Nordstadtblogger

Hilfe für Gastronomie: Kostenlose digitale Lösungen zur Kontaktnachverfolgung und Bestellung in Corona-Zeiten

Präsentation der neuen Corona-Software: Edmond Myftari (Ristorante Albero Verde), Heiner Junghans (Materna TMT), Thomas Westphal (Wirtschaftsförderung) und Mirco Grübel (perpetuo). Foto: Joachim vom Brocke

Präsentation der neuen Corona-Software: Edmond Myftari (Ristorante Albero Verde), Heiner Junghans (Materna TMT), Thomas Westphal (Wirtschaftsförderung) und Mirco Grübel (perpetuo). Foto: Joachim vom Brocke

Von Joachim vom Brocke

Mit kostenlosen digitalen Lösungen zur Kontaktnachverfolgung und Bestellung wollen zwei Dortmunder Unternehmen aus der IT-Branche die Gastronomie unterstützen. Die entwickelte Software gewährleistet eine lückenlose Kontaktnachverfolgung, außerdem besteht die Möglichkeit, im Lieblingsrestaurant das Essen „to go“ vorab zu bestellen oder direkt vor Ort vom Handy aus. Ab sofort steht die Software Interessierten zur Verfügung.

„Dokumentationspflicht sicher und digital“

Mit „COVISTRO“ hat die Materna TMT GmbH die Informationserfassung gemäß Dokomentationspflicht digitalisiert. Gastronom*innen können das nötige Formular damit einfach in ihre Webseite einbinden. Die Gäste können es nach Scannen eines QR-Codes aufrufen und ihre Daten eingeben – natürlich in der gesetzlich vorgeschriebenen Form. ___STEADY_PAYWALL___

„Wir regeln die Dokumentationspflicht sicher und digital. Das erleichtert nicht nur den Restaurantbetreibern die Arbeit sondern ist auch kundenfreundlich. Weil die Gäste das eigene Smartphone nutzen erfolgt das Ganze absolut hygienisch“, sagt Heiner Junghans, Head of Digital Media Sales der Materna TMT GmbH.

Als eingesessenes Dortmunder Unternehmen war es der Materna TMT GmbH besonders wichtig, die von der Corona-Krise besonders betroffen lokale Gastronomiebranche und andere lokale Servicebetriebe im aktuell schwierigen Geschäftsumfeld nachhaltig zu unterstützen. Der digitale Service sollte kostenlos, einfach und sicher sein wie auch spürbare zeitliche Entlastung bieten.

„Alles klappt kinderleicht und bequem“

Aus der digitalen Taskforce der Dortmunder Unternehmensgruppe perpetuo stammt „Dortmund to-GO“. Über diese Software können Kund*innen die Gerichte des Lieblingsrestaurants kinderleicht und bequem bestellen. Entweder zur Abholung oder per Smartphone direkt am Tisch.

„Mit Dortmund to GO vereinfachen wir den Bestellprozess und, dank integrierter Bezahlfunktion, auch das Kassieren. So ergibt sich neues Umsatzpotenzial“, hofft Mirco Grübel, geschäftsführender Gesellschafter der perpetuo GmbH. Dass bestätigt Edmond Myftari, der das „Albero Verde“ in der Dortmunder Gartenstadt betreibt und das Tool bereits verwendet. „Das Angebot hilft“, sagt er: „Wir steigern den Umsatz durch außer Haus Bestellungen und können unsere Speisekarten nun auch digital anbieten“.

„Diese Lösungen ,Made in Dortmund’ sind aus Verbundenheit mit dem Standort entstanden“, sagt Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, aus deren Netzwerk beide Unternehmen stammen. „Sie zeigen, dass wir, wenn wir uns gegenseitig unterstützen, die Krise mit vereinten Kräften meistern können. Das ist digitale Heimatliebe“.

HINTERGRUND:

So arbeitet COVISTRO von Materna TMT:

  • Die digitale Lösung erfasst die Daten der Gäste und Kunden elektronisch, schnell und kostenlos. Der Besuch wird automatisch dokumentiert und entsprechend der rechtlichen Vorgaben 30 Tage gespeichert.
  • Nach einer einfachen, initialen Registrierung auf www.covistro.de erhalten Betriebe einen individuellen QR-Code. Dieser lässt sich gut am Eingang oder auf den Tischen des Geschäfts platzieren. Die Kunden scannen den Code und geben ihre persönlichen Daten in ein Formular ein.
  • Der gesamte Prozess erfolgt kontaktlos, denn die Kunden nutzen ihr eigenes Smartphone zur Dokumentation ihres Besuchs. Beim nächsten Besuch sind die Daten der Kunden bereits hinterlegt, so dass eine erneute Datenerfassung entfällt.
  • Weitere Merkmale: branchenübergreifend, für viele Dienstleistungsanbieter nutzbar. Einfache kostenlose Registrierung der Betriebe. Leicht verfügbar, kein Vorab-Download einer App nötig. Bequeme, schnelle und sichere Datenerfassung. Keine aufwändige und fehleranfällige Papierdokumentation. Hygienisch durch Eingabe über Smartphone der Kunden. Dauerhaft kostenlos. Datenschutz- und DSGV-konform. Umweltschonend, da papierlos.

So arbeitet „Dortmund 2 GO“ der perpetuo GmbH:

  • „Dortmund2go“ ist eine digitale Bestelllösung für Dortmund. Erdacht und entwickelt wurde sie von der perpetuo GmH, die ihren Sitz in der Hansastraße 30 hat. Die Bestelllösung bietet Gastronom*innen einen digitalen Weg, Bestellprozesse zu vereinfachen – sowohl außer Haus als auch direkt im Restaurant.
  • Eine kostenfreie Variante der E-Shop-Lösung kann ganz einfach und schnell selbst eingerichtet werden.
  • Dortmund2go bietet Kund*innen diverse Möglichkeiten: neben einem Onlineshop für Außer-Haus-Bestellungen unter anderem die, kontaktlos auch am Tisch zu bestellen. Hinzu kommen viele weitere und kostenfreie Funktionserweiterungen.
  • Neben dem bestellen kann auch Bezahlen über die Lösung digital abgewickelt werden und zwar durch alle gängigen Zahlungsanbieter (Kreditkarte, PayPal usw).
  • Technisch bietet die integrierte API-Schnittstelle hohe Flexibilität bei der Einbindung vorhandener Systeme. Kunden können ein eigenes „Wallet“, also eine elektronische Brieftasche, anlegen und dort Bestellungen und Belege verwalten. 

 

Unterstütze uns auf Steady
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen