Nordstadtblogger

Freudiger Auftakt zum Deutschen Seniorentag 2018 in Dortmund mit „Deutschlands coolster Seniorensportgruppe“

Franz Müntefering und OB Sierau gratulieren VertreterInnen des Dortmunder Boxclub 20/50 persönlich zu ihrer Nominierung zur „coolsten Seniorensportgruppe“. Fotos (3): Ole Corneliussen

Der Deutsche Seniorentag kommt nach Dortmund: Vom 28. bis zum 30. Mai 2018 findet die Großveranstaltung erstmals in der Westfalen-Metropole statt und lockt mit über 200 Einzelveranstaltungen und hochrangigen Promis in die Westfalenhallen. Neben Diskussionen und informativen Vorträgen sind auch Bewegungsangebote, Workshops und Mitmach-Aktionen zu allen Themenbereichen des Älterwerdens geplant. Außerdem präsentieren sich gleichzeitig rund 250 AusstellerInnen auf einer Messe.

„Brücken bauen“ mit prominenten Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft

V.l.: Dr. Guido Klumpp, Franz Müntefering, Oberbürgermeister Sierau und Barbara Stupp.

Veranstalterin ist die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (kurz BAGSO). Deren Bundesvorsitzender Franz Müntefering, Geschäftsführer Dr. Guido Klumpp und  Verbandssprecherin Barbara Stupp gaben jetzt gemeinsam mit Dortmunds Oberbürgermeister Sierau einen Überblick über Programm und Ziele des Seniorentages in Dortmund.

Die BAGSO vertritt über 100 Mitgliedsverbände mit insgesamt neun Millionen Mitgliedern. Der 12. Deutsche Seniorentag steht unter dem Motto „Brücken bauen“. Menschen sollen ermutigt werden, auf andere zuzugehen und sich in die Gesellschaft einzubringen, um so ein solidarisches Miteinander der Generationen zu fördern. Die deutsche Gesellschaft altert zunehmend und wird somit vor schwierige Aufgaben gestellt.

Franz Müntefering konstatiert, dass „der demographische Wandel im vollen Gange ist“. Der frühere Bundesminister und SPD-Chef freut sich,  dass der ehemalige Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) angesichts der aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen einen Vortrag zum Thema „Brücken bauen – Zukunft gestalten“ halten wird. Für Lammert steht und fällt die Demokratie mit dem Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger.

Weitere Höhepunkte der dreitägigen Veranstaltung sind die festliche Eröffnung mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sowie die Auftritte des Kabarettisten Eckart von Hirschhausen und der Ärztin und Schauspielerin Marianne Koch. Auch die neue Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Franziska Giffey, sowie der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, haben ihr Kommen zugesagt.

Ein Forum, um sich zu informieren, mit anderen ins Gespräch zu kommen und Neues auszuprobieren

Es wird eine Vielzahl von Veranstaltungen wie hier beim Seniorentag in Frankfurt geben. Foto: BAGSO

Die Veranstaltungen zum Thema häusliche Pflege, Gesundheit und Wohnen waren bislang immer stark vertreten und werden wohl auch dieses Jahr großen Raum einnehmen. Hinzu kommt der Fokus auf neue Medien und Netzwerke, deren Rolle für den Zugang zu sozialer Teilhabe immer bedeutender wird.

Über 200 Vorträge, Diskussionen und Aktionen bieten konkrete Anregungen für ein aktives, möglichst gesundes und selbstbestimmtes Älterwerden. Außerdem werden verschiedene Mitmach-Aktionen, wie Gesundheitschecks, Computerworkshops, ein Mobilitätsparcours und gemeinsames Singen und Tanzen angeboten. Im „Dunkel-Container“ beispielsweise, lässt es sich nachempfinden, wie es ist, sehbehindert zu sein.

Auf der Messe werden vor allem Produkte und Dienstleistungen vorgestellt, die insbesondere für ältere Menschen interessant sind. Gerahmt wird die dreitägige Veranstaltung von einem ökumenischen Gottesdienst und kulturellen Unterhaltungsprogrammen.

Die Seniorenboxer des Dortmunder Boxclub 20/50 e.V. werden ausgezeichnet

Müntefering und Sierau werben für Aktivität im Alter und geben selbst ein gutes Beispiel dafür. Foto: BAGSO

Auf dem 12. Deutschen Seniorentag werden die Dortmunder Boxer zusammen mit vier weiteren Seniorensportgruppen mit dem Preis „Deutschlands coolste Seniorensportgruppe“ des Deutschen Olympischen Sportbundes ausgezeichnet.

Derzeit wird per Online-Voting der Favorit in der Publikumswertung ermittelt. Bei einem Besuch des Dortmunder Boxsport 20/50 e.V. warben Ullrich Sierau und Franz Müntefering dafür, im Alter aktiv zu werden, ob im Ehrenamt oder im Sport.

Insgesamt werden ca. 15.000 BesucherInnen erwartet. Eintrittskarten können im Vorverkauf bis zum 27. Mai im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund oder im Internet erworben werden. Während der Veranstaltungstage sind Karten direkt an der Tageskasse in den Westfalenhallen Dortmund erhältlich. Die Tageskarte kostet zwölf Euro; eine Karte für alle drei Tage 28 Euro. Im Preis inbegriffen ist der Transport mit öffentlichen Verkehrsmitteln des VRR.

Der Dortmunder Boxclub 20/50 e.V.freut sich über die schlagfertige prominente Verstärkung.

Informationen unter: www.deutscher-seniorentag.de

Mehr zum Thema auf Nordstadtblogger.de:

Auftakt zum „Deutschen Seniorentag“ 2018 in Dortmund mit Franz Müntefering – Bundespräsident kommt zur Eröffnung

Homosexuelle SeniorInnen – Müntefering: „Wir müssen begreifen, dass Alte nicht eine amorphe Masse sind“

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen