Nordstadtblogger

Europawahlkampf nimmt Fahrt auf: Podiumsdiskussion am 9. Mai in der Nordstadt – Kampagne der DSW21 gestartet

Eine gemeinsame Kampagne zur Europawahl gibt es von Stadt Dortmund, DSW21 und Regionalverband Ruhr.

Auf der Zielgeraden zur Europawahl gibt es diese Woche in der Nordstadt eine weitere öffentliche Podiumsdiskussion mit KandidatInnen von CDU, SPD, den Grünen, der Linken und FDP. Dazu lädt die Koordinierungs-Gruppe Mitbestimmung Psychiatrie-Erfahrener (KMPE) alle Interessierten am Donnerstag, 9. Mai, um 17.30 Uhr ins Wichernhaus ein. Außerdem startete die Stadt Dortmund in Kooperation mit der DSW21 und dem Regionalverband Ruhr (RVR) eine Kampagne, um die Dortmunder BürgerInnen auf die Wahl aufmerksam zu machen.

Forderung von DemokratInnen: Die Wahlbeteiligung zur Europawahl muss steigen

Bereits jetzt können Stimmberechtigte per Briefwahl wählen - so im Rathaus in Dortmund, Foto: Alex Völkel

Bereits jetzt können Stimmberechtigte per Briefwahl wählen – so im Rathaus in Dortmund, Foto: Alex Völkel

Auf insgesamt zehn U-Bahnen und zwei Bussen ist die Botschaft „Meine Stimme für Europa. Dortmund wählt am 26. Mai 2019“  zu lesen.

___STEADY_PAYWALL___

Das scheint auch dringend nötig: Bei den letzten Europawahlen lag die Walbeteiligung in Deutschland bei unter fünfzig Prozent. Das muss sich dieses Jahr ändern – darin sind sich alle DemokratInnen einig.

Denn eine geringe Wahlbeteiligung stärkt bekanntlich die politischen Ränder – und die neuen EU-kritischen RechtspopulistInnen in Europa werden immer stärker.

Wer nicht möchte, dass die EU durch die neuen Rechten nach den Wahlen von innen lahm gelegt wird, sollte somit ihre/seine Stimme am 26. Mai unbedingt abgeben – und zwar für eine der demokratischen Parteien.

Interessierte sind zur Podiumsdiskussion der KMPE am 9. Mai eingeladen

Eine gute Möglichkeit, sich einen Überblick über die Standpunkte der einzelnen Parteien zu verschaffen, bietet die von der KMPE organisierte Debatte. Das Motto lautet: „Europa stärkt Demokratie, Frieden, Freiheit und soziale Gerechtigkeit“. KMPE ruft dazu auf: „Frag nicht nur, was Europa für Dich tun kann (… du profitierst davon), sondern auch, was Du für Europa tun kannst!“. Von den Parteien sind vertreten:

  • Dennis Radtke, CDU
  • Kirsten Eink, SPD
  • Inge Höger, Die Linke
  • Felix Banaszek, Landesvorsitzender der Grünen NRW
  • Vincent Bartscher, FDP

Die Begrüßung erfolgt u.a. durch Oberbürgermeister Ullrich Sierau.

Von Partizipation über Behindertenrechte bis zum Thema soziale Gerechtigkeit

Dennis Radtke (CDU/re.) und Felix Banaszek (Grüne) sind erneut zu einer Podiumsdiskussion in der Nordstadt. Foto: Thomas Engel

In der anschließenden Debatte mit den KandidatInnen und ParteievertrerterInnen wird es dabei um diese Kernthemen gehen:

  • Beteiligung/Partizipation der Bürger an der EU
  • UN-Behindertenrechtskonvention
  • Arbeit/Ausbildung/Bildung für Menschen mit Beeinträchtigungen
  • Gemeinwesen stärken
  • Mindeststandards
  • Wie lässt sich die Schere der sozialen Ungleichheit wieder schließen?

Moderiert wird von Thomas Koch (WDR 5). Das Rahmenprogramm wird von der Theatergruppe der Halte-Stelle e. V. und der Band „Inklufusion“ gestaltet.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 9. Mai 2019, ab 17.30 Uhr im Wichernhaus, Stollenstr. 36, in der Dortmunder Nordstadt statt. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

DSW21-Kampagne: Slogan „Meine Stimme für Europa“ auf Bussen und U-Bahnen

Damit dieses Jahr viele Wahlberechtige ihre Stimme abgeben, hat auch die Stadt Dortmund in Kooperation mit der DSW21 und dem Regionalverband Ruhr (RVR) eine Kampagne gestartet: Es werden Werbeflächen auf Bussen und U-Bahnen in Dortmund genutzt, um möglichst viele Menschen auf die bevorstehende Wahl aufmerksam zu machen.

OB Ullrich Sierau, DSW21-Vorstand Hubert Jung sowie Nina Frense vom RVR präsentierten  den Slogan „Meine Stimme für Europa“. Bild: Jörg Schimmel/DSW21

OB Ullrich Sierau, DSW21-Vorstand Hubert Jung sowie Nina Frense vom RVR präsentierten  den Slogan auf Bus und Bahn. Bild: Jörg Schimmel/DSW21

Auf insgesamt zehn U-Bahnen und zwei Bussen wird die Botschaft „Meine Stimme für Europa. Dortmund wählt am 26. Mai 2019″ zu lesen sein. Damit schließt sich die Stadt Dortmund der gemeinsamen Wahlbotschaft des RVR an.

In den letzten Monaten entwickelte der RVR eine Reihe von Kommunikationsmaßnahmen, die er im Vorfeld der Europawahl den Kommunen und Kreisen der Metropole Ruhr zur Verfügung stellt.

Darüber hinaus hat die DSW21 einen Infoscreen-Spot entwickelt, der in der Woche vor der Europawahl, vom 17. bis 26. Mai 2019, auf den Bildschirmen in den U-Bahnhöfen zu sehen sein wird. Am Wahlwochenende (24. bis 26.05.2019) werden zudem die Zugziel-Anzeiger auf die Europawahl hinweisen. Durch die Anzeige „DSW21 fährt Sie am 26. Mai planmäßig zur Europawahl, damit Sie Ihre Stimme abgeben können“ finden so hoffentlich auch Kurzentschlossene ihren Weg ins Wahlbüro.

Die richtungsweisende Bedeutung dieser Europawahl wird auch durch die offizielle Informationskampagne des Europäischen Parlaments „diesmalwähleich“ und die Website „Das tut die EU für mich“ des Wissenschaftlichen Dienstes des Europäischen Parlaments deutlich.

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

  • Einldung zur Podiumsdiskussion der KMPE, hier:
  • Informationskampagne „diesmalwähleich“ des Europäischen Parlamentes , hier:
  • Informationskampagne „Was tut die EU für mich?“, hier:
  • Wahlomat zur Europawahl, hier:

Mehr zum Thema bei nordstadtblogger.de:

Für Europa und doch so verschieden: KandidatInnen zur Europawahl debattierten bei der IHK Dortmund 

So politisch sind Jugendliche aus Dortmund: SchülerInnen fühlen Europa-Politikern in der Nordstadt auf den Zahn

„Europa – ich wähle Dich: 40 Jahre Europawahl“ – Debatte über die Beziehung zwischen Europa und seinen WählerInnen

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen