Nordstadtblogger

Verkehrsbehinderungen: Bauarbeiten am Ostwall-Innenring

Die vorbereitenden Arbeiten am Ostwall haben begonnen – es kann zu Verkehrsbehinderungen kommen. Fotos: Karsten Wickern

Die Bauarbeiten am Ostwall haben mit dem Aufbau von Hinweistafeln, der Baustellensicherung und der Verkehrsführung zum Bau der Mittelstreifenüberfahrten begonnen. Die Mittelstreifenüberfahrten werden im Zeitraum von Montag, 23. Juli 2018, bis Freitag, 27. Juli 2018, baulich hergestellt. Für die Bauarbeiten muss der Verkehr teilweise in der Zeit von 9 bis 15 Uhr einspurig geführt werden. Die Umleitungen werden ausgeschildert.

Zeitweise wird der Verkehr einspurig über den Dortmunder Wallring geführt

Die vorbereitenden Arbeiten am Ostwall haben begonnen.

Die gegensätzlichen Verkehrsströme im Außenring des Ostwalls werden durch eine Gleitwand getrennt. Diese wird am Freitag, 27. Juli 2018, und Samstag, 28. Juli 2018, jeweils ab 20 Uhr montiert. Danach wird der Individualverkehr auf dem Ostwall ab dem Brüderweg in Fahrtrichtung Kleppingstraße über eine Fahrspur im Außenring und eine Fahrspur im Innenring geführt.

Die Kanal- und Straßenbauarbeiten beginnen dann voraussichtlich am Montag, 30. Juli 2018. Die Kanalerneuerung und der Fahrbahnausbau bis zur Fahrbahnmitte sollen bis zum 16. November 2018 fertiggestellt sein. Während der gesamten Bauzeit, also voraussichtlich vom 30. Juli 2018 bis 8. Juni 2019, stehen sowohl im Innenring als auch im Außenring nur zwei Fahrspuren für den Individualverkehr zur Verfügung.

Das Tiefbauamt und die ausführende Baufirma bitten um Verständnis für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen während der Bauzeit. Auch die Informationen zu dieser Baustelle werden kurzfristig im Internet unter www.baustellen-dortmund.de abrufbar sein.

Print Friendly, PDF & Email

4 Gedanken über “Verkehrsbehinderungen: Bauarbeiten am Ostwall-Innenring

  1. Tiefbauamt Dortmund Beitrags Autor

    Fahrbahnerneuerung und Kanalbauarbeiten im
    Innenring des Ostwalls erfordern geänderte Verkehrsführung

    Für die Kanal- und Straßenbauarbeiten im Innenring des Ostwalls zwischen Brüderweg und Kleppingstraße wird die Verkehrsführung in der Nacht von Samstag, 28. Juli, zu Sonntag. 29. Juli 2018, wie folgt geändert:

    Die drei Fahrspuren in Fahrtrichtung Kleppingstraße werden im Schwanenwall vor der Kreuzung Brüderweg auf zwei Geradeausspuren reduziert. Eine Geradeausspur verschwenkt in Fahrtrichtung Kleppingstraße zwischen Brüderweg und Kaiserstraße in den Außenring, so dass auch im Außenring in Fahrtrichtung Brüderweg zwischen Ruhrallee und Brüderweg nur zwei Geradeausspuren zur Verfügung stehen.

    Aus der linken Spur in Fahrtrichtung Kleppingstraße muss an der Kreuzung Kleppingstraße/Ostwall/Ruhrallee zwingend in die Ruhrallee bzw. Märkische Straße links abgebogen werden. Aus der rechten Geradeausspur erfolgt vor der Kreuzung Ostwall/Kleppingstraße eine Aufweitung, so dass dort alle bestehenden Verkehrsbeziehungen gewährleistet sind.

    Die beiden gegenläufigen Fahrtrichtungen im Außenring Ostwall werden durch eine Gleitwand voneinander getrennt.

    Das Linksabbiegen vom Außenring des Ostwalls in die Straße Olpe wird untersagt, wie auch das Linksabbiegen aus der Straße Olpe in Fahrtrichtung Brüderweg. Ebenso wird das Linksabbiegen vom Ostwall in die Kaiserstraße untersagt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Der signalisierte Fußgängerüberweg Ostwall in Höhe Adlerturm ist gesperrt.

    Diese Verkehrsführung wird bis zum 16. November 2018 Bestand haben.

    Das Tiefbauamt und die ausführende Baufirma bitten um Verständnis für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

    Informationen auch zu dieser Baustelle sind im Internet unter http://www.baustellen.dortmund.de abrufbar.

  2. Tiefbauamt Dortmund Beitrags Autor

    Fahrbahnerneuerung und Kanalbauarbeiten am Ostwall: Einmündung Olpe wird gesperrt

    Ab kommenden Donnerstag, 2. August, wird in der Dortmunder Innenstadt die Einmündung Olpe gesperrt. Das betrifft die Ausfahrt von der Olpe auf den Ostwall sowie die Einfahrt vom Ostwall in die Olpe. Die Kanalbauarbeiten beginnen im Kreuzungsbereich früher als geplant.

    Der Verkehr in Fahrtrichtung Ostwall wird über die Ortsfahrbahn Ostwall, Victoriastraße, Kleppingstraße zur Kreuzung Ostwall / Kleppingstraße/Ruhrallee umgeleitet. Der Verkehr in Richtung Olpe wird über die Kleppingstraße zur Olpe geführt.

    Diese Verkehrsführung wird im Rahmen der Kanal- und Straßenbauarbeiten voraussichtlich bis zum 16. November eingerichtet. Das Tiefbauamt und die bauausführende Firma bitten um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

    Aktuelle Informationen zu Baustellen finden Sie auch unter http://www.baustellen.dortmund.de

  3. Stadt Dortmund Beitrags Autor

    Zufahrt zur Ortsfahrbahn des Ostwalls und des Schwanenwalls wird gesperrt

    Im Zuge des aktuellen Baufortschritts am Ostwall wird ab Montag, 20.08.2018, die Zufahrt zur Ortsfahrbahn des Schwanenwalls und des Ostwalls in Höhe Schwanenwall Haus Nr. 6 für den Zeitraum bis zum Ende der Sommerferien (28.08.2018) gesperrt.

    Der Verkehr wird über den Ostwall, Kleppingstraße und Victoriastraße umgeleitet. Die Einbahnstraße der Ortsfahrbahn Schwanenwall bzw. Ostwall nördlich der Victoriastraße wird für die Bauzeit aufgehoben.

    Die Verkehrsführung ist für die Straßenbauarbeiten im Schwanenwall zwischen Brüderweg und dem Fußgängerüberweg in Höhe Ostenhellweg erforderlich.

    Weitere Information zu Baustellen finden Sie auch unter http://www.baustellen.dortmund.de

  4. Stadt Dortmund Beitrags Autor

    Baumaßnahme Ostwall zwischen Brüderweg und Kleppingstraße

    Archäologischer Funde haben zu einer Terminverschiebung der Kanalbau- und Straßenbauarbeiten in der Straße Ostwall im Bereich zwischen Brüderweg und Olpe geführt, teilt Sylvia Uehlendahl, die Leiterin des Tiefbauamtes mit. Die einspurige Verkehrsführung vom Brüderweg in Fahrtrichtung Kleppingstraße muss voraussichtlich bis zum 1. September 2018 um 5 Uhr verlängert werden.

    Auch die Zufahrt zu den Ortsfahrbahnen des Schwanenwall und des Ostwall bleibt bis zum 30. August 2018 gesperrt. Der Individualverkehr wird weiterhin einspurig über den Außenring geführt. Hierzu bleibt im Schwanenwall eine weitere Geradeausspur und in der Hamburger Straße eine Linksabbiegespur eingezogen.

    An der Kreuzung Ostwall/Kleppingstraße werden alle Verkehrsbeziehungen in Fahrtrichtung Hagen und in Fahrtrichtung Innenstadt gewährleistet.

    Das Tiefbauamt empfiehlt, ab der Kreuzung Burgwall den Wallring über Königswall, Hoher Wall, Hiltropwall, und Südwall in Fahrtrichtung Süden (B54 Hagen) zu nutzen.

    Das Tiefbauamt und die ausführende Baufirma bitten um Verständnis für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

    Auch die Informationen zu dieser Baustellen werden kurzfristig im Internet unter http://www.baustellen.dortmund.de abrufbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen