und Gesundheitsgründen nach 54 (!) Jahren sein Exequatur zurückgegeben. Wegener ist damit der konsularische Vertreter von rund 9.200 Ghanaer*innen in NRW.

Neben Hans-Jörg Hübner (Südafrika), Peter H. Voß (Slowenien) und Heinz Fennekold (Tschechien) ist er damit – formal gesehen – derzeit der vierte ehrenamtliche Konsul in Dortmund. Daneben gibt es noch einen hauptamtlichen Konsul der Republik Italien in der östlichen Innenstadt.

Das tschechische Honorarkonsulat in Dortmund übt allerdings seit dem 28. Februar 2017 keine Konsularagenda mehr aus – Fennekold ist schwer krank und lebt vor allem in Portugal. Die früheren Honorarkonsul*innen von Österreich, Bangladesch und Griechenland haben in den vergangenen Jahren ihre Exequatur zurückgegeben. Entzogen werden kann ihnen das Ehrenamt auch nach einem Regierungswechsel nicht.

Honorarkonsulat als sichtbares Zeichen der Freundschaft mit Ghana

Übergabe der Urkunde. Foto: Gauchard

Übergabe der Ernennungsurkunde. Foto: Gauchard

Im Beisein vieler Mitglieder der ghanaischen Community in Dortmund übergab Botschafterin Blay die Ernennungsurkunde an Wegener und machte nun das Konsulat in der Nordstadt offiziell. 

Bürgermeister Manfred Sauer betonte bei seinem Grußwort, welchen Stellenwert es habe, dass Dortmund nun um ein weiteres Konsulat reicher sei. Ein Honorarkonsulat markiere „nicht nur den Höhepunkt“ von partnerschaftlichen Beziehungen, sondern sei auch ein sichtbares Zeichen der Freundschaft zu dem afrikanischen Land.

Wegener sei der perfekte Nachfolger von Schröder, lobte der Bürgermeister den Präsidenten der Auslandsgesellschaft. Und die Auslandsgesellschaft „der beste Ort“ für ein Honorarkonsulat, weil dies ein Ort des Lernens, Kennenlernens und der Beziehungspflege sei, so Sauer. Lob gab es auch von Schröder: „Ich gratuliere der Stadt zu einem hervorragenden Nachfolger. Ich kenne ihn und weiß, dass er das bringt“, sagte der Amtsvorgänger. 

Honorarkonsulate sind das sichtbarste Zeichen der Internationalität Dortmunds

Großer Bahnhof für das neue Honorrakonsulat von Ghana in der Auslandsgesellschaft. Foto: Alex Völkel

Großer Bahnhof für das neue Honorrakonsulat von Ghana in der Auslandsgesellschaft. Foto: Alex Völkel

Diplomatisch drückte sich der neue Honorarkonsul aus: Solche Konsulate entsprächen dem Anspruch der Dortmunds, eine internationale Stadt zu sein. Denn es sei es keine Selbstverständlichkeit mehr, dass solche Konsulate außerhalb von Landeshauptstädten eröffnet würden.

Als eine der Hauptaufgaben sieht Klaus Wegener die Anbahnung und Pflege von Wirtschaftsbeziehungen. Außerdem soll die Partnerschaft zwischen NRW und Ghana bekannter werden. Der Staat ist seit zwölf Jahren Partnerland – doch im breiten öffentlichen Bewusstsein kaum bekannt. Diese Partnerschaft steht nun zur Verlängerung an. Dies war auch ein Thema des sechsten Deutsch-Afrikanischen Wirtschaftsforums, welches die IHK und die Auslandsgesellschaft alle zwei Jahre organisieren.

Ghana kommt dabei eine besondere Rolle zu, weil das Land als politisch sehr stabil und wirtschaftlich als verhältnismäßig erfolgreich gilt. Es sei ein „Tigerstaat und auf einem guten Weg, wenngleich dieser auch noch weit sei“, so Wegener.

Durch das neue Ehrenamt des Präsidenten  der Auslandsgesellschaft wurde jetzt auch ein weiterer Länderkreis ins Leben gerufen. Die Deutsch-Ghanaische-Gesellschaft ist der 29. ihrer Art unter dem Dach der Auslandsgesellschaft. 

Unterstütze uns auf Steady

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Ein besonderes Ehrenamt: Klaus Wegener ist neuer Honorarkonsul von Ghana – Konsulat in der Nordstadt

Ring frei für die Schule des Lebens: Boxteam aus Accra/Ghana besuchte das Stadtgymnasium Dortmund

200.000 Euro aus eigener Tasche bezahlt: Arzt aus Dortmund baut mit eigenen Mitteln Klinik in seiner Heimat Ghana

3 Ärzte für 160.000 Menschen: Klinikum Dortmund unterstützt Initiative zur besseren medizinischen Versorgung in Ghana

Hoher Besuch: Die ghanaische Botschafterin besucht den „Verein Junger Deutsch-Afrikaner e.V.“ in der Nordstadt

70 Jahre Auslandsgesellschaft Dortmund: Integration und Völkerverständigung im Zeichen von Humanität und Toleranz

„Africa Positive“ und Veye Tatah – seit 20 Jahren als Brückenbauer zum bunten Kontinent Afrika im Einsatz

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen