Nordstadtblogger

Streitgespräch: DGB Dortmund thematisiert Zusammenhang von Hartz IV und dem Abbau der Arbeitslosigkeit

Groß war das Interesse an der ersten Dortmunder Montagsdemo. 15 Jahre ist das her.

Die DGB-Region Dortmund-Hellweg wird sich im Rahmen einer Regionalkonferenz am 12. September 2019 mit der Frage beschäftigen, ob die Hartz-Gesetzgebung maßgeblich für den Abbau der Arbeitslosigkeit in den vergangenen Jahren war.

Untersuchung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung im Mittelpunkt

„Die Frage, ob Hartz IV-EmpfängerInnen die Zeche für unser Wirtschaftswachstum zahlen, muss gestellt werden. Wenn dem so ist, wäre es nur ein weiterer Grund, die restriktive Hartz-Gesetzgebung zu ändern und verstärkt die Belastung von Vermögen ins Auge zu fassen“, so Jutta Reiter, Geschäftsführerin der DGB-Region Dortmund Hellweg.

___STEADY_PAYWALL___

Ab 17 Uhr (Einlass 16.30 Uhr) werden im Dortmunder Wichernhaus anhand einer Untersuchung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, welche von Dr. Sabine Klinger vorgestellt wird, Prof. Dr. Gerhard Bosch vom Institut Arbeit und Qualifikation und Dr. Oliver Stettes vom Institut der deutschen Wirtschaft in einem Streitgespräch diese These beleuchten.

Sie werden zusammen mit den Teilnehmer*innen der Veranstaltung darüber reden, welche Veränderungen notwendig sind um die Situation im Sinne der Beschäftigten und auch der Arbeitslosen zu verändern.

Hinweis: Der DGB bittet Interessierte um Anmeldung unter dortmund@dgb.de

 

 

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Dortmund: 30% der Kinder leben von Hartz IV – DGB: Mit Tarifbindung und sozialem Arbeitsmarkt gegen Kinderarmut

Lokale Initiativen diskutieren Problemlösungen: Gemeinsam gegen Armut und Langzeitarbeitslosigkeit in Dortmund

DGB-Kritik an Arbeitslosenversicherung: Statt der Arbeitsagentur wartet auf viele Menschen nur Hartz IV

„Sozialwende jetzt!“: Heimische SPD-Abgeordnete und ExpertInnen legen ein gemeinsames Zukunftspapier vor

Armut im Alter: Für neoliberale Politik nur Kollateralschäden ihrer Standortlogik, für die Betroffenen schlicht unwürdig

DGB-Kritik: Hartz IV hat zu mehr Armut geführt

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen