Die Idee dahinter: Literarische Texte können neue Zielgruppen erreichen

Literatur für die Ohren: Das Kulturbüro fördert Podcasts von Autor:innen aus Dortmund

Das Dortmunder Kulturbüro verschreibt sich jetzt auch der Förderung von Literatur-Podcasts.
Das Dortmunder Kulturbüro verschreibt sich jetzt auch der Förderung von Literatur-Podcasts. Foto: Pixabay

Das Kulturbüro Dortmund fördert nun auch Literatur-Podcasts: Dortmunder Autor:innen haben ab sofort die Möglichkeit, für ihr literarisches Schaffen auf diesem digitalen Verbreitungsweg eine Unterstützung von maximal 1000 Euro zu erhalten.

Ziel: Literarische Inhalte transformieren oder innovative Ideen weiterentwickeln

Podcasts werden immer beliebter – zunehmend nutzen Menschen die Möglichkeit, kostenlos auf digital leicht zugängliche Audio- oder Videobeiträge zu verschiedensten Themen zuzugreifen. Für Autor:innen bieten Podcasts die Chance, mit ihren Texten neue Zielgruppen zu erreichen. Das Kulturbüro möchte Dortmunder Autor:innen dazu ermutigen, das neue Format zu nutzen, um bestehende literarische Inhalte zu transformieren oder innovative Ideen weiterzuentwickeln.

„Damit passen wir nicht nur die Literaturförderung der technischen und medialen Entwicklung an, sondern tragen auch dazu bei, Dortmund als Literaturstadt konkurrenzfähig zu halten“, sagt Isabel Pfarre, stellvertretende Leiterin des Kulturbüros Dortmund. „Zudem profitieren alle Dortmunder*innen davon, die sich für das lokale Literaturschaffen interessieren.“

Maximal 1.000 Euro Förderung für einen Podcast mit mindestens vier Episoden

Einen Antrag auf Förderung stellen können Autor*innen mit Wohnsitz in Dortmund, die bereits mit literarischen Veröffentlichungen in Erscheinung getreten sind oder sich in regionalen Literaturinstitutionen organisieren (z.B. Autor*innenstammtisch. Literaturhaus Dortmund, Literaturraum DortmundRuhr, Poetry-Reihen o.ä.). Ausgenommen sind Antragssteller*innen, die rein kommerzielle Ziele verfolgen.

Die Fördersumme beträgt einmalig höchstens 1.000 Euro für einen Podcast, der mindestens vier Episoden bei einer Gesamtlaufzeit von mindestens einer Stunde haben soll. Anträge (formlos schriftlich oder elektronisch mit kurzer Umschreibung des Vorhabens sowie Autor:innen-Profil) an das Kulturbüro Dortmund, Isabel Pfarre, ipfarre@stadtdo.de, Tel. (0231) 50- 27692.  dortmund.de/kulturbuero

Unterstütze uns auf Steady
Print Friendly, PDF & Email

Reaktion schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Google Analytics - Nein Danke! Wir verwenden keine „Datenkraken“! Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen