Sonderpreis für Schausteller Patrick Arens – Initiator von „FunDOmio“ für besonderes Engagement ausgezeichnet

Marcus Preis hält die Laudatio. Foto: Andre Lippold
Marcus Preis hielt die Laudatio für Patrick Arens – der Kirmespark „FreDOlino“ bildete die Kulisse. Fotos: Andre Lippold

Der Dortmunder Schausteller Patrick Arens hat vom Freundeskreis Kirmes und Freizeitparks e.V. einen Sonderpreis für sein herausragendes Engagement in der Corona-Krise erhalten. Aufgrund der Pandemie und den daraus resultierenden Absagen der Volksfeste sind viele Schaustellerunternehmen in schwere finanzielle Notlagen geraten. In kürzester Zeit benötigten diese Unternehmen Corona-konforme und kreative Möglichkeiten, um ihr eigenes Überleben, aber auch den Fortbestand der Tradition zu gewährleisten.

Die Preisübergabe erfolgte im Kirmespark „FreDOlino“ in der Nordstadt

Übergabe der Auszeichnung an Patrick Arens durch den Verein - im Beisein von OB Thomas Westphal.
Übergabe der Auszeichnung an Patrick Arens durch den Verein – im Beisein von OB Thomas Westphal.

Patrick Arens hat als Vizepräsident des Bundesverbandes für Schausteller und Marktkaufleute (BSM) und 1. Vorsitzender des Schaustellervereins Rote Erde e.V. besonders viel Engangement gezeigt. So führte er unermüdlich Gespräche mit Politikern, machte auf zahlreichen Demonstrationen auf die prekäre Lage der Branche aufmerksam und hat sich für finanzielle Unterstützung durch den Bund eingesetzt.

Auch den Dortmunder Pop-Up-Freizeitpark „FunDOmio“, auf dem Gäste Kirmes-Attraktionen in sicherer Umgebung erleben konnten,  hätte es ohne sein Engagement nicht gegeben. Patrick Arens wurde dafür nun stellvertretend für die beiden Verbände mit dem FKF-Sonderpreis gewürdigt.

Für die Award-Übergabe ist der Vorstand des Freundeskreis Kirmes und Freizeitparks e.V. (FKF) nach Dortmund gereist, wo aktuell der Kirmespark „FreDOlino“ stattfindet. Dieser gilt als kleinere Folgeversion von „FunDOmio“ und ist stärker an eine klassische Kirmes als eine Freizeitpark angelehnt.

Ein besonderer Preis für außergewöhnliches Engagement – erstmals vergeben

Freundeskreis Kirmes und Freizeitparks e.V.

Ebenso besonders wie ein Pop-Up-Freizeitpark ist der sinnbildhafte Preis, den Patrick Arens im Beisammensein mit Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal sowie dem Vorstand und Mitgliedern des FKFs annahm. Das FKF-Mitglied Janick Burghardt fertigte dafür eigenhändig ein Stück einer Modellachterbahn an. Dieses stellt den Beginn einer „Wilden Maus“ dar, bei dem die Fahrgäste via Kettenlift nach oben gezogen werden.

Die „Wilde Maus“ ist ein häufig vertretenes Achterbahn-Exemplar auf deutschen Festplätzen. Patrick Arens bedankt sich vielmals für die Auszeichnung: „Ich nehme sie mit Dankbarkeit, Stolz und Freude – auch im Namen meiner Kollegen – entgegen!” Es ist das erste Mal, dass der FKF e.V. einen FKF-Sonderpreis übergeben hat. In der Branche bekannt hingegen ist der FKF-Award, welcher bereits seit 2003 verliehen wird und europäische Neuheiten des Vorjahres auszeichnet.

 

Unterstütze uns auf Steady

 

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Auf dem Eberplatz in der Dortmunder Nordstadt: Neuer Kirmespark „FreDOlino“ startet an diesem Freitag!

Kein „FunDOmio“ – aber Dortmund soll im Juli einen temporären Freizeitpark in der Nordstadt bekommen

Kerzen statt Weihnachtsstadt-Eröffnung: Schausteller*innen erinnern mit hunderten Kerzen an die Lage ihrer Branche

Das wird nix in Dortmund mit der Weihnachtsstadt: Wegen Corona-Pandemie muss Vorfreude aufs Fest daheim bleiben

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen