Nordstadtblogger

Geschenke vom Tabellenführer: BVB besucht schwerkranke Kinder – Autogrammstunde mit Marco Reus am Mittwoch

Die Mannschaft von Borussia Dortmund überraschte jetzt die jungen PatientInnen des Westfälischen Kinderzentrums und brachte allerlei Geschenke mit. Der inzwischen traditionelle Besuch in der Vorweihnachtszeit ist stets das Highlight vieler Kinder, die an schwerwiegenden Krankheiten leiden. Begrüßt wurden alle Spieler samt Trainer von Rudolf Mintrop, Geschäftsführer des Klinikums Dortmund.

Reus, Götze und Co. nahmen sich ausgiebig Zeit, um ihre kleinen Fans kennenzulernen

Zumindest für kurze Zeit die Krankheit vergessen: Dafür sorgte die Mannschaft des BVBs bei ihrem alljährlichen Besuch im Klinikum Dortmund. Neben Geschenktüten mit zahlreichen Süßigkeiten und Fanartikeln gab es Autogramme und jede Menge Selfies. Reus, Götze und Co. nahmen sich ausgiebig Zeit, um ihre kleinen Fans kennenzulernen.

___STEADY_PAYWALL___

Sowohl in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin als auch in der Klinik für Kinderchirurgie und Kinderurologie gab es wie immer viele strahlende Gesichter, als die persönlichen Idole um die Ecke bogen. Natürlich war auch Maskottchen Emma mit von der Partie.

Marco Reus signiert BVB-Balender – Aktion für Kinder in Not am 5. Dezember im Katholischen Centrum

Wer ihn im Klinikum verpasst hat, kann BVB-Kapitän Marco Reus am Mittwoch, 5. Dezember 2018, im Katholischen Centrum (Propsteihof 10, Dortmund) treffen. Er wird von 14 bis 15 Uhr den neuen BVB-Trikotkalender zugunsten des Hilfsfonds‘ „Dortmunder Kinder in Not“ signieren.

Angeboten wird der signierte BVB-Trikotkalender zum Preis von 15 Euro. Davon gehen jeweils fünf Euro als Spende an den Hilfsfonds‘ „Dortmunder Kinder in Not“ der Katholischen Stadtkirche Dortmund und der Katholischen Sozialen Dienste (KSD). Wie in den Vorjahren wird die Aktion wieder unterstützt von der BVB-Stiftung „LEUCHTE AUF“.

Mit den Spendengeldern werden Projekte und Einzelförderungen ermöglicht, die unmittelbar hilfebedürftigen Kindern in Dortmund zugutekommen. Bei einer akuten Notlage eines Kindes kann durch die Betreuungseinrichtungen eine Unterstützung beantragt werden. Bisher wurden Kosten beispielsweise für notwendige Verpflegung, Bekleidung, Schulbedarf, ein Projekt zur gesunden Ernährung sowie für die Übermittagsbetreuung übernommen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen