Nordstadtblogger

Volkswohl-Bund siedelt Honigbienen an – Die Hauptzentrale in der City wird Heimat für 20.000 neue „MitarbeiterInnen“

Paul Bertels und Johannes Niehaus kümmern sich gekonnt um das Bienenvolk. Fotos: Leopold Achilles

Von Leopold Achilles

Bis zu drei Kilometer weit fliegen die Volkswohl Bund-Honigbienen in der Dortmunder Innenstadt und sammeln so ihren leckeren Honig vielleicht schon auf ihrem Balkon. „Mit dem Aufstellen des Bienenstocks wollen wir ein weiteres, sichtbares Zeichen für die Umwelt setzen“, so Dietmar Bläsing, der gemeinsam mit seinen drei Vorstandskollegen das Projekt von Anfang an unterstützt hat.

Volkswohl Bund setzt auf nachhaltiges Engagement in Form von Honigbienen

Blick in den Bienenstock. Das mit einem pinken Klecks markierte Tier ist die Königin.

„Der Standort mitten in Dortmund mit seinen Parks, Gärten und bepflanzten Balkons ist ideal für die Bienen“, erklärt Paul Bertels. Er und sein Kollege Johannes Niehaus sind quasi die Imker im Hause der Versicherung.

Beide sind langjährige Mitarbeiter beim Volkswohl Bund und seit Jahren schon als Hobby mit der Imkerei verbunden.Vor wenigen Tagen konnte der erste Honig geerntet werden.

Jetzt will das Unternehmen überlegen, was mit dem gelben, süßen Gold anzufangen ist. Ob der Honig bald in der Kantine zum Einsatz kommt oder an MitarbeiterInnen verschenkt oder verlost wird, wissen die Beteiligten noch nicht.

Ein Bienenvolk geht in der Dortmunder Innenstadt auf Erkundungstour

Paul Bertels ist einer von drei Bienenbeauftragten bei der Volkswohl Bund-Versicherung.

Die 600 MitarbeiterInnen in der Hauptverwaltung müssen, was die Bienen angeht aber keine Angst haben. Das Volk, welches dem Volkswohl Bund da „zugeflogen ist“, nennt sich „Kärntner-Biene“. Eine friedliche europäische Bienenart, die in Deutschland als die am weitesten verbreitete gilt.

___STEADY_PAYWALL___

Aus dem Innenteil des Gebäudekomplexes des Volkswohl Bundes heraus, fliegen die Bienen etwa drei bis vier Kilometer weit und schaffen es so sehr wahrscheinlich sogar bis zum Westpark. Dort, aber auch auf den Balkonen freuen sie sich neben Kräutern wie Salbei oder Minze auch über heimische Stauden wie zum Beispiel Lavendel.

Der Volkswohl Bund gehört mit rund zwei Millionen Kunden zu den größten Maklerversicherern Deutschlands. Für seine Versicherten legt das Unternehmen mehr als 15 Milliarden Euro erfolgreich am Kapitalmarkt an. Rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 600 in Dortmund, kümmern sich um die Vertriebspartner und um die Versicherten in ganz Deutschland. 

Gegründet wurden die Volkswohl Bund Versicherungen 1919 als Verein „Deutscher Volkswohl-Bund in Berlin“, der seine Mitglieder in Notzeiten unterstützte und bei einem Todesfall die Begräbniskosten übernahm. Durch den großen Erfolg entwickelte sich der Volkswohl Bund schnell zu einem Versicherungsunternehmen. Nach den Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg und im Zuge der Teilung Berlins verlagerte sich die Hauptverwaltung bald nach Dortmund. Heute ist Dortmund der Firmensitz aller Volkswohl Bund-Unternehmen.

Weitere Informationen:

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

100 Jahre Volkswohl Bund: Solidarische Unterstützung auf einem Fundament aus Sicherheit und Tradition

Volkswohlbund-Versicherung stellt Pläne für Erweiterung der Hauptverwaltung vor – Neubau soll bis Anfang 2019 fertig sein

Richtfest bei den Volkswohl Bund Versicherungen in Dortmund: Der Rohbau steht und soll 2019 bezogen werden

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen