Nordstadtblogger

Brennpunkt ohne Hoffnung oder Szeneviertel mit Potential? Nordstadt als Streitthema beim WDR 5-Stadtgespräch

Die Dortmunder Nordstadt hat viele Gesichter. Für manche ein sozialer Brennpunkt bis hin zur No-Go-Area, für andere gerade durch die kulturelle Vielfalt mit Menschen aus rund 140 unterschiedlichen Nationen ein Viertel mit enormem Potential. Beim Stadtgespräch geht es um eine Bestandsaufnahme und einen Blick in die Zukunft. Fotos: NSB-Archiv

Die Dortmunder Nordstadt ist Thema einer Veranstaltung mit Live-Übertragung im Radio. Beim WDR 5-Stadtgespräch am Donnerstag, 14. November 2019 um 20 Uhr im sweetSixteen-Kino im Depot, geht es um die sehr unterschiedliche Wahrnehmung des Stadtteils durch die Dortmunder BürgerInnen allgemein, die BewohnerInnen der Nordstadt selbst und die lokale sowie überregionale Berichterstattung. Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenfrei.

Bestandsaufnahme und Blick in die Zukunft- Publikum ist zum Mitdiskutieren eingeladen

v.o.l.: Volkan Baran, Gregor Lange, Marita Hetmeier, Alma Tamborini. Fotos: NSB-Archiv

Unter dem Titel „Dortmund Nordstadt: Brennpunkt ohne Hoffnung?“ debattieren Gäste der Dortmunder Stadtgesellschaft über Probleme und Potentiale der Nordstadt.

Denn während auf der einen Seite die Menschen stehen, die den Stadtteil beispielsweise durch Clankriminalität, Armut und Vermüllung als No-Go-Area zu stigmatisieren versuchen, stehen auf der anderen Seite viele Menschen, die sich engagieren, etwas verändern wollen, das multikulturelle Zusammenleben fördern und den Stadtteil auf diese Weise zum beliebten Szene- und Wohnviertel machen.

___STEADY_PAYWALL___

Die Moderatoren des WDR 5-Stadtgesprächs, Ralph Erdenberger und Fabian Karl, wollen eine Bestandsaufnahme machen und einen Blick in die Zukunft werfen, denn Pläne gibt es viele für die drei Quartiere Hafen, Nordmarkt und Borsigplatz im Dortmunder Norden. Hierfür haben sie Gäste eingeladen, die sich in der Nordstadt auskennen, AkteurInnen des Stadtteils sind und kompetent über positive wie negative Entwicklungen berichten können. Außerdem laden Sie das Publikum dazu ein, sich an der Diskussion zu beteiligen.

Die geladenen Podiumsgäste sind der SPD-Landtagsabgeordnete Volkan Baran, der selber in der Nordstadt aufwuchs, der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange, die Immobilienbesitzerin Marita Hetmeier sowie Alma Tamborini, Grundschulleiterin in der Nordstadt. Außerdem wird das Publikum mitdiskutieren können. Der Einlass zur Veranstaltung im sweetSixteen wird ab 19.30 Uhr beginnen.

Unterstütze uns auf Steady

Weitere Informationen:

  • WDR 5-Stadtgespräch: Dortmund Nordstadt: Brennpunkt ohne Hoffnung?
  • Termin: 14. November 2019
  • Ort: sweetSixteen-Kino im Depot, Immermannstraße 29, 44147 Dortmund
  • Beginn: 20 Uhr 
  • Ende: 21 Uhr
  • Einlass: 19.30 Uhr
  • Eintritt frei
  • www.sweetsixteen-kino.de
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen